19 Jul 14 // Ein Sommertag in Potsdam // Kritische Geographie Berlin

Ein Sommertag in Potsdam – Gegenkultur, die Gespenster der Vergangenheit und das Recht auf Stadt

Kiezspaziergang der Kritischen Geographie am Samstag, den 19. Juli 2014 in Potsdam // 14:00 Uhr

Die Kritische Geographie Berlin veranstaltet auch in diesem Sommer einmal im Monat einen Kiezspaziergang an immer andere Orte in Berlin und Umgebung, die sich mit Themen kritischer geographische Stadtforschung auseinandersetzen. Nach den ersten beiden Exkursionen –  ein Dérive sowie eine Tour nach Marzahn-Hellersdorf – geht es am kommenden Samstag nach Potsdam. Sören Becker und Lukas Schliephake werden bei einem rund dreistündigen Rundgang die jüngsten Entwicklungen der Stadt und darüber geführten politischen Auseinandersetzungen beleuchten:

„19 Jul 14 // Ein Sommertag in Potsdam // Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

15 Jul 14 // Informal settlements through the lens of Henry Lefebvre’s right to the city // TU Berlin

urban talks

Informal settlements through the lens of Henry Lefebvre’s right to the city

Vortrag von Marie Huchzermeyer am Dienstag, den 15. Juli 2014 an der TU Berlin // 19:00 Uhr

Im Rahmen der Urban Talks Lecture Series, die gemeinsam vom Habitat Unit und dem Urban Management Programm der Technischen Universität Berlin ausgerichtet wird, findet heute abend ein Vortrag von Marie Huchzermeyer statt. Huchzermeyer ist Professorin an der School for Architektur und Planning an der University of the Witwatersrand in Johannesburg. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit politischen und rechtlichen Fragen zu informellen Siedlungen in Brasilien, Südafrika und Kenia. Im heutigen Vortrag wird sie Lefèbvres Recht auf Stadt als analytischen theoretischen Rahmen verwenden:

„15 Jul 14 // Informal settlements through the lens of Henry Lefebvre’s right to the city // TU Berlin“ weiterlesen

10 Jul 14// Hausbau auf St.Pauli – work in progress // Filmnächte am Millertor Hamburg

Hausbau auf St. Pauli – work in progress

Filmauffühurng am 10 Juli 2014 bei den Filmnächten am Millerntor // 22:15 Uhr

Am kommenden Donnerstag wird bei den Filmnächten am Millerntor ein Dokumentarfilm zu den viel diskutierten Entwicklungen rund um die sogenannten Esso-Häuser aufgeführt. Irene Bude, Olaf Sobczak und Steffen Jörg, das Filmteam von „Empire St. Pauli“, begleiten in ihrer Langzeitdokumentation den Kampf von Bewohnerinnen und Unterstützerinnen und zeigt uns den neuesten „work in progress“. Mit viel Engagement, Ausdauer und Witz setzten sie sich unermüdlich für den Erhalt der Häuser ein. Aber auch nachdem die Abrissbagger alles plattgemacht haben machen sie weiter und fordern 100% Sozialwohnungen, eine öffentlich-genossenschaftliche Lösung, sowie eine Beteiligung des Stadtteils an der Planung.

„10 Jul 14// Hausbau auf St.Pauli – work in progress // Filmnächte am Millertor Hamburg“ weiterlesen

25 Jan 14 // Eine Stadt für alle – ein absurder Traum? // SOMOS Galerie Berlin

Eine Stadt für alle – ein absurder Traum?

Podiumsdiskussion im Rahmen der Fotoausstellung First Came The Clowns in der SOMOS Galerie // Samstag, den 25. Januar 2014 // 19:00 Uhr

Bereits am heutigen Abend wird in der SOMOS die Fotoausstellung First Came The Clowns der Abschlussklasse in Reportagefotografie unter Leitung von Ann-Christine Jansson eröffnet. Der Untertitel Gentrifizierung – Wohnen im Wandel wirft verschieden Fragen auf, denen sich neun in Berlin lebende Fotografen in ihren Reportagen nachgehen Menschen in unterschiedlichen Kontexten begleiten. Am Samstag soll dann ergänzend in einer Diskussionsrunde mit Vertretern verschiedener Initiativen und stadtpolitischen Akteuren das Thema tiefergehend diskutiert werden:

„25 Jan 14 // Eine Stadt für alle – ein absurder Traum? // SOMOS Galerie Berlin“ weiterlesen

07 Jan 14 // S.O.S ST. PAULI // Radio dérive Wien

S.O.S ST. PAULI – Ted Gaier ueber die Essohaeuser Initiative und den Kampf des Recht auf Stadt Netzwerks in Hamburg

dérive – Radio für Stadtforschung zum Thema  // Radio Orange FM 94.0 (Wien) //17:30 Uhr

Dérive – Radio für Stadtforschung  bringt aus aktuellem Anlass in der heutigen Ausgabe ein Interview mit Ted Gaier, dem Gitarristen der Goldenen Zitronen, und Esso-Haeuser-Aktivisten im Buendnis SOS St. Pauli aus dem Herbst 2013. KP Fluegel von Radio FSK fuehrte fuer die Sendung „Reflektionen zum kommenden Aufstand“ das Gespräch ueber die Esso-Haeuser Initiative, Errungenschaften der Recht auf Stadt Bewegung, Ted Gaiers Einschaetzung zur Zukunft des Hamburger Netzwerks und des Kampfes gegen neoliberale Investoren-Stadtpolitik, Aufwertung, und Verdraengung:

„07 Jan 14 // S.O.S ST. PAULI // Radio dérive Wien“ weiterlesen

28 Sep 13 // Interventionen für ein Recht auf Stadt // Bahnhof Langendreer Bochum

Interventionen für ein Recht auf Stadt – die Konferenz

Aktionskonferenz im Bahnhof Langendreer am Samstag, 28.09.2013 // 10:00 – 20:00 Uhr

Recht auf Stadt – Was kann das im Ruhrgebiet bedeuten? In der Reihe „Interventionen – Stadt für alle“ thematisiert der Bahnhof Langendreer seit März gemeinsam mit verschiedenen Initiativen aus dem Ruhrgebiet die vielfältigen Praxen, die dies auf verschiedene Weise einfordern bzw. sich nehmen, gemeinsam ging und geht es auf Entdeckungstour und die Suche Interventionsstrategien. Bei der Konferenz sollen nun die Initiativen, Engagierten und Interessierten zusammenkommen, um über verschiedene Themen zu diskutieren, die das Ruhrgebiet und seine Städte bewegen.

„28 Sep 13 // Interventionen für ein Recht auf Stadt // Bahnhof Langendreer Bochum“ weiterlesen

12 & 13 Sep 13 // MY CITY – Stadt selber machen // Urbane Künste Ruhr Essen

MY CITY – Stadt selber machen

Urbane Künste Ruhr-Symposium 2013 in Essen // 12. und 13.September 2013
In regelmäßigen Abständen veranstaltet Urbane Künste Ruhr Symposien, auf denen aktuelle Projekte und Zwischenergebnisse präsentiert und mit den Künstlern, Projektpartnern und eingeladenen internationalen Experten diskutiert werden.Diese Ausgabe widmet sich unter dem Titel MY CITY der Frage, ob und wie das Recht auf Stadt oder die Stadt für alle realisiert werden kann. Wie mache ich meine Stadt zu meiner Stadt?