09 Feb 15 // Susanne Heeg: The power of figures // Think & Drink HU Berlin

The power of figures: calculative practices in the real estate industry

Vortrag von Susanne Heeg beim Think & Drink-Kolloquium am 09.02.2015 // 18:00 Uhr

Zum Abschluss der diessemestrigen Think & Drink-Kolloquiums-Reihe wird am kommenden Montag Susanne Heeg von der Goethe Universität Frankfurt a.M. einen Vortrag mit dem Titel „The power of figures: calculative practices in the real estate industry“ halten. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer  Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit dem Vortragenden und allen Teilnehmenden bei Getränken und Snacks geben.

„09 Feb 15 // Susanne Heeg: The power of figures // Think & Drink HU Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

08 Feb 15 // Die Aktualität der sogenannten ursprünglichen Akkumulation // NGBK Berlin

Die Aktualität der sogenannten ursprünglichen Akkumulation

Vortrag und Diskussion mit Maria Backhouse und Stefan Kalmring am Sonntag, den 8. Februar 2015 // 18:00 Uhr

Beim kommenden Diskussionsabend der jour fixe initiative berlin im Haus der NGBK geht es um die sogenannte ursprüngliche Akkumulation. Sie bekommt vor dem Hintergrund der verstärkten Finanzialisierung sämtlicher gesellschaftlicher Bereiche, der Privatisierung öffentlicher Güter, der Inwertsetzung von Natur, Prekarisierungs- und Enteignungsprozesse eine hohe Brisanz – und dies zeigt sich aktuell vor allem in den Großstädten. Es scheint eine geeignete Erklärung für die gegenwärtigen gesellschaftlichen Umbrüche und Konflikte zu sein. Maria Backhouse und Stefan Kalmring werden zunächst einen Überblick über das Theorem der ursprünglichen Akkumulation bei Marx und dessen Rezeption von Rosa Luxemburg bis zur Gegenwart zu geben. Anschließend stellen die Referent_innen ihre Überlegungen zur Aktualität der fortgesetzten ursprünglichen Akkumulation zur Diskussion:

„08 Feb 15 // Die Aktualität der sogenannten ursprünglichen Akkumulation // NGBK Berlin“ weiterlesen

18 Dec 14 // Wer geht leer aus? // IG Kultur Wien

Wer geht leer aus?

Buchpräsentation und Lesung am 18. Dezember 2014 in der Schenke // 19:30 Uhr

Die IG Kultur Wien lädt am morgigen Donnerstag herzlich zur Präsentation und Diskussion des gerade erschienene Buch “Wer geht leer aus? Plädoyer für eine andere Leerstandspolitik.” in die Schenke ein. Das Buch gibt Einblick in die jahrelange Beschäftigung mit Leerstand (in Wien) und den Austausch mit Leerstands- und Stadtaktiven verschiedener Städte Europas. Die Diskussion und Entwicklung neuer Perspektiven und Blickpunkte dient als Ausgangspunkt, eigene Fragen zu stellen und aktiv zu werden. An diesem Abend werden Textpassagen aus dem Buch gelesen und Inhalte vorgestellt, und wir wünschen uns eine rege Diskussion im Anschluss.

„18 Dec 14 // Wer geht leer aus? // IG Kultur Wien“ weiterlesen

23 & 24 Oct 14 // METABOLISCHE THERAPIEN ZUR REPARATUR VON STADT-WIRKLICHKEIT // AdK Berlin

METABOLISCHE THERAPIEN ZUR REPARATUR VON STADT-WIRKLICHKEIT – Vom Paradigmenverfall zum Paradigmenwechsel

Symposium vom 23. und 24. Oktober 2014 an der Akademie der Künste Berlin

Das Programm „Schwindel der Wirklichkeit“ beschäftigt sich in einer Ausstellung, verschiedenen Veranstaltungen und als „Metabolisches Büro zur Reparatur von Wirklichkeit“ mit den Themen Globalisierung, Immobilienblasen und die Konsequenzen für die Stadtentwicklung. Im Rahmen dessen findet nun am kommenden Wochenende ein zweitägiges Symposium an der Akademie der Künste Berlin statt, bei dem Gäste verschiedener Disziplinen und Arbeitsbereiche die drängenden Fragen einer immer immobilienwirtschaftlich funktionierenden Stadtentwicklung diskutieren werden.

„23 & 24 Oct 14 // METABOLISCHE THERAPIEN ZUR REPARATUR VON STADT-WIRKLICHKEIT // AdK Berlin“ weiterlesen

07 Oct 14 // Brot und Spiele: Sportgroßevents als Katalysator für Aufwertungsvisionen // BUKO Hamburg

Brot und Spiele. Sportgroßevents als Katalysator für Aufwertungsvisionen

Diskussionsveranstaltung des BUKO-Arbeitsschwerpunkts Stadt Raum am 7. Oktober 2014 // 19:30 Uhr

Mit einer in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg  stattfindenden Veranstaltung sollen die Auswirkungen von Sportgroßevents für städtische Sicherheitspolitik und Aufwertungsdynamiken diskutiert werden. Beispielhaft geht es um folgende Städte: London als Austragungsort der letzten Olympischen Sommerspiele 2012, Rio de Janeiro als Austragungsort der diesjährigen Fußball-WM und von Olympia 2016 sowie Hamburg mit seiner Olympia-Bewerbung 2002 und aktuellen Ambitionen für die Sommerspiele 2024 bzw. 2028:

„07 Oct 14 // Brot und Spiele: Sportgroßevents als Katalysator für Aufwertungsvisionen // BUKO Hamburg“ weiterlesen

03 Jul 14 // Wieviel Stadt passt in ein Stadion? // Junge Panke Berlin

Wieviel Stadt passt in ein Stadion? Mit FIFA und IOC zu Polizeistaat und Gentrifizierung

Diskussionsabend am Donnerstag, 3. Juli 2014 im Jockel Biergarten // 19:00 Uhr

Bei diesem Diskussionabend der Jungen Panke im Jockel Biergarten in Berlin-Kreuzberg sollen die Auswirkungen der FIFA-Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien auf die städtischen Teilräume thematisiert werden. Die Veranstaltung geht der Frage nach, wie und durch welche „harten Hände“ die sportlichen Großevents in Brasilien vorbereitet werden, wer daran verdient und wer bezahlt. Am Beispiel der ersten „befriedeten“ Favela von Rio de Janeiro (Santa Marta) wird dargestellt, wie einzelne BewohnerInnen in der Santa Marta diese Vorbereitungen und Aufwertungsprozesse wahrnehmen und welche Auswirkungen sich damit im Stadtraum ergeben.

„03 Jul 14 // Wieviel Stadt passt in ein Stadion? // Junge Panke Berlin“ weiterlesen

01- 04 May 14 // 5. Forschungswerkstatt Kritische Geographie // Kölibi Hamburg

Kirschblüte am Hein-Köllisch-Platz. Foto © Seedeich / panoramio

5. Forschungswerkstatt Kritische Geographie

Workshop und Vernetzungstreffen der Kritischen Geographie in Hamburg // 01. bis 04. Mai 2014

Bereits zum 5. Mal trifft sich die Kritische Geographie zu einer gemeinsamen Forschungswerkstatt. Diesmal wird das verlängerte Wochenende rund im den 1. Mai genutzt, sich über aktuelle Themen der kritischen Geographie auszutauschen. Die Werkstatt selbst bietet  neben verschiedenen Workshops zu den Themen gesellschaftliche Naturverhältnisse, postkoloniale Stadtforschung, postkapitalistische Politiken, urbane / europäische Austeritätspolitiken oder kritische Lehre auch viel Platz für Diskussionen um aktuelle Themen der Disziplin oder auch der Vorstellung verschiedenster Forschungs- oder Studienprojekte bzw. Qualifikationsarbeiten. Die aktive Teilnahme ist somit niht nur möglich, sondern auch sehr erwünscht:

„01- 04 May 14 // 5. Forschungswerkstatt Kritische Geographie // Kölibi Hamburg“ weiterlesen