05 Oct 17 // Die unbesetzte Stadt // Proqm Berlin

e89cd4cf13

Die unbesetzte Stadt. Postfundamentalistisches Denken und das urbanistische Feld

Buchpräsentation und Diskussion am 5. Oktober 2017 im Proqm // 20:30 – 23:30 Uhr

Die Buchhandlung ProQm lädt ein zu einer Buchvorstellung mit anschließender Diskussion zur „unbesetzten Stadt“. Diese, so die These des Autors Nikolai Roskamm, hat die Prämisse, dass Stadt kein eindeutiges Fundament gebe, auf dem alles andere aufbaut, und sie daher nicht vorhersagbar bestimmt sei. Neben der Vorstellung des Buches soll gemeinsam diskutiert werden, welche Bedeutung des postfundamentalistischen Denkens für eine kritische Stadtforschung haben kann und allgemein über aktuelle Entwicklungen und Aussichten auf diesem Feld diskutieren.

„05 Oct 17 // Die unbesetzte Stadt // Proqm Berlin“ weiterlesen

Advertisements

20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin

15541510_1376511792382916_4791196108524922967_n

Bedingungen kritischer Wissensproduktion

sub\urban Podiumsdiskussion und Releaseparty am 20. Januar 2017 im ISW HU Berlin // 18:30 – 20:00 Uhr

++++++++++++++++++

UPDATE: Aus organisatorischen Gründen findet der Workshop am Freitag leider nicht statt.

++++++++++++++++++

UPDATE vom UPDATE: Das Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin ist besetzt. Seit zwei Tagen protestieren Studierende dort gegen die Entlassung Andrej Holms und haben zu einer „open university“ geladen.

Wir haben deshalb beschlossen, die Podiumsdiskussion „Kritik – Wissen – Arbeit“ zu unserem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ unseres Jubiläumshefts morgen Abend, 20. Januar 2017, in die HU zu verlegen.

Tilman Reiz, Thomas Bürk, Sonja Staack und die Initiative unter_bau aus Frankfurt am Main diskutieren Fragen von Kritik und Konkurrenz in der Wissenschaft, Arbeitsbedingungen und kritische Lehre an Hochschulen sowie Bedingungen und Alternativen in punkto Mitbestimmung und Interessenvertretung.

Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Institut für Sozialwissenschaften, Universitätsstraße 3B, Raum 002/003 (S-/U-Bahnstation Friedrichstraße)

Die anschließende Party findet wie geplant im Südblock statt: https://www.facebook.com/events/348447322188021/.

++++++++++++++++++++++++++

Die sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung hat ihre 10. Ausgabe veröffentlicht. In einer Doppelausgabe  richtet sich mit dem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ der  Blick auf die Universitäten selbst mit Forschung, Verwaltung und Lehre, aber auch auf andere Produktionsstätten kritischen Wissens wie soziale Bewegungen, Planungspraxis und Gewerkschaften. Das Jubiläum soll am kommenden Freitag Abend im Südblock gefeiert werden, vorab lädt das Redaktions-Team zu einem an die Ausgabe angelegten Nachmittagsworkshop:

„20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin“ weiterlesen

27 – 29 Oct 16 // UrbanTOPIAS // CMS Berlin

page-slider3

UrbanTOPIAS. Discussing the Challenges of Changing Cities

5. Jahreskonferenz des internationalen Graduierten Programms Berlin – New York – Toronto vom 27. bis 29. Oktober 2016 in Berlin

Zum fünften Mal veranstaltet das internationale Graduierten Programm Berlin – New York – Toronto „The World in the City: Metropolitanism and Globalization from the 19th Century to the Present“ des Center for Metropolitan Studies Berlin seine Jahreskonferenz und lädt Wissenschaftler undS tadtaktivisten ein, unter dem Thema UrbanTOPIAS die Herausforderungen sich wandelnder Städte zu diskutieren. Die Keynote von Andrew Lees (Rutgers University) lautet: The growth of cities and conflicting views of urban conditions since 1800″ und wirft ein Blick zurück in die Geschichte urbaner Entwicklung:

„27 – 29 Oct 16 // UrbanTOPIAS // CMS Berlin“ weiterlesen

29 Apr 16 // Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology // Pro qm Berlin

201604131141180647_list

Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology

Buchvorstellung mit Les Back, Rolf Lindner, Moritz Ege, Anja Schwanhäußer am 29. April 2016 bei Pro QM // 20:30 Uhr

Das von Kulturanthropologin Anja Schwanhäußer herausgegebene Buch „Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology“ vereint klassische Texte der Urban Anthropology und liefert damit ein Grundlagenband experimenteller und künstlerischer  Stadt- und Straßenforschung vor. Zur Buchpräsentation  wird als einer der Beitragenden Les Back (Goldsmiths College London) anwesend sein, um mit den Autoren Rolf Lindner (Humboldt-Universität zu Berlin) und Moritz Ege (Georg-August-Universität Göttingen) die kulturelle Bedeutung von Tattoos und Jeans in London und Berlin, die Kunst des Feldforschens und das Imaginäre der Stadt zu diskutieren:

„29 Apr 16 // Sensing the City. A Companion to Urban Anthropology // Pro qm Berlin“ weiterlesen

14 Apr 16 // Berlin 2013 / 1983 // DAZ Berlin

 berlin-2013-1983-c2a9-daniel-young-christian-giroux-28129

Berlin 2013 / 1983

Ausstellungseröffnung am 14. April 2016 im DAZ Berlin // 19 Uhr

Mit der Ausstellung Berlin 2013 / 1983 zeigt das Deutsche Architektur Zentrum Berlin vom 15. April bis 19 Juni 2016 eine künstlerische Auseinandersetzung der stilitischen Architektursprache zweier unterschiedlicher Epochen der Stadtlandschaft Berlins. Zur Eröffnung werden die beiden kanadischen Künstler  zu Gast sein:

Die Zwei-Kanal-Videoarbeit der kanadischen Künstler Daniel Young und Christian Giroux wirft einen radikalen Blick auf die ganze Bandbreite zeitgenössischer Architekturproduktion in Berlin. Gegenübergestellt werden ähnliche Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft, die im Jahr 2013 und eine Generation zuvor entstanden sind. Der streng materialistische Ansatz von Berlin 2013 / 1983 ist eine Stil-Studie zu Architektur und Stadtforschung. Aufgenommen in Berlin, von einem Stadtrand zum anderen, ist die Arbeit der Blick eines sehr gründlichen Flaneurs und zeigt, wie die Stadt Gebäude und Stile mit der Zeit absorbiert.

Zur Eröffnung am 14. April 2016 sprechen die

  • Daniel Young und Christian Giroux (Künstler)
  • Katharina Fichtner (Kulturattaché Botschaft von Kanada)
  • Hermann Scheidt (Präsidium des BDA)
  • Matthias Böttger (künstlerischer Leiter des DAZ)

Die Ausstellung wird unterstützt von: Botschaft von Kanada und dem DAZ Freundeskreis.

Ausstellung vom 15.04.2016 bis  19.06.2016 immer Mi – So 14 – 19 Uhr. Eintritt frei

DAZ – Deutsches Architektur Zentrum // Köpenicker Str. 48/49 // 10179 Berlin-Mitte

>> mehr Informationen HIER

 

14 Jan 16 // Jenseits der Mitte // Helle Panke Berlin

Jenseits von Mitte. Was passiert an den Rändern der Stadt?

Diskussionsveranstaltung von Linke Metropolenpolitik am 14. Januar 2016 beim Helle Panke e.V. // 19:00 Uhr

In den aktuellen Diskussionen um die Berliner Stadtentwicklung liegt der Fokus oftmals sehr begrenzt auf den innerstädtischen Bereich innerhalb des S-Bahnrings. Mit der kommenden Veranstaltung, die der Helle Panke Verein in Kooperation mit dem Kritische Geographie Berlin e.V.,  soll der Blick auf die Berliner Stadtteile gerichtet werdenn, die nur selten von Medien, Stadtforschung und Reiseführern behandelt werden, in denen aber ein großer Teil der Berlinerinnen und Berliner lebt:

„14 Jan 16 // Jenseits der Mitte // Helle Panke Berlin“ weiterlesen

01 Dec 15 // Das Unsichtbare in Downtown Cairo // Pro qm Berlin

Das Unsichtbare in Downtown Cairo

Buchpräsentation und Diskussion mit den Autorinnen am 1. Dezember 2015 bei Pro qm Berlin // 20:30 Uhr

Pro qm, die thematische Buchhandlung  zu Stadt, Politik, Pop, Ökonomiekritik, Architektur, Design, Kunst & Theorie lädt am heutigen Dienstag Abend ein zu einer Buchvorstellung und Diskussion zum kürzlich im Jovis Verlag erschienenen Buch „Discovering Downtown Cairo. Architecture and Stories“. Neben den Autorinnen Vittoria Capresi und Barbara Pampe werden als weitere Gäste der Stadthistoriker Ralph Bodenstein und der Künstler Daniel Rode anwesend sein. Das Buch wird unter dem Aspekt des „Unsichtbaren“ in Downtown Kairo vorgestellt und ergänzt durch Beschreibungen aus historischer und künstlerischer Sicht: Was macht diesen Stadtteil so besonders? Was ist hinter den Fassaden zu finden? Wie wohnen die Leute heute und wie haben sie in der Vergangenheit gewohnt? Wo treffen sich heute Kultur- und Kunstschaffende und wo trafen sie sich früher?

„01 Dec 15 // Das Unsichtbare in Downtown Cairo // Pro qm Berlin“ weiterlesen