27 Jun – 05 Jul 18 // Dreimal Kotti // Berlin

Mobile Videoüberwachungsanlage Kotti (c) Matthias_Monroy

Dreimal Kottbusser Tor

Vortragsabend, Buchvorstellungen und Release-Party an verschiedenen Orten in Berlin // 27. Juni, 4. Juli und 5. Juli 2018

Gleich an drei Abenden wird der zentrale und berühmt-berüchtigte Ort im Herzen Kreuberg 36 in den Fokus genommen. Am kommenden Mittwoch stellt Nora Keller (FU Berlin) ihren Artikel „Wer hat Angst vom Kottbusser Tor“ zur Konstruktion des Kottis als „gefährlicher“ bzw. „kriminalitätsbelasteter“ Ort vor und diskutiert gemeinsam mit Stadtforscherin Jenny Künkel (HU Berlin) im Vergleich mit dem Frankfurter Bahnhofsviertel, wo sich polizeiliche und andere Strategien von Ausgrenzung und Prekarisierung in der neoliberalen Stadt besonders deutlich zeigen. Am 4.7. wird in der Buchhandlung Proqm in Berlin Mitte dann das neuerschienene Buch „Das Kotti-Prinzip. Urbane Komplizenschaften zwischen Räumen, Menschen, Zeit, Wissen und Dingen“ vorgestellt. Am Donnerstag, den 5. Juli 2018 feiert schließlich das Autorenkollektiv Gras & Beton das Release ihres im Verlag Assoziation A erschienenen Buchs „Gefährliche Orte – Unterwegs in Kreuzberg in der Schwaster Martha am Mariannenplatz.

„27 Jun – 05 Jul 18 // Dreimal Kotti // Berlin“ weiterlesen

14 Apr 18 // Natura Urbana // Achtung Filmfest Berlin

natura_urbana_still

Natura Urbana – The Brachen of Berlin

Filmvorführung am 14. April 2018 im Eiszeit Kino // 19:00 Uhr

Im Rahmen des Achtung Berlin Filmfestivals zeigt das Eiszeit Kino in Kreuzberg am Samstag, den 14. April 2018 den Film des Stadtforschers Matthew Gandy Natura Urbana – The Brachen of Berlin (OmeU). Ausgehend von der persönlichen Fazination für die Berliner Brachflächen setzt sich Gandy in diesem Dokumentarfilm mit deren einzigartige Geschichte auseinander und hebt die Bedeutung von Brachen für die Stadt hervor:

„14 Apr 18 // Natura Urbana // Achtung Filmfest Berlin“ weiterlesen

08 Jan 18 // Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro // HU Berlin

Locals walk in the Morro Da Providencia shantytown in Rio de Janeiro, Aug. 17, 2012. (c) AFP

„A lei quem faz é nós“: Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro

Vortrag von Stephan Lanz beim Think & Drink-Kolloquium am 8. Januar 2018 // 18:00 Uhr

Beim ersten Vortragsabend des diessemestrigen Think & Drink-Kolloquiums-Reihe in 2018 wird am kommenden Montag Dr. Stephan Lanz von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) einen Vortrag mit dem Titel ‚A lei quem faz é nós‘: Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro halten und dabei die Ergebnisse einer langjährigen ethnografischen Studie dieser Favela in der brasilianischen Großstadt vorstellt. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer  Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit dem Vortragenden und allen Teilnehmenden bei Getränken und Snacks geben.

„08 Jan 18 // Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro // HU Berlin“ weiterlesen

05 Oct 17 // Die unbesetzte Stadt // Proqm Berlin

e89cd4cf13

Die unbesetzte Stadt. Postfundamentalistisches Denken und das urbanistische Feld

Buchpräsentation und Diskussion am 5. Oktober 2017 im Proqm // 20:30 – 23:30 Uhr

Die Buchhandlung ProQm lädt ein zu einer Buchvorstellung mit anschließender Diskussion zur „unbesetzten Stadt“. Diese, so die These des Autors Nikolai Roskamm, hat die Prämisse, dass Stadt kein eindeutiges Fundament gebe, auf dem alles andere aufbaut, und sie daher nicht vorhersagbar bestimmt sei. Neben der Vorstellung des Buches soll gemeinsam diskutiert werden, welche Bedeutung des postfundamentalistischen Denkens für eine kritische Stadtforschung haben kann und allgemein über aktuelle Entwicklungen und Aussichten auf diesem Feld diskutieren.

„05 Oct 17 // Die unbesetzte Stadt // Proqm Berlin“ weiterlesen

20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin

15541510_1376511792382916_4791196108524922967_n

Bedingungen kritischer Wissensproduktion

sub\urban Podiumsdiskussion und Releaseparty am 20. Januar 2017 im ISW HU Berlin // 18:30 – 20:00 Uhr

++++++++++++++++++

UPDATE: Aus organisatorischen Gründen findet der Workshop am Freitag leider nicht statt.

++++++++++++++++++

UPDATE vom UPDATE: Das Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin ist besetzt. Seit zwei Tagen protestieren Studierende dort gegen die Entlassung Andrej Holms und haben zu einer „open university“ geladen.

Wir haben deshalb beschlossen, die Podiumsdiskussion „Kritik – Wissen – Arbeit“ zu unserem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ unseres Jubiläumshefts morgen Abend, 20. Januar 2017, in die HU zu verlegen.

Tilman Reiz, Thomas Bürk, Sonja Staack und die Initiative unter_bau aus Frankfurt am Main diskutieren Fragen von Kritik und Konkurrenz in der Wissenschaft, Arbeitsbedingungen und kritische Lehre an Hochschulen sowie Bedingungen und Alternativen in punkto Mitbestimmung und Interessenvertretung.

Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Institut für Sozialwissenschaften, Universitätsstraße 3B, Raum 002/003 (S-/U-Bahnstation Friedrichstraße)

Die anschließende Party findet wie geplant im Südblock statt: https://www.facebook.com/events/348447322188021/.

++++++++++++++++++++++++++

Die sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung hat ihre 10. Ausgabe veröffentlicht. In einer Doppelausgabe  richtet sich mit dem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ der  Blick auf die Universitäten selbst mit Forschung, Verwaltung und Lehre, aber auch auf andere Produktionsstätten kritischen Wissens wie soziale Bewegungen, Planungspraxis und Gewerkschaften. Das Jubiläum soll am kommenden Freitag Abend im Südblock gefeiert werden, vorab lädt das Redaktions-Team zu einem an die Ausgabe angelegten Nachmittagsworkshop:

„20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin“ weiterlesen

27 – 29 Oct 16 // UrbanTOPIAS // CMS Berlin

page-slider3

UrbanTOPIAS. Discussing the Challenges of Changing Cities

5. Jahreskonferenz des internationalen Graduierten Programms Berlin – New York – Toronto vom 27. bis 29. Oktober 2016 in Berlin

Zum fünften Mal veranstaltet das internationale Graduierten Programm Berlin – New York – Toronto „The World in the City: Metropolitanism and Globalization from the 19th Century to the Present“ des Center for Metropolitan Studies Berlin seine Jahreskonferenz und lädt Wissenschaftler undS tadtaktivisten ein, unter dem Thema UrbanTOPIAS die Herausforderungen sich wandelnder Städte zu diskutieren. Die Keynote von Andrew Lees (Rutgers University) lautet: The growth of cities and conflicting views of urban conditions since 1800″ und wirft ein Blick zurück in die Geschichte urbaner Entwicklung:

„27 – 29 Oct 16 // UrbanTOPIAS // CMS Berlin“ weiterlesen

29 Apr 16 // Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology // Pro qm Berlin

201604131141180647_list

Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology

Buchvorstellung mit Les Back, Rolf Lindner, Moritz Ege, Anja Schwanhäußer am 29. April 2016 bei Pro QM // 20:30 Uhr

Das von Kulturanthropologin Anja Schwanhäußer herausgegebene Buch „Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology“ vereint klassische Texte der Urban Anthropology und liefert damit ein Grundlagenband experimenteller und künstlerischer  Stadt- und Straßenforschung vor. Zur Buchpräsentation  wird als einer der Beitragenden Les Back (Goldsmiths College London) anwesend sein, um mit den Autoren Rolf Lindner (Humboldt-Universität zu Berlin) und Moritz Ege (Georg-August-Universität Göttingen) die kulturelle Bedeutung von Tattoos und Jeans in London und Berlin, die Kunst des Feldforschens und das Imaginäre der Stadt zu diskutieren:

„29 Apr 16 // Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology // Pro qm Berlin“ weiterlesen

14 Apr 16 // Berlin 2013 / 1983 // DAZ Berlin

 berlin-2013-1983-c2a9-daniel-young-christian-giroux-28129

Berlin 2013 / 1983

Ausstellungseröffnung am 14. April 2016 im DAZ Berlin // 19 Uhr

Mit der Ausstellung Berlin 2013 / 1983 zeigt das Deutsche Architektur Zentrum Berlin vom 15. April bis 19 Juni 2016 eine künstlerische Auseinandersetzung der stilitischen Architektursprache zweier unterschiedlicher Epochen der Stadtlandschaft Berlins. Zur Eröffnung werden die beiden kanadischen Künstler  zu Gast sein:

Die Zwei-Kanal-Videoarbeit der kanadischen Künstler Daniel Young und Christian Giroux wirft einen radikalen Blick auf die ganze Bandbreite zeitgenössischer Architekturproduktion in Berlin. Gegenübergestellt werden ähnliche Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft, die im Jahr 2013 und eine Generation zuvor entstanden sind. Der streng materialistische Ansatz von Berlin 2013 / 1983 ist eine Stil-Studie zu Architektur und Stadtforschung. Aufgenommen in Berlin, von einem Stadtrand zum anderen, ist die Arbeit der Blick eines sehr gründlichen Flaneurs und zeigt, wie die Stadt Gebäude und Stile mit der Zeit absorbiert.

Zur Eröffnung am 14. April 2016 sprechen die

  • Daniel Young und Christian Giroux (Künstler)
  • Katharina Fichtner (Kulturattaché Botschaft von Kanada)
  • Hermann Scheidt (Präsidium des BDA)
  • Matthias Böttger (künstlerischer Leiter des DAZ)

Die Ausstellung wird unterstützt von: Botschaft von Kanada und dem DAZ Freundeskreis.

Ausstellung vom 15.04.2016 bis  19.06.2016 immer Mi – So 14 – 19 Uhr. Eintritt frei

DAZ – Deutsches Architektur Zentrum // Köpenicker Str. 48/49 // 10179 Berlin-Mitte

>> mehr Informationen HIER

 

14 Jan 16 // Jenseits der Mitte // Helle Panke Berlin

Jenseits von Mitte. Was passiert an den Rändern der Stadt?

Diskussionsveranstaltung von Linke Metropolenpolitik am 14. Januar 2016 beim Helle Panke e.V. // 19:00 Uhr

In den aktuellen Diskussionen um die Berliner Stadtentwicklung liegt der Fokus oftmals sehr begrenzt auf den innerstädtischen Bereich innerhalb des S-Bahnrings. Mit der kommenden Veranstaltung, die der Helle Panke Verein in Kooperation mit dem Kritische Geographie Berlin e.V.,  soll der Blick auf die Berliner Stadtteile gerichtet werdenn, die nur selten von Medien, Stadtforschung und Reiseführern behandelt werden, in denen aber ein großer Teil der Berlinerinnen und Berliner lebt:

„14 Jan 16 // Jenseits der Mitte // Helle Panke Berlin“ weiterlesen

01 Dec 15 // Das Unsichtbare in Downtown Cairo // Pro qm Berlin

Das Unsichtbare in Downtown Cairo

Buchpräsentation und Diskussion mit den Autorinnen am 1. Dezember 2015 bei Pro qm Berlin // 20:30 Uhr

Pro qm, die thematische Buchhandlung  zu Stadt, Politik, Pop, Ökonomiekritik, Architektur, Design, Kunst & Theorie lädt am heutigen Dienstag Abend ein zu einer Buchvorstellung und Diskussion zum kürzlich im Jovis Verlag erschienenen Buch „Discovering Downtown Cairo. Architecture and Stories“. Neben den Autorinnen Vittoria Capresi und Barbara Pampe werden als weitere Gäste der Stadthistoriker Ralph Bodenstein und der Künstler Daniel Rode anwesend sein. Das Buch wird unter dem Aspekt des „Unsichtbaren“ in Downtown Kairo vorgestellt und ergänzt durch Beschreibungen aus historischer und künstlerischer Sicht: Was macht diesen Stadtteil so besonders? Was ist hinter den Fassaden zu finden? Wie wohnen die Leute heute und wie haben sie in der Vergangenheit gewohnt? Wo treffen sich heute Kultur- und Kunstschaffende und wo trafen sie sich früher?

„01 Dec 15 // Das Unsichtbare in Downtown Cairo // Pro qm Berlin“ weiterlesen

06 & 07 Nov 15 // Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren // Universität Hamburg

Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren

14. Treffen des Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur am 06. & 07. November 2015 an der Universität Hamburg

Zum zweiten Mal in diesem Jahr und zum insgesamt nunmehr 14. Mal trifft sich das Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur, um aktuelle Forschungsprojekte, Entwicklungen in der Forschung und anderes gemeinsam zu diskutieren. Das Netzwerk ist disziplinenübergreifend und versteht sich als Plattform für alle, die sich mit dem Verhältnis von Sozialität, Materialität und Raum im Allgemeinen und Städten im Besonderen beschäftigen. Das kommende Treffen findet an der Universität Hamburg statt. Thematischer Schwerpunkt ist diesmal das Thema Körper-Erfahrungen (in) der Stadt. Die Keynote hält Hanna Göbel mit einem Vortrag zu „Bodies and the City! Gegenwärtige sozialtheoretische Ansätze und Forschungsfelder zur Affektivität und Materialität des Urbanen“:

„06 & 07 Nov 15 // Körper-Erfahrungen (in) der Stadt – Zugänge, Übergänge, Barrieren // Universität Hamburg“ weiterlesen

21 Mar 15 // Stadtaspekte #04. Neue Räume // Prachtwerk Berlin

Stadtaspekte #04. Neue Räume

Releaseparty und Thekengespräch am 21. März 2015 im Prachtwerk Neukölln // 20:00 Uhr

Am 20. März erscheint die neue, mittlerweile vierte Ausgabe der Stadtaspekte. Unter dem Titel Neue Räume! widmet sich diese Sonderausgabe der Baukultur in Deutschlands Städten. Entstanden ist sie in Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur und bringt neben einer neuen Farbe auch eine parallel erscheinde englische Version dieser Ausgabe mit hervor. Die Veröffentlichung soll wieder gefeiert werden. Diesmal gibt es neben Musik vorab ein Thekengespräch zur Frage »Wofür braucht die Stadt neue Räume – und wer kann sie bauen?« geben:

„21 Mar 15 // Stadtaspekte #04. Neue Räume // Prachtwerk Berlin“ weiterlesen

17 Feb 15 // Jennifer Robinson: Thinking Cities through Elsewhere // CMS Berlin

Thinking Cities through Elsewhere: Comparative Tactics for a More Global Urban Studies

Vortrag von Jennifer Robinson am 17. Februar 2015 bei der IGK Public Lecture Series Winter 2014/15 // 18:00 – 20:00 Uhr

Im Rahmen des internationalen Graduiertenkollegs Berlin – New York – Toronto findet in diesem Semester am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin eine Serie öffentlichen Vorlesungen statt. Zum Abschluss der Reihe ist Jennifer Robinson vom University College London zu Gast und wird über die Vergleichende Stadtforschung und deren Potenzial für eine globaler, post-kolonial denkende Stadtforschung  vortragen.

„17 Feb 15 // Jennifer Robinson: Thinking Cities through Elsewhere // CMS Berlin“ weiterlesen

16 Jan 15 // Stadtaspekte #03 – Releaseparty // Antje Öklesund Berlin

Stadtaspekte #03. Glauben

Releaseparty am 16. Januar 2015 im Antje Öklesund Berlin // 21:00 Uhr

Stadtaspekte bittet anlässlich des offiziellen, deutschlandweiten Verkaufsstart dder neuen Ausgabe #03 am 16. Januar zum Tanz ins Antje Öklesund in Berlin-Friedrichshain. Die Feier ist auch eine Danksagung an die Unterstützer, die durch ihren Beitrag beim Crowdfunding zur Fertigstellung und, den Druck des Magazinsmaßgeblich beigetragen haben. Die Musik kommt von einem besonders heiligen Duo: Herr Pedell (Brimborium) & Fresh Meat (BMI). Außerdem mit dabei: ein Beichtstuhl für Eure urbanen Sünden.

„16 Jan 15 // Stadtaspekte #03 – Releaseparty // Antje Öklesund Berlin“ weiterlesen

08 Dec 14 // Urban Ghettoes: Are Some Cities More Punishing than Others? // HU Berlin

Urban Ghettoes: Are Some Cities More Punishing than Others?

Vortrag von Mario L. Small beim Think & Drink Kolloquium am 8. Dezember 2014 // 18:00 Uhr

Im Rahmen des Think&Drink-Kolloquiums des Lehrbereichs Stadt- und Regionalsoziologie und des Georg-Simmel-Zentrums für Metropolenforschung wird am kommenden Motnag, den 08. Dezember 2014 Prof. Mario Luis Small von der Harvard University referieren. Basierend auf Forschungsergebnissen aus Studien über Boston, New York, Houston und Chicago sowie demographischen Analysen großer Datenmengen quer durch alle US-amerikanischen Städte, befasst sich Small mit der Frage, ob die konventionellen Modelle das Ausmaß der Heterogenität von U.S.-Ghettos und seinen Konsequenzen für die alltäglichen Erfahrungen ihrer Bewohnerinnen und Bewohner unterschätzt haben:

„08 Dec 14 // Urban Ghettoes: Are Some Cities More Punishing than Others? // HU Berlin“ weiterlesen

20 – 22 Nov 14 // Metropolitan Temporalities // CMS Berlin

Metropolitan Temporalities

Die IGK Jahreskonferenz 2014 am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin // 20. bis 22. November

Vom 20.-22. November findet am Center for Metropolitan Studies die 3. Jahreskonferenz des Internationalen Graduiertenkollegs Berlin – New York – Toronto „Die Welt in der Stadt: Metropolitanität und Globalisierung vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart“ statt. Die Konferenz widmet sich speziell der Frage, welche Rolle Zeit bei der Charakterisierung von Metropolen und bei den globalen Prozessen, die das Leben in Metropolen beeinflussen, spielt. in den letzten drei Jahrzehnten habe sich sowohl die Stadtforschung als auch die Globalisierungsforschung sehr stark mit dem Räumlichen befasst, die zeitlichen Dimensionen von globaler Stadtentwicklung blieben oft unbeachtet. Die anstehende Konferenz möchte nun einen systematischen Versuch unternehmen und diverse zeitliche Aspekte von globalen Austausch und metropolitaner Entwicklung ausführlicher beleuchtet:

„20 – 22 Nov 14 // Metropolitan Temporalities // CMS Berlin“ weiterlesen

31 Oct 14 // Illegalität – Stadt – Sicherheit // s u b \ u r b a n Berlin

Illegalität – Stadt – Sicherheit

Releaseparty am Freitag, den 31. Oktober 2014 in der B-Lage // 20:30 Uhr

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Hefts der Zeitschrift s u b \ u r b a n lädt die Redaktion am Freitag, 31. Oktober 2014 um 20:30 zu einem Heft-Release in der B-Lage in Berlin ein. Um einen kleinen Einblick in das Themenheft zu geben, möchte das Redaktionskollektiv mit einigen der Autor_innen und dem Publikum über Polizeiforschung und Vorstellungen von Illegalität und Sicherheit in der Stadt diskutieren. Außerdem soll der Abend dazu genutzt werden, gemeinsam zu feiern.

„31 Oct 14 // Illegalität – Stadt – Sicherheit // s u b \ u r b a n Berlin“ weiterlesen

03 – 12 Oct 14 // SAFE CITY // ur5anize! Festival 2014 Wien

ur5anize! Festival 2014 – Safe City

Internationales Festival für urbane Erkundungen in Wien // 3. bis 12. Oktober 2014

Am Freitag, 3. Oktober um 19 Uhr ist es wieder soweit: Das urbanize! Festival 2014 öffnet nun bereits zum fünften Mal seine Pforten und widmet sich unter dem Motto SAFE CITY dem Phänomen Sicherheit in facettenreichen Annäherungen zwischen tatsächlichem Sicherheits-Bedarf, Überwachungs-Ideologie und solidarischen Gesellschafts-Entwuerfen. In Vortraegen, Workshops, Stadtexpeditionen, Filmen und Performances beleuchtet das Festival die rasante Entwicklung von Überwachung und Kontrolle, erörtert Möglichkeiten der Förderung sozialer Sicherheit in Zeiten der Krise und erforscht potenzielle Chancen fuer ein Erstarken der Stadtgesellschaft durch Bottom-up-Initiativen und solidarisches Handeln. Gemeinsam mit Publikum und Gaesten aus Wissenschaft, Kunst und Aktivismus will sich urbanize! bereits zum 5. Mal schlau machen auf dem sicheren Weg in die Zukunft.

„03 – 12 Oct 14 // SAFE CITY // ur5anize! Festival 2014 Wien“ weiterlesen

02 Oct 14 // 99% Urban feiert // Galerie Maifoto Berlin

99prozent-fete

99% Urban feiert

Releaseparty am Donnerstag, 2. Oktober 2014 in der Galerie Maifoto // 20:00 Uhr

Das Online-Magazin 99% Urban ist ist ein unabhängiges und nichtkommerzielles Magazin, welches mit halbjährlich wechselnden  Schwerpunktthemen einen „angriffslustig-kritischen Blick auf die Seiten, Ecken und Kanten des Lebens in der Stadt, die es nicht in die Schlagzeilen schaffen“ bietet. Zum Start der Ausgabe # 3 Fassaden soll gleichzeitig auch der Abschluss der Ausgabe # 2 Dörfer gefeiert werden – Auszüge daraus erscheinen als limitierte Printausgabe, die bei der Feier erhältlich ist. Und auch das Medium, die Webseite, bekommt ein Design-Relaunch, die zu diesem Anlass präsentiert werden soll.

„02 Oct 14 // 99% Urban feiert // Galerie Maifoto Berlin“ weiterlesen

07 Jul 14 // Regina Römhild: Post/Migration Urban Research // Think&Drink HU Berlin

Post/Migration Urban Research: Approaches – Perspectives

Vortrag von Regina Römhild am 7. Juli 2014 beim Think&Drink Kolloquium der HU Berlin // 18:00 Uhr

Zum Abschluss des Think & Drink Kolloquiums  lädt der Lehrbereich Stadt- und Regionalsoziologie und das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung alle Interessierten zum letzten Vortrag in diesem Sommersemester ein. Am heutigen Montag Abend ist Prof. Dr. Regina Römhild (HU Berlin) zu Gast. Ihr Vortrag trägt den Titel Post/Migration Urban Research: Approaches – Perspectives. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch geben:

„07 Jul 14 // Regina Römhild: Post/Migration Urban Research // Think&Drink HU Berlin“ weiterlesen