21 Jun 18 // S. Zukin: City as Homeland // HAU Berlin

sharon_zukin_on_comfort_10-15-2011

City as Homeland: Building a Culture of Radical Resiliency

Keynote Vortrag von Sharon Zukin am 22. Juni 2018 im Hebbel am Ufer // 19:00 Uhr

Am kommenden Donnerstag Abend startet am Berliner Hebbel am Ufer-Theater (HAU) „Claiming Common Spaces“. Bei diesem Labor werden Aktivist*innen, Theoretiker*innen und Künstler*innen über aktuelle Bedingungen des städtischen Zusammenlebens diskutieren und an Projekten zu verschiedenen Aspekten und Themen arbeiten: von der Sozialeinrichtung als gesellschaftliche Schnittstelle über die Auswirkungen von Digitalisierung und Logistik im urbanen Alltag bis hin zu den Interessen von Konzernen und Strategien, diesen zu begegnen. Zum Auftakt wird Stadtsoziologin und Autorin Sharon Zukin einen Keynote-Vortrag halten:

„21 Jun 18 // S. Zukin: City as Homeland // HAU Berlin“ weiterlesen

14 Apr 18 // Natura Urbana // Achtung Filmfest Berlin

natura_urbana_still

Natura Urbana – The Brachen of Berlin

Filmvorführung am 14. April 2018 im Eiszeit Kino // 19:00 Uhr

Im Rahmen des Achtung Berlin Filmfestivals zeigt das Eiszeit Kino in Kreuzberg am Samstag, den 14. April 2018 den Film des Stadtforschers Matthew Gandy Natura Urbana – The Brachen of Berlin (OmeU). Ausgehend von der persönlichen Fazination für die Berliner Brachflächen setzt sich Gandy in diesem Dokumentarfilm mit deren einzigartige Geschichte auseinander und hebt die Bedeutung von Brachen für die Stadt hervor:

„14 Apr 18 // Natura Urbana // Achtung Filmfest Berlin“ weiterlesen

28 Nov 17 // Jerusalem aus der Perspektive von Infrastruktur // Bildungswerk Berlin

Bild (c) Anne Fromm

Jerusalem aus der Perspektive von Infrastruktur

Vortrag und Diskussion des Bildungswerk Berlin am 28. November 2017 // 19:00 Uhr

Das Bildungswerk der Heinrich-Boell-Stiftung lädt zu einem Vortragsabend ein, bei dem Urbanität aus der Perspektive von Infrastruktur in der politsch und religiös umkämpften Stadt Jerusalem betrachtet und diskutiert werden soll. Auch 50 Jahre nach der umstrittenen Wiedervereinigung der Stadt durch Israel ist Jerusalem noch immer eine geteilte Stadt: die Konfliktlinien zwischen Israelis und PalästinenserInnen, Säkularen und Religiösen, Arm und Reich durchziehen sichtbar und unsichtbar die Stadt. Am Beispiel ausgewählter Infrastrukturen werden deren Bedeutung für die politischen und sozialen Aushandlungen als auch deren Wirkung auf die alltäglichen Abläufe und Routinen in der Stadt beleuchtet:

„28 Nov 17 // Jerusalem aus der Perspektive von Infrastruktur // Bildungswerk Berlin“ weiterlesen

29 Jul 17 // Wem gehört die Nacht? // Kritische Geographie Berlin

IMG_8245

Wem gehört die Nacht? – (Neue) Geographien der 24/7 Stadt

Kiezspaziergang der Kritischen Geographie Berlin am 29. Juli 2017 // 21:00 – 23:00 Uhr

Der Verein Kritische Geographie Berlin veranstaltet in Kooperation mit dem Naturfreunde e.V. ein jährliches Exkursionsprogramm mit verschiedenenthematischen Kiezspaziergängen. Hierzu wird es am kommenden Samstag eine kleine Nachtexkursion durch Berlin-Friedrichshain geben, bei der verschiedene Ausprägungen der Stadtnacht und den hierbei aufkommenden Konflikten erkundet werden.

„29 Jul 17 // Wem gehört die Nacht? // Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

30 Apr 16 // Filmvorführung: Kobuto // Babylon Kreuzberg Berlin

Kobuto

Filmvorführung im Babylon Kreuzberg am 30. April 2016 // 13:00 Uhr

Es wird aktuell viel diskutiert, geschrieben und berichtet über den Kotti. Der Ort polarisiert und gilt gleichermaßen als Beispiel gelungener Integration, Kreuzberger Migrationsgeschichte und lebendiger Urbanität oder als Sinnbild gescheiterter Flüchtlingspolitik und Verlust rechtstaatlicher Kontrolle. In beiden Fällen wird Architektur des Orts wird herangezogen, um diese sozialräumlichen Ausprägungen gesellschaftlichen Zusammenlebens zu erklären. Doch welche gestalterischen Ideen steckten hinter dem Gebäudeensemble? Der dokumentatische Kurzfilm „Kobuto“ beleuchtet nun die Vision des Architekrten Johannes Uhl:

„30 Apr 16 // Filmvorführung: Kobuto // Babylon Kreuzberg Berlin“ weiterlesen

11 Apr 16 // Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice // IRS Erkner

allan-cochrane_0

Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice

Vortrag von Allan Cochrane am 11. April 2016 am IRS Erkner // 12:00 – 14:00 Uhr

Migration, Diversität und Vielfalt der Lebensstile prägen gegenwärtig das Bild der Städte. Entgegen breit angelegter Rahmenkonzepte wie Segregation,  Integration und Multikulturalismus befasst sich Prof. Allan Cochrane in diesem Vortrag mit dem alltäglichen Leben im multikulturellen, urbanen Kontext. Anhand von drei  unterschiedlichen empirischen Beispielen möchte er diskutieren, wie Menschen im öffentlichen Raum einerseits und im institutionellen Raum andererseits mit Differenz umgehen. Neben Exklusion, Rassismus und Diskriminierung  werden hierbei auch alltägliche Strategien entwickelt, mit Andersartigkeit umzugehen und Gemeingüter zu teilen.

„11 Apr 16 // Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice // IRS Erkner“ weiterlesen

12 Mar 16 // Buchvorstellung: Das Recht auf Stadt // Fabrique Gängeviertel Hamburg

12804715_10153710291949425_5468714560734214454_n

Henri Lefebvre: Das Recht auf Stadt

Buchvorstellung am 12. März 2016 in der Fabrique im Gängeviertel // 19:00 Uhr

Es hat lange gedauert, doch nun liegt die erste deutschsprachige Übersetzung von Henri Lefebvres 1968 veröffentlichtem Werk „La droit à la ville“ vor. Das Recht auf Stadt erscheint diesen Monat bei der Edition Nautilus. Zur Release werden am Samstag, den 12. März 2016 Hanna Mittelstädt, Christoph Schäfer, Nicole Vrenegor und Petra Barz das Buch im Rahmen des Wiedereröffnungswochenendes der Fabrique – Herzstück des Gängeviertels und auch in gewisser Weise der Gründungsort und Symbol der Hamburger Recht auf Stadt-Bewegung – vorstellen:

„12 Mar 16 // Buchvorstellung: Das Recht auf Stadt // Fabrique Gängeviertel Hamburg“ weiterlesen

06 & 07 Nov 15 // Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren // Universität Hamburg

Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren

14. Treffen des Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur am 06. & 07. November 2015 an der Universität Hamburg

Zum zweiten Mal in diesem Jahr und zum insgesamt nunmehr 14. Mal trifft sich das Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur, um aktuelle Forschungsprojekte, Entwicklungen in der Forschung und anderes gemeinsam zu diskutieren. Das Netzwerk ist disziplinenübergreifend und versteht sich als Plattform für alle, die sich mit dem Verhältnis von Sozialität, Materialität und Raum im Allgemeinen und Städten im Besonderen beschäftigen. Das kommende Treffen findet an der Universität Hamburg statt. Thematischer Schwerpunkt ist diesmal das Thema Körper-Erfahrungen (in) der Stadt. Die Keynote hält Hanna Göbel mit einem Vortrag zu „Bodies and the City! Gegenwärtige sozialtheoretische Ansätze und Forschungsfelder zur Affektivität und Materialität des Urbanen“:

„06 & 07 Nov 15 // Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren // Universität Hamburg“ weiterlesen

09 Jun 15 // b_Talk #1 – Re-Placing the Periphery // Prachtwerk Berlin

Re-Placing the Periphery

Auftaktdiskussion zum b_tour-Festival am 9. Juni 2015 im Prachtwerk Berlin-Neukölln // 19:00 – 21:00 Uhr

Auch in diesem Jahr findet wieder das b_tour-Festival in Berlin statt. Dabei wird es zwischen dem 26. und 28. Juni zahlreiche Stadterkundungen, Exkursionen und begleitende Diskussionsveranstaltungen geben, die sich diesmal an dem Festivalthema „Peripherie“ orientieren. Mit dem ersten Vorabgespräch b_Talk#1 sollen die mit dem Festivalthema verbundenen zentralen Begriffe „Zentrum“ und „Peripherie“ genauer diskutiert werden. Beides sind, so die Veranstalter, als Begriffe zu verstehen, die sich nicht nur auf einen geographischen, sondern auch sozialen, ökonomischen und kulturellen Kontext beziehen:

„09 Jun 15 // b_Talk #1 – Re-Placing the Periphery // Prachtwerk Berlin“ weiterlesen

22 Jun 15 // Stadtforum Berlin – Wem gehört der öffentliche Raum? // Tempodrom Berlin

Wem gehört der öffentliche Raum?

2. Stadtforum Berlin 2015 am 22. Juni 2015 im Tempodrom // 18:00 Uhr

Ziel des zweiten Stadtforums 2015 soll es sein, den kontroversen Debatten über die heutigen Anforderungen an urbane Stadträume und deren Qualitäten neue Impulse zu geben. Neben dem Diskurs über aktuelle Ansprüche wird es um Möglichkeiten des Miteinanders der verschiedenen Nutzenden und Funktionen sowie um die Frage gehen, wie diese zum Wohl für alle Berlinerinnen und Berliner gestaltet werden können. Auch zukünftig soll der öffentliche Raum Berlins Ausdruck der Vielfalt und Lebensqualität der Stadt sein. Die Frage des Stadtforums wird demnach lauten: Ist der öffentliche Raum geeignet und offen für alle(s)?

„22 Jun 15 // Stadtforum Berlin – Wem gehört der öffentliche Raum? // Tempodrom Berlin“ weiterlesen

05 May 15 // Nicolas Kenny: The Metropolis and Sensorial Life // TU Berlin

The Metropolis and Sensorial Life: Montreal, Brussels und Urban Modernity

Vortrag von Nicolas Kenny im Rahmen der IGK Public Lecture Series am Dienstag, den 5. Mai 2015 // 18:00 – 20:00 Uhr

Auch im Sommersemester 2015 bietet das Graduiertenkolleg am Center for Metropolitan Studies der Technischen Universität Berlin wieder eine öffentliche Vorlesungsreihe an, die sich nicht nur an Studierende der Urbanistik oder verwandter Studiengänge richtet, sondern auch an die stadtinteressiere Öffentlichkeit. Den Auftakt wird heute abend Nicolas Kenny von der Simon Fraser University bestreitet – sein Vortrag trägt den Titel: „The Metropolis and Sensorial Life: Montreal, Brussels and Urban Modernity“

„05 May 15 // Nicolas Kenny: The Metropolis and Sensorial Life // TU Berlin“ weiterlesen

17 Apr 15 // Urbanität. Zur Theoriegeschichte der Stadtkultur // Wiener Planungswerkstatt Wien

URBANITÄT. ZUR THEORIEGESCHICHTE DER STADTKULTUR.

Vortrag von Lutz Musner am 17. April 2015 in der Wiener Planungswerkstatt // 18:30 Uhr

Das ikus – Institut für Kulturpsychologie und qualitative Sozialforschung lädt im Rahmen seiner Generalversammlung unter dem Thema Stadtleben zu einem Abendvortrag von Lutz Musner in die Wiener Planungswerkstatt  – dem Ausstellungszentrum der Stadtentwicklung Wiens ein. Musner skizziert darin die Theoriegeschichte der Stadtkultur von ihren essayistischen Anfängen im Fin-de-Siècle (Georg Simmel), über die zunehmend empirisch fundierten Arbeiten von Louis Wirth und Robert Ezra Park bis hin zur Postmoderne (Micheal Dear und Fredric Jameson).

„17 Apr 15 // Urbanität. Zur Theoriegeschichte der Stadtkultur // Wiener Planungswerkstatt Wien“ weiterlesen

22 Jan 15 // In-Between. Spatial Discourse in Visual Culture – Part 4: Homework // Aedes Berlin

In-Between. Spatial Discourse in Visual Culture – Part 4: Homework

Künstlergespräch und Ausstellungsrundgang am Donnerstag, 22. Januar 2015 im Aedes Architekturforum Berlin // 17:00 Uhr

Die bereits seit dem 13. Januar laufende Ausstellung „Homework“ widmet sich dem Oeuvre des in Berlin lebenden Künstlers Evol und bildet gleichzeitig den vierten und letzten Teil der von Lukas Feireiss kuratierten Serie „In-Between“. In dieser werden unterschiedliche künstlerische Positionen, die sich dem Raumdiskurs in der zeitgenössischen visuellen Kultur widmen, präsentiert. Am kommenden Donnerstag um 17:00 laden Künstler und Kurator zum persönlichen Gespräch und Ausstellungsrundgang in der Galerie ein:

„22 Jan 15 // In-Between. Spatial Discourse in Visual Culture – Part 4: Homework // Aedes Berlin“ weiterlesen

21 Jan 15 // Berlin-Marzahn: Aufbau – Rückbau – Weiterbau (?) //Helle Panke e.V. Berlin

Berlin-Marzahn: Aufbau – Rückbau – Weiterbau (?)

Vortrag und Diskussion am Mittwoch, 21. Januar 2015 beim Helle Panke e.V. // 19:00 bis 21:00 Uhr

Bei der Veranstaltung von Helle Panke e.V. in Kooperation mit der Hermann-Henselmann-Stiftung im Kontext der Linke Metropolenpolitik wird Wolf R. Eisentraut zu Gast sein und referieren. Eisentraut war als Architekt maßgeblich am Aufbau des damaligen Stadtbezirkes Marzahn in Berlin beteiligt und begleitet seither die weitere Entwicklung mit Konzepten, Planungen und Baumaßnahmen. Er berichtet von den Anfängen 1976, den Mühen zur Erfüllung des Wohnungsbauprogramms, den Widersprüchen zwischen Typenbau und Individualität, den sozialen Beziehungen und der Lebensweise während der Aufbauzeit. Ebenso stellt er die neuen Bewertungen nach den gesellschaftlichen Umbrüchen 1990 dar und versucht, die Frage nach der Zukunft der Plattenbaugebiete im Allgemeinen und Marzahns im Besonderen zu beantworten.

„21 Jan 15 // Berlin-Marzahn: Aufbau – Rückbau – Weiterbau (?) //Helle Panke e.V. Berlin“ weiterlesen

29 Oct – 01 Nov 14 // Wonderlab Berlin: Urbanität fördern // DAZ Berlin

Wonderlab Berlin: Urbanität fördern

Diskussion, Filmvorführungen und Ausstellung vom 29.Oktober bis 1. November 2014 im DAZ Berlin

Im vergangenen Jahrzehnt haben viele Akteure aus Architektur und Stadtplanung aufgrund der ökonomischen Krise und der verschärften sozialen Bedingungen festgestellt, dass traditionelle Finanzinstrumente nicht die Fähigkeit haben, kleinmaßstäbliche und gemeinschaftsorientierte Projekte zu ermöglichen. Um die Herausforderungen der Gesellschaft, der Beteiligungsverfahren und des Umweltschutzes anzugehen, bildeten sie neue Allianzen mit Entwicklern, Investoren und Rechtsanwälten und experimentierten mit alternativen Modellen, um Stadtprojekte zu finanzieren. Wonderlab Berlin lädt Protagonisten dieser neuen Zivilgesellschaft aus verschiedenen europäischen Städten zum Workshop Urbanität fördern ins DAZ: vier Tage mit öffentlichen Präsentationen, Debatten und Filmabenden sowie einer Ausstellung der Workshopergebnisse.

„29 Oct – 01 Nov 14 // Wonderlab Berlin: Urbanität fördern // DAZ Berlin“ weiterlesen

18 Oct 14 // Schöneberg: Stadt(t)Räume // Kritische Geographie Berlin

Schöneberg: Stadt(t)Räume: Urbane Visionen, Utopien, Zukunftsversprechen

Kiezspaziergang der Kritischen Geographie am Samstag, den 18. Oktober 2014 in Berlin // 14:00 Uhr

Die Kritische Geographie Berlin veranstaltet auch in diesem Sommer einmal im Monat einen Kiezspaziergang an immer andere Orte in Berlin und Umgebung, die sich mit Themen kritischer geographische Stadtforschung auseinandersetzen.  Am kommenden Samstag geht es nach Schöneberg. In der zweienhalbsündigen Tour sollen Fragen nach der aktiven politischen Steuerung des örtlichen Quartierswandels und deren strategische Leitbilder ebenso diskutiert wie an einzelnen Orten aufgezeigt werden soll, welche alternativen Ideen, Visionen, Nischen und Konzepte jenseits dieser top-down gesteuerten Prozesse existieren, die neue und alternative Sichtweisen auf eine mögliche Zukunftsentwicklung von Städten wie Berlin (-Schöneberg) erlauben:

„18 Oct 14 // Schöneberg: Stadt(t)Räume // Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

18 Jun 14 // Wohnen in Berlin: Wohnen heißt Bleiben! // Friedrich Ebert Stiftung Berlin

Wohnen in Berlin: Wohnen heißt Bleiben!

Diskussionsabend der URBANITÄT-Reihe der Friedrich Ebert Stiftung Berlin am 18. Juni 2014 // 17:30 – 21:00 Uhr

Beim bereits fünften Teil der Veranstaltungsreihe URBANITÄT der Friedrich-Ebert-Stiftung wird der in der Auftaktveranstaltung angeklungene Aspekt des sozialen Wohnungsbaus aufgenommen und noch mal ausführlicher diskutiert. Kein anderes Thema beherrscht die stadtpolitischen Debatten so sehr wie das Thema Wohnen in der Stadt. Die Stadt reagiert mit einem Stadtentwicklungsplan, nachdem bis 2016 rund 30.000 neue Wohnungen entstehen sollen. Dennoch wird bei bisherigen 1.9 Mio Wohnungen im Bestand deutlich, dass die Frage nach der Zukunft des Wohnens in Berlin hauptsächlich im Bestand beantwortet werden wird. Hier sollen neben dem sozialen Wohnungsbau auch der energetische Sanierungsprozess im Altbaubestand betrachtet werden:

„18 Jun 14 // Wohnen in Berlin: Wohnen heißt Bleiben! // Friedrich Ebert Stiftung Berlin“ weiterlesen

23 & 24 May 14 // kultur macht stadt // 5. Treffen Forum Stadtforschung Magdeburg

VEB Messgerätewerk (MGW) "Erich Weinert" in Magdeburg-Buckau (C) Martin Schramme

kultur macht stadt

5. Treffen des Forum Stadtforschung am 23. und 24. Mai 2014 in Magdeburg

Das Forum Stadtforschung lädt am 23. und 24. Mai zum mittlerweile 5. Treffen wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie freitätige Forscher im Bereich der Stadtforschung zum Vernetzungs- und Arbeitstreffen ein. Unabhängig von Institutionen und Verbänden soll Interessierten hier selbstorganisiert ein Rahmen geboten werden, um den Austausch über Forschungsthemen ebenso zu ermöglichen wie die Diskussion über den wissenschaftlichen Alltag. Das Forum Stadtforschung bietet dabei in unverkrampfter Atmosphäre eine Plattform für die verschiedenen fachlichen, inter-, trans- oder postdisziplinären Perspektiven der Stadtforschung. Daneben steht Zeit und Raum für freie Themen zur Verfügung.

„23 & 24 May 14 // kultur macht stadt // 5. Treffen Forum Stadtforschung Magdeburg“ weiterlesen

14 Apr 14 // urbanoFilms #26: The Urban Mapping Expierience // Moviemento Berlin

The Urban Mapping Expierience

urbanoFilms #26 am 14. April 2014 im Movimento Kino // 19:30 Uhr

Nach einer längeren Pause laden wir gleich schon zur nächsten Veranstaltung der urbanofilms-reihe 2014 ein. Dabei soll das Thema “Mapping” mit all den sich bietenden Facetten in Betrachtung gezogen werden: Methodische Vorgehensweisen der Kartierung von relevanten lokalen Daten, experimetelle Formate der Erfassung von räumlichen Phänomenen oder wie im ersten Beitrag der fortlaufend geplanten Filmreihe “Mapping”, die künstlerisch-forschende Herangehensweise der Kartierung urbaner Erfahrungen durch Film von Violeta Burckhardt:

„14 Apr 14 // urbanoFilms #26: The Urban Mapping Expierience // Moviemento Berlin“ weiterlesen

19 Mar 14 // Make_Shift City // ANCB Berlin

Make_Shift City. Die Neuverhandlung des Urbanen

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion am 19. März 2014 im ANCB // 19.00 Uhr

Am kommenden Mittwoch, den 19. März 2014 wird das in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung veröffentlichte Buch Make_Shift City. Die Neuverhandlung des Urbanen (erschienen im JOVIS Verlag) präsentiert. Dabei wird die Herausgeberin Francesca Ferguson (Urban Drift Projects) mit Experten aus Politik und Praxis grundlegende Fragen und Ziele des Buches diskutieren:

„19 Mar 14 // Make_Shift City // ANCB Berlin“ weiterlesen