19 Dec 17 // Mehr Partizipation in Berlin // HHS Berlin

banner-10-as-partizipation-800x400

Mehr Partizipation in Berlin – Neue Qualität oder Bremsklotz?

10. Abendsalon zur Stadtpolitik am 19. Dezember 2017 in Berlin // 19:00 Uhr

Die Hermann Henselmann Stiftung lädt zum 10. Mal zum Abendsalon zur Berliner Stadtpolitik ein. Thema dieses Mal ist Partizipation. Mit einer dynamisch wachsenden Stadt und zunehmender Verdichtung treten Interessenskonflikte hervor, die oft und vor allem bei baulichen oder  planerischen Vorhaben entstehen. Die Regierung erarbeitet daher aktuell die Leitlinien zur Bürgerbeteiligung, vielen Initiativen aber reicht dies nicht. Sie wollen früher in Planungsprozesse eingebunden werden. Ob die Stadt radikaler umdenken muss oder ob zuviel Mitsprache zu langjährigen Verfahren führt – darüber soll gesprochen werden:

„19 Dec 17 // Mehr Partizipation in Berlin // HHS Berlin“ weiterlesen

11-28 JUN 15 // MAKE CITY – Das Festival für Architektur und Andersmachen // Berlin

MAKE CITY – Berlin 2015

Erstes Festival für Architektur und Andersmachen vom 11. bis 28. Juni 2015 in Berlin

Berlin wird vom 11.–28. Juni 2015 zum Zentrum für die nationale und internationale Architektur- und Kreativszene. Das Festival MAKE CITY schaut in Hinterhöfe, geht auf die Dächer der Stadt und fragt, ob Hochhäuser von Morgen aus Holz sind. Es blickt zurück auf Elektropolis und nach vorne in Wohngemeinschaften der Zukunft. Neue Formen und Strategien in der Architektur und Landschaftsarchitektur werden kombiniert mit partizipatorischen und zivilgesellschaftlichen Ansätzen des Stadt-Machens. Die Struktur des Festivals ist partizipativ. Über 100 Gründungspartner aus der Stadt- und Kreativwirtschaft unterstützen das Festival finanziell und sind zugleich Mitgestalter des Programms, welches über 125 Veranstaltungen, Studio Talks, Führungen, Ausstellungen und urbanen Interventionen an 85 verschiedenen Orten in der Stadt umfasst:

„11-28 JUN 15 // MAKE CITY – Das Festival für Architektur und Andersmachen // Berlin“ weiterlesen

15 Apr 15 // Welchen Wohnungsneubau braucht Berlin? // Stadtforum SenStadt Berlin

Welchen Wohnungsneubau braucht Berlin?

1. Stadtforum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt am 15. April 2015 // 18:00 Uhr

Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt lädt am heutigen Abend zum ersten Stadtforum im Jahr 2015. Der Wohnungsbau bleibt eines der wichtigsten Themen der Stadtentwicklung. Ziel des Stadtforums ist es, der Berliner Neubaudebatte neue Impulse zu geben.Neben der Frage, was gebraucht wird oder wie gebaut wird, ist ebenso die Frage nach wo zu klären. Im Mittelpunkt der Debatte steht daher die Frage: „Wohnen im Wandel: Sind wir zu Veränderungen in der Nachbarschaft bereit?“

„15 Apr 15 // Welchen Wohnungsneubau braucht Berlin? // Stadtforum SenStadt Berlin“ weiterlesen

17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin

Wie plant die Planung? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die räumliche Planung

Symposium am 17. und 18. April 2015  der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft in Berlin

Mit einem zweitägigen Symposium soll ein kulturwissenschaftlicher Blick auf die räumliche Planung erfolgen. Die beiden Veranstalter und Organisatoren Jan Lange und Jonas Müller, zwei an räumlicher Planung interessierte Masterstudierende der Europäischen Ethnologie, möchten eine von ihnen gesehene Leerstelle des Faches in Bezug auf Planung füllen. Denn ihrer Ansicht nach könnte eine empirische, kulturwissenschaftliche Perspektive auf Planung lohnenswert. Hierbei soll durch einen dynamischen und akteursorientierten Zugang die konkrete Praxis im Fokus stehen und u.a. Fragen und Diskussionen über Planungskulturen, Kommunikations- und Übersetzungsprozesse in der Raumplanung, planerische Alltagspraktiken oder den Umgang mit der zunehmenden Fragmentierung des Raums in Stadt und Region anregen.

„17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin“ weiterlesen

27 Mar 15 // Partizipation macht Architektur // ANCB Berlin

Partizipation macht Architektur. Potenziale und Grenzen

Buchvorstellung und Diskussion am 27. März 2015 beim ANCB // 18:30 Uhr

Partizipation ist mittlerweile zu einem nahezu unbebehrlichen Verfahren bei der Umsetzung von Bauprojekten geworden. Wie erfolgreiche aktive Teilhabe aussehen kann, soll anhand des nun im Jovis Verlag erschienene Buch Partizipation macht Architektur diskutiert werden. Die hier vorgestellte Methode steht die Kommunikation über und durch Atmosphäre im Vordergrund und wird anhand realisierter Bauprojekte illustriert. Bei der Buchpräsentation werden Experten die Diskussion mit kurzen Statements bereichern:

„27 Mar 15 // Partizipation macht Architektur // ANCB Berlin“ weiterlesen

15 Dec 14 // Transforming Cities. Urban Interventions in Public Space // ANCB Berlin

Transforming Cities. Urban Interventions in Public Space

Buchvorstellung und Podiumsdiskussion am 15. Dezember 2014 beim ANCB // 19:00 Uhr

Eine Buchpräsentation und Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin und dem jovis Verlag veranstaltet der Aedes Network Campus Berlin – The Metropolitan Laboratory eine Buchpräsentation mit Diskussion. Im Fokus des Buches stehen die vor allem im Kontext europäischer Großstädte vielerorts praktizierten, kleinmaßstäbigen Eingriffe in die Stadtstruktur. Jene temporäre oder dauerhafte Interventionen sollen den wandelnden Anforderungen und Ansprüchen der Stadtbewohner entgegen treten und so zu einer partizipatorischen, demokratischeren Planungspraxis führen:

„15 Dec 14 // Transforming Cities. Urban Interventions in Public Space // ANCB Berlin“ weiterlesen

24 Nov 14 // Bezahlbare Mieten, Bürgerbeteiligung, soziale Durchmischung // Urania Berlin

Bezahlbare Mieten, Bürgerbeteiligung, soziale Durchmischung – Ziele für das Wohnen in Berlin-Brandenburg?

Diskussionsabend am Montag, den 24. November 2014 in der Urania Berlin // 19:30 – 21:30 Uhr

Das Thema Wohnen berührt wichtige soziale Zusammenhänge und Fragen: Wie kann erreicht werden, dass bei steigender Nachfrage die Mieten bezahlbar bleiben? Wie kann verhindert werden, dass die alteingesessenen Bewohner verdrängt werden? Wie kann die Berliner Mischung in den Stadtquartieren erhalten werden? Und wie können Bürger besser bei Neubau und Sanierung von Wohnungen beteiligt werden? Die „Allianz für das Wohnen“ möchte alle Beteiligten gewinnen, allgemeine Grundsätze für eine konstruktive und zukunftsweisende Ausgestaltung des Themas Wohnen zu erarbeiten. Diskutiert werden soll letztendlich, welche Ziele für das Wohnen in Berlin-Brandenburg gelten sollen:

„24 Nov 14 // Bezahlbare Mieten, Bürgerbeteiligung, soziale Durchmischung // Urania Berlin“ weiterlesen

08 Nov 14 // Stadt Selber Machen: Moritzplatz // Buchhandlung Moritzplatz

Stadt Selber Machen: Moritzplatz

Buchpräsentation und Diskussion am Samstag, den 8. November 2014 in der Buchhandlung Moritzplatz // 18:00 Uhr

Der Berliner Jovis Verlag lädt am heutigen Abend zu einer Diskussion über die Entwicklung des Moritzplatzes ein. Zusammen mit den geladenen Autoren Andrea Hofmann und Christof Mayer von raumlabor, Laura Bruns von stadtstattstrand und Turit Fröbe von der UdK soll unter der Moderation von urbanophil über die Entwicklung dieses bislang stark vom Verkehr geprägten Platzes diskutiert werden. Die Veranstaltung bietet darüber hinaus Berlinern, Anwohnern und Interessierten eine gute Gelegenheit, sich mit Unterstützung von ausgewiesenen StadtexpertInnen einzumischen und mitzudiskutieren:

„08 Nov 14 // Stadt Selber Machen: Moritzplatz // Buchhandlung Moritzplatz“ weiterlesen

12 Sep 14 // openberlin Launch // Spreeacker Berlin

openberlin: Launch

Projektvorstellung und Diskussion am 12. September 2014 beim Spreeacker // 20:00 Uhr

Das Projekt openberlin.org ist aus einer Studierendenarbeit hervorgegangen, welches in den letzten Jahren am Fachgebiet von Prof. Stollmann an der TU Berlin entstanden ist. Ziel der Plattform ist es, Stadtbewohnern das aktive Mitgestalten ihrer Stadt zu vereinfachen. openberlin möchte einen gemeinsamen Rahmen für Ideenverwirklichung und Mitsprache in der alternativen Stadtentwicklung schaffen. Die Betreiber laden herzlich ein, den offiziellen Start der Plattform openberlin.org zu feiern. Zum Launch, welcher im Rahmen der zur Zeit laufenden Experimentdays stattfindet, wurden Vetreter unterschiedlicher Projekte eingeladen, ihre Strategien, Methoden und Forderungen an den städtischen Raum vorzustellen:

„12 Sep 14 // openberlin Launch // Spreeacker Berlin“ weiterlesen

02 Sep 14 // Berlin 2030: Miteinander Stadt gestalten // SenStadt Berlin

Berlin 2030: Miteinander Stadt gestalten

5. Stadtforum zum Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030 am 2. September 2014 im Umspannwerk Alexanderplatz// 15:30 bis 18:00 Uhr

Morgen findet das 5. Stadtforum im Umspannwerk Alexanderplatz statt. Damit endet der Beteiligungsprozess zum Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030. Inhaltlich wird es diesmal bei um eine gemeinschaftliche, gesamtheitliche Entwicklungslanung der Stadt Berlin gehen. Mit Fachöffentlichkeit, Wissenschaft, Politik und Verwaltung soll über Gestaltungsmöglichkeiten und Verantwortungsübernahme durch unterschiedliche Akteure diskutiert werden:

„02 Sep 14 // Berlin 2030: Miteinander Stadt gestalten // SenStadt Berlin“ weiterlesen

04 Jun 14 // Partizipation und Gestaltung am Beispiel Park am Gleisdreieck // stadt:gestalten Berlin

logo_stadtgestalten

Partizipation und Gestaltung am Beispiel Park am Gleisdreieck

Exkursion im Gleisdreieckpark am 4. Juni 2014 // 17:00 – 19:00 Uhr

stadt:gestalten lädt zur Exkursion mit dem Titel „Partizipation und Gestaltung am Beispiel Park am Gleisdreieck ein. Dabei soll die Exkursion die Chance ermöglichen, das Projekt und dessen Entwicklungsprozess nochmals Revue passieren zu lassen, um auch die manchmal nicht ganz friktionsfreie Geschichte besser verstehen zu können. Dabei werden drei Gastvortragende die unterschiedlichen Interessenslagen erläutern:

„04 Jun 14 // Partizipation und Gestaltung am Beispiel Park am Gleisdreieck // stadt:gestalten Berlin“ weiterlesen

10 May 14 // Lokal hacken – global denken // Prinzessinnengärten Berlin

prinzessinnengärten berlin (c) nils grube

Wem gehört die Stadt und wie soll sie in Zukunft aussehen?

Seminar und Spaziergang im Rahmen der Reihe Lokal hacken – Global denken m 10. Mai 2014 // 11:00 – 15:00 Uhr

Die Reihe Lokal hacken – Global denken ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bildungswerk Berlins der Heinrich-Böll-Stiftung mit den Prinzessinnengärten am Moritzplatz, die einnen Einstieg in die vielfältigen politischen Bedeutungsebenen der sonst so alltäglich erscheinender Dinge und Tätigkeiten: Erde, Saatgut, Bienen, Material, Wieder- und Weiterverwendung und Stadtbild, bzw. Stadtentwicklung bieten möchte. Bei der kommenden Veranstaltung soll der Zusammenhang zwischen Stadtplanungspolitik, Städtegestaltung und den Partizipationsmöglichkeiten, auch für sonst leicht vergessene Gruppen, wie zum Beispiel Jugendliche, dargestellt. In einem zweiten Teil findet ein Stadtspaziergang: Es werden dabei Projekte besucht, die für die derzeitige Stadtentwicklung symptomatische sind. Investorenprojekte ebenso wie Bottom-Up Initiativen. Gemeinsam werden wir Fragen und Hintergründe zur aktuellen Stadtentwicklung besprechen und diskutieren:

„10 May 14 // Lokal hacken – global denken // Prinzessinnengärten Berlin“ weiterlesen

06 Mar 14 // Buchvorstellung: Superkilen // DAZ Berlin

Superkilen

Buchvorstellung und Diskussion am 6. März 2014 im Deutschen Architekturzentrum Berlin // 19:00 Uhr

Superkilen ist ein von BIG, TOPOTEK 1 und SUPERFLEX entworfener Landschaftspark, der sich keilförmig durch einen der ethnisch gemischtesten und sozial benachteiligten Stadtteile Kopenhagens zieht. Im DAZ stellen Herausgeberin Barbara Steiner und Grafikdesigner Rasmus Koch das Buch zur Entwicklung des Parks vor und diskutieren mit dem Künstler Jakob Fenger (SUPERFLEX), der Architektin Nanna Gyldholm Møller (BIG) und dem Landschaftsarchitekten Martin Rein-Cano (TOPOTEK 1) was Urban Design für die gesellschaftliche Entwicklung leisten kann.

„06 Mar 14 // Buchvorstellung: Superkilen // DAZ Berlin“ weiterlesen

13 Feb 14 // Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven? // KulturBilder-Reihe Berlin

ALLES BERLIN?! – Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven?

Diskussionsveranstaltung der KulturBilder-Reihe am 13. Februar 2014 im Podewil // 19.00 Uhr

ALLES BERLIN?! heißt die Klubreihe zur kulturellen Bildung.Bei der 13. Ausgabe am heutigen Donnerstagabend im Podewil Berlin gibt es direkte Einblicke in die künstlerische Arbeit von partizipativen Projekten zum Thema urbaner RaumNeben der Präsentationen der Zwischenergebnisse aus drei Stadtforum 2030-Schulprojekten stellen sich weitere künstlerisch-partizipative Initiativen vor und zeigen ihren Beitrag zur Auseinandersetzungen mit der Stadtentwicklung.

„13 Feb 14 // Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven? // KulturBilder-Reihe Berlin“ weiterlesen

07 Nov 13 // Versuchsfeld Beteiligungskultur – Partizipation vs Segregation // ANCB Berlin

Versuchsfeld Beteiligungskultur – Partizipation versus Segregation

Zweite Debatte der Reihe ZU HAUSE IN DER STADT am Donnerstag, 7. November // 18:30 Uhr

Bei der dreiteiligen Diskussionsreihe zum Stand und zur Zukunft des Wohnungsbaus – eine Gemeinschaftsproduktion des ANCB und der Wüstenrot Stiftung – soll sich in der zweiten Debatte der Frage gewidmet werden, wie sich eine Beteiligungskulur fördern lässt. Wie sieht Partizipation aus, die schleichenden Segregationskräften zu trotzen weiß?

„07 Nov 13 // Versuchsfeld Beteiligungskultur – Partizipation vs Segregation // ANCB Berlin“ weiterlesen

01 Oct 13 // Die Mitmachfalle // Berliner Mietergemeinschaft Berlin

Die Mitmachfalle – Bürgerbeteiligung als Herrschaftsinstrument

Buchvorstellung und Diskussion mit Autor Thomas Wagner am 1. Oktober 2013 // 19:00 Uhr

Am kommenden Dienstag veranstaltet die Berliner Mietergemeinschaft in ihrer Beratungsstelle Neukölln eine Lesung mit Autor Thomas Wagner, der in seinem Buch die Problematiken der Bürgerbeteilungsformate zusammenfasst.

„01 Oct 13 // Die Mitmachfalle // Berliner Mietergemeinschaft Berlin“ weiterlesen

08 Oct 13 // Rahmenbedingungen von Konversionsflächen // Heinrich Böll Stiftung Berlin

Rahmenbedingungen von Konversionsflächen – Beschränkung oder Potenzial?

Auftakt zu einer vierteiligen Workshopreihe am 8. Oktober 2013 im Gemeindehaus Eichkamp // 18:30-21:00 Uhr

Als erster von insgesamt vier Fachworkshops zur Vorbereitung der dreitägigen Kerncharrette im Rahmen des Projektes Charrette (-verfahren) – BürgerInnen planen ihre Stadt am Beispiel der Konversionsfläche Güterbahnhof Grunewald soll das Ziel verfolgen, anhand von andren Beispielen die Chancen und Widrigkeiten der Konversionsfläche Güterbahnhof Grunewald herauszuarbeiten. Die Ergebnisse werden als Impuls für eine dreitägige Kerncharrette genutzt bei der, in einem kollektiven Prozess mit Nachbarn, Fachleuten und Politik, ein Entwicklungskonzept für den Güterbahnhof Grunewald entworfen werden soll.

„08 Oct 13 // Rahmenbedingungen von Konversionsflächen // Heinrich Böll Stiftung Berlin“ weiterlesen

18 Sep 13 // Beteiligung. Die Stadt und ihre Bürger/innen // Naxoshalle Frankfurt

Beteiligung. Die Stadt und ihre Bürger/innen

Auftakt der öffentliche Gesprächsreihe „Eine Stadt für alle?“ der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen am 18.September 2013 in den Naxos-Hallen // 19:30 Uhr

Im Rahmen des Verbundprojekts hochinklusiv – Zusammenalt in einer vielfältigen Gesellschaft des Heinrich-Böll-Stiftungsverbunds veranstaltet die Heinrich Böll Stiftung Hessen in Kooperation mit dem Theater Willy Praml auf Naxos einen Diskussionsabend zu den Beteiligungsmöglichkeiten von Bürgern unterschiedlicher Schichten und Herkünfte innerhalb der Stadtentwicklung, der verschiedene Fragen aufgreifen soll:  Wie verhalten sich Partizipation und Integration zueinander? Und wie verändern die neuen Beteiligungsformen Stadtpolitik und Stadtentwicklung, wo werden welche Formen angewendet und führen sie auch zu einem Mehr an sozialer Inklusion – Oder gerade nicht?

„18 Sep 13 // Beteiligung. Die Stadt und ihre Bürger/innen // Naxoshalle Frankfurt“ weiterlesen

11 Sep 13 // BürgerInnen als Stadtentwickler // Supermarkt Berlin

BürgerInnen als Stadtentwickler – Brauchen wir neue Dialogstrukturen?

Diskussionsveranstaltung am Mittwoch den 11.09.2013 im Supermarkt Wedding // 19:00 – 21:30 Uhr

Am kommenden Mittwoch veranstaltet der AK nachhaltige Stadtentwicklung des Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll Stiftung im Supermarkt eine Diskussionsveranstaltung, die Fragen der Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten aufgreift. Die bisherigen Strukturen werden hinterfragt, ob sie zielgerichtet einsetzbar sind oder ob es eine gänzlich neue Dialogstruktur bedarf. Gleichzeitig bildet die Veranstaltung den Auftakt des Projektes „Charrette (-verfahren) – BürgerInnen planen ihre Stadt“, welches im Herbst am Beispiel einer Konversionsfläche beim Güterbahnhof Grunewald durchgeführt werden soll:

„11 Sep 13 // BürgerInnen als Stadtentwickler // Supermarkt Berlin“ weiterlesen

29 May 13 // Vortrag: Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld // Stadtlabour HU Berlin

Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld als innovative Planungsmethode bei der Gestaltung urbaner öffentlicher Räume

Vortrag von Ulrike Mackrodt beim  Stadtlabor der HU Berlin // 29. Mai 2013 // 18:00 – 20:00 Uhr

Am heutigen Mittwoch wird Ulrike Mackrodt vom Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin im Stadtlabor über „Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld als innovative Planungsmethode bei der Gestaltung urbaner öffentlicher Räume“ sprechen Alle Interessierten sind herzlich zum Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen.

„29 May 13 // Vortrag: Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld // Stadtlabour HU Berlin“ weiterlesen