16 Aug 14 // Oberschöneweide: Aufwertung, Neonazis und Stigmatisierung eines Stadtteils // Kritische Geographie Berlin

Oberschöneweide: Aufwertung, Neonazis und Stigmatisierung eines Stadtteils

Kiezspaziergang der Kritischen Geographie am Samstag, den 16. August 2014 in Berlin // 14:00 Uhr

Die Kritische Geographie Berlin veranstaltet auch in diesem Sommer einmal im Monat einen Kiezspaziergang an immer andere Orte in Berlin und Umgebung, die sich mit Themen kritischer geographische Stadtforschung auseinandersetzen. Nach den ersten drei Exkursionen –  ein Dérive sowie Touren nach Marzahn-Hellersdorf und Potsdam – geht es am kommenden Samstag nach Oberschöneweide. Thomas Bürk wird bei einem zweieinhalbstündigen Rundgang die Geschichte und jüngsten Entwicklungen des Stadtteils näher bringen, der in jüngster Zeit immer wieder als rechtradikal dominiert stigmatisiert erscheint. Beginnend und endend an einem der lokalern Brennpunkte der gegenwärtigen Neonazipräsenz, dem S-Bahnhof Schöneweide und der daran anschließenden Brückenstrasse und wird sich dann auf dem Weg zu den neuen Hoffnungsträgern der lokalen Entwicklung (Industriesalon, HTW) mit den sozialräumlichen Veränderungen im Stadtteil beschäftigen.

„16 Aug 14 // Oberschöneweide: Aufwertung, Neonazis und Stigmatisierung eines Stadtteils // Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

18 & 19 Oct 12 // sub\urban Gründungsworkshop // Berlin

sub\urban. zeitschrift für kritische Stadtforschung

Gründungsworkshop am 18.-19. Oktober 2012 in Berlin

Mit einem Workshop soll am 18. und 19. Oktober 2012 in Berlin die Zeitschrift sub\urban gegründet werden. Auf diesem Workshop sollen programmatische, innovative und kontroverse Beiträge für eine interdisziplinäre und kritische Stadtforschung diskutiert werden. Neben der Vorstellung und Weiterentwicklung eines kollaborativen Arbeitsprogramms werden die zentralen Fragen und Themen diskutiert, denen sich die Zeitschrift annehmen soll.

„18 & 19 Oct 12 // sub\urban Gründungsworkshop // Berlin“ weiterlesen