26 Apr 16 // Dialog Extrem 2016: Ankommen // TU Berlin

535120_778078985631027_8003510171080456006_n

Ankommen – Visionen für ein neues Berlin

Dialog Extrem 2016 am 26.04.2015 an der TU Berlin // 18:30-21:30 Uhr

Morgen findet zum zweiten Mal der Dialog Extrem an der TU Berlin statt. Mit dem besonderen Format des Dialogs –  der wohl intensivsten und gleichzeitig persönlichsten Form des Wissensaustauschs – soll erreicht werden, die Komplexität und Vielschichtigkeit eines Diskussionsgegenstands wiederzugeben und gleichzeitig positive Perspektiven aufzuzeigen. An 40 Tischen sitzen dabei geladene ExpertInnen, die  für 25-minütige, persönliche Tischgespräche zu unterschiedlichsten Aspekten des diesjährigen Themas „Ankommen – Visionen für ein neues Berlin“ gebucht werden können.

„26 Apr 16 // Dialog Extrem 2016: Ankommen // TU Berlin“ weiterlesen

11 Apr 16 // Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice // IRS Erkner

allan-cochrane_0

Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice

Vortrag von Allan Cochrane am 11. April 2016 am IRS Erkner // 12:00 – 14:00 Uhr

Migration, Diversität und Vielfalt der Lebensstile prägen gegenwärtig das Bild der Städte. Entgegen breit angelegter Rahmenkonzepte wie Segregation,  Integration und Multikulturalismus befasst sich Prof. Allan Cochrane in diesem Vortrag mit dem alltäglichen Leben im multikulturellen, urbanen Kontext. Anhand von drei  unterschiedlichen empirischen Beispielen möchte er diskutieren, wie Menschen im öffentlichen Raum einerseits und im institutionellen Raum andererseits mit Differenz umgehen. Neben Exklusion, Rassismus und Diskriminierung  werden hierbei auch alltägliche Strategien entwickelt, mit Andersartigkeit umzugehen und Gemeingüter zu teilen.

„11 Apr 16 // Everyday matters: negotiating urban multiculture in practice // IRS Erkner“ weiterlesen

18 Mar 16 // Migrating Spaces // HKW Berlin

migrating_spaces_stefanie_buerkle_imgsize_buehne

Migrating Spaces. Architektur und Identität im Kontext türkischer Remigration

Eröffnung und Buchvorstellung am Freitag, den 18. März 2016 im Haus der Kulturen der Welt Berlin // 20:00 Uhr

Geht es aktuell im Diskurs im Migration und Integration meist um die Akteure bleibt ein Aspekt weniger beachtet. Denn mit den Menschen wandern auch Räume und mit diesen Bilder, Praktiken und Lebensweisen. Die Künstlerin Stefanie Bürkli zeigt am Beispiel von Häusern der in die Türkei zurückgekehrten Gastarbeiter die spannungsreiche Beziehung zwischen Identität und Raum. Neben der Eröffnung und Buchpräsentation zum künstlerischen Forschungsprojekt wird es im Haus der Kulturen der Welt vom am Wochenende neben weiteren Diskussion und Workshops auch eine begehbare Rauminstallation aus Videos, Mappings, Bildern und Collagen geben, die einen facettenreichen und überraschenden Einblick in das Leben und die geschaffenen Räume der Rückkehrer in die Türkei eröffnet:

„18 Mar 16 // Migrating Spaces // HKW Berlin“ weiterlesen

23 Jan 15 // Architektur – Stadtplanung – Gesellschaftliche Vielfalt // ANCB Berlin

Architektur – Stadtplanung – Gesellschaftliche Vielfalt

Vortrag und Diskussion mit Roberta Washington am Freitag, 23. Januar 2014 beim ANCB // 18:30 Uhr

In Kooperation mit dem Institut für ‚Geschichte und Theorie der Architektur und Stadt‘ der TU Braunschweig, dem August Bebel Institut, dem Center for Metropolitan Studies der TU Berlin, veranstaltet der Aedes Network Campus Berlin am kommenden Freitag einen „transatlantischen“ Dialog. Zu Gast ist die New Yorker Architektun Roberta Washington, die über ihre langjährige Erfahrung in der Stärkung von minorisierten Perspektiven in New Yorks Architektur und Stadtplanung berichten wird:

„23 Jan 15 // Architektur – Stadtplanung – Gesellschaftliche Vielfalt // ANCB Berlin“ weiterlesen

15 Nov 14 // Gropiusstadt – Narrative eines Wohnviertels am Rande Neuköllns // Kritische Geographie Berlin

Gropiusstadt – Narrative eines Wohnviertels am Rande Neuköllns

Kiezspaziergang der Kritischen Geographie Berlin am 15. November 2014 // 14:00 Uhr

Ein letztes Mal findet dieses Jahr ein Kiezspaziergang der Kritischen Geographie Berlin statt. Nach verschiedenen Ausflugszielen inner- und randstädtischen Quartiere geht es am kommenden Samstag Nachmittag in die Großwohnsiedlung Gropiusstadt in Berlin-Neukölln. Sylvana Jahre wird dabei auf die Entstehung und Planungsidee der Siedlung ebenso eingehen, wie der Frage nach den Problemen um das verbreitete Stigmata des Ghettos sowie den daraus resultierenden politischen Handlungsbedarfen und Planungsstrategien zur zukünftigen Entwicklung nachgehen:

„15 Nov 14 // Gropiusstadt – Narrative eines Wohnviertels am Rande Neuköllns // Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin

Mut zu Neukölln. Temporäre Bewohner_innen, Selbstentfaltung und Stadtkultur

Aktionstand und Stadtteils-Walks beim Festival 48 Stunden Neukölln // 27. bis 29. Juni 2014

In einem gemeinschaftlichen Forschungsprojekt von metroZones, INURA Berlin und der Kritischen Geographie Berlin e.V. sollen die Motive, Erwartungen und Perspektiven von jungen, vor allem aus dem Ausland stammenden Menschen (temporäen) Neuberliner, aber auch die Erfahrungen mit ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld sowie mit anderen Bewohnern erforscht werden. Diese neue Bewohnergruppe prägt den Stadtteil immer stärker und verleiht ihm ein neues Image. Gleichzeitig haben viele eine begrenzte Perspektive und verlassen den Ort nach einer gewissen Zeit wieder. So steht sie nicht zuletzt in der Touristification und Gentrifizierungsdebatte stark im Fokus. Im Rahmen der 48 Stunden Neukölln wird es einen Stand in der Passage geben, wo Besucherinnen zu ihrer Herkunft-, ihrem Wohn- und Arbeitsalltag sowie zu ihren Sichtweisen auf Berlin-Neukölln und seine kulturellen Eigenheiten befragen werden. Dazu werden Samstag verschiedene Stadtteilspaziergänge angeboten:

„27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

06 May 14 // Suzanne Hall: Super-Diverse Street // CMS Berlin

 

Super-Diverse Street: The Urban Localities of Accelerated Migration.

Vortrag von Suzanne Hall bei der IGK Public Lecture Series 2014 // 6. May 2014 // 18:00 – 20:00

Im Rahmen des Internationalen Graduiertenkollegs Berlin – New York – Toronto findet in diesem Semester am Center for Metropolitan Studies der TU Berlin erneut eine Serie öffentlichen Vorlesungen statt. Am kommenden Dienstag wir Suzanne Hall von der London School of Economics and Political Science mit einem Vortrag mit dem Titel “Super-Diverse Street: The Urban Localities of Accelerated Migration“ den Auftakt bestreiten, der auf einen 2013 im Ethnic and Rucial Studies Journal erschienenden Artikel beruht:

„06 May 14 // Suzanne Hall: Super-Diverse Street // CMS Berlin“ weiterlesen

28 Sep 13 // Interventionen für ein Recht auf Stadt // Bahnhof Langendreer Bochum

Interventionen für ein Recht auf Stadt – die Konferenz

Aktionskonferenz im Bahnhof Langendreer am Samstag, 28.09.2013 // 10:00 – 20:00 Uhr

Recht auf Stadt – Was kann das im Ruhrgebiet bedeuten? In der Reihe „Interventionen – Stadt für alle“ thematisiert der Bahnhof Langendreer seit März gemeinsam mit verschiedenen Initiativen aus dem Ruhrgebiet die vielfältigen Praxen, die dies auf verschiedene Weise einfordern bzw. sich nehmen, gemeinsam ging und geht es auf Entdeckungstour und die Suche Interventionsstrategien. Bei der Konferenz sollen nun die Initiativen, Engagierten und Interessierten zusammenkommen, um über verschiedene Themen zu diskutieren, die das Ruhrgebiet und seine Städte bewegen.

„28 Sep 13 // Interventionen für ein Recht auf Stadt // Bahnhof Langendreer Bochum“ weiterlesen

29 May 13 // Berlin: sozial, gerecht. Was hält die Stadt zusammen? // 2. Stadtforum 2030 Berlin

Berlin: sozial, gerecht. Was hält die Stadt zusammen?

2. Stadtforum zum Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030 am 29. Mai 2013  im Heimathafen Neukölln // 17:00 bis 20:00 Uhr

Beim bereits zweitem Stadtforum zum Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030 wird das Thema „Berlin: sozial, gerecht. Was hält die Stadt zusammen?“ lauten. Hierbei soll es um die Sicherung eines sozialen Miteinanders, von gesellschaftlicher Durchlässigkeit und räumlichem Ausgleich gehen. Die Basis einer funktionsfähigen Stadtgesellschaft. Berlin erscheint aber höchst ambivalent: Entfaltungsmöglichkeiten für eine vielfältige Stadtbevölkerung einerseits treffen immer häufiger auf soziale und räumliche Problemlagen andererseits.

„29 May 13 // Berlin: sozial, gerecht. Was hält die Stadt zusammen? // 2. Stadtforum 2030 Berlin“ weiterlesen

11 May 13 // Ist das Umzug oder schon Migration? // FELS Berlin

Whatever works – becoming a Berliner in times of crisis.

Diskussionsabend zum Thema Migration in Zeiten der Krise im FELS Kreuzberg // 11.5.13 // 19.00 UHR

In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung veranstaltet das Fels – Für eine linke Strömung – einen Diskussionsabend zum Thema Migration in Zeiten der Krise. Hier soll genauer auf die neuen Wanderungsbewegungen innerhalb Europas, die seit der Krise verstärkt eingesetzt haben, eingegangen werden und die Probleme und Herausforderungen diskutiert werden, mit denen die steigende Zahl Neu-Berliner zu kämpfen haben:

„11 May 13 // Ist das Umzug oder schon Migration? // FELS Berlin“ weiterlesen

21 Apr 13 // We love Kotti: Kreuzberger Kämpfe revisited // Heinrich Böll Stiftung Berlin

© 2012 kotti & co

We love Kotti: Kreuzberger Kämpfe revisited

Seminar des Bildungswerk Berlins am 21. April 2013 // 11:00 – 18:00

Das Seminar des Bildungswerk Berlins der Heinrich Böll Stiftung möchte sich mit dem aktuellen Protest rund um die Mietpreisbezogene Verdrängung migrantischer Bewohner am Kottbusser Tor befassen.  Dabei soll ein geschichtlicher Bogen bis in die 70er Jahre gespannt und beleuchtet werden, wie migrantische Communities und andere KreuzbergerInnen sich in dieser Zeit an Mieterprotesten und Häuserkämpfen beteiligt haben.

„21 Apr 13 // We love Kotti: Kreuzberger Kämpfe revisited // Heinrich Böll Stiftung Berlin“ weiterlesen

21 & 22 Mar 13 // Symposium Stadt und Migration // Universität Göttingen

Stadt und Migration

Stadt und Migration

Interdisziplinäre Fachtagung an der Universität Göttingen // 21. und 22. März 2013

In Kooperation mit dem Lehrbereich Stadt- und Regionalsoziologie am Institut für Sozialwissenschaften sowie dem Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung der HU Berlin organisiert das Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Georg-August Universität Göttingen das Symposium Stadt und Migration. Ziel der interdisziplinären Tagung ist es, neuere post-ethnisierende stadt- und migrationswissenschaftliche Forschungsansätze auf ihren theoretischen Gehalt, ihre konzeptionelle Innovationskraft und ihre empirischen Stärken und Schwächen hin zu diskutieren:

„21 & 22 Mar 13 // Symposium Stadt und Migration // Universität Göttingen“ weiterlesen

24-26 Jan 13 // New Post-Migrant Socialities // Goethe-Universität Frankfurt

New Post-Migrant Socialities: Rethinking Urban Leisure Publics in the Context of Diversity and Dominance

Internationale Konferenz des ERC Forschungsprojekts der Goethe-Universität Frankfurt // 24. bis 26. Januar 2013

Das am Institut für Grundlagen der Gesellschaftswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt angesiedelte Projekt Post Migrant Socialities erforscht neue Formen öffentlicher Sozialität junger Menschen mit Migrationshintergrund im Kontext urbaner Clubkulturen in drei europäischen Städten. In vergleichender Perspektive wird das Phänomen ethnischer Clubszenen mit türkischer, südasiatischer, französisch-karibischer Orientierung in Berlin, London und Paris entsprechend der mehrheitlichen Migrantengruppen in der jeweiligen Stadt und dem jeweiligen Land untersucht. Ziel ist die Erforschung von Formen sozialer Beteiligung und kulturellen Experimentierens junger Menschen, die für das Leben in Metropolen charakteristisch sind und bislang als nicht relevant für das Leben ethnischer Minderheiten angesehen wurden. Im Januar steht nun die Abschlusskonferenz an:

„24-26 Jan 13 // New Post-Migrant Socialities // Goethe-Universität Frankfurt“ weiterlesen

20 Nov 12 // Partizipation von Migrant_innen an Stadtentwicklungsprozessen // W3 Hamburg

Partizipation von Migrant_innen an Stadtentwicklungsprozessen – am Beispiel Hamburg Altona

Kamingespräch in der W3 Hamburg am Dieinstag, den 20. Nov 2012 // 19:00

Die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik lädt am kommenden Dienstag zum Kamingespräch ein, welches sich der Frage um Partizipationsmöglichkeiten von Migrant_innen im Rahmen stadtentwicklungspolitischer Planungsprozesse widmen möchte. Hierzu sollen praktische Beispiel aus dem Bezirk Altona wie „Zukunftsplan Altona“, „Neue Mitte Altona“ und Osdorfer Born diskutiert werden.

„20 Nov 12 // Partizipation von Migrant_innen an Stadtentwicklungsprozessen // W3 Hamburg“ weiterlesen

4-6 Oct 12 // Stadt und Zugehörigkeit // USRN Universität Heidelberg

Stadt und Zugehörigkeit – Aushandlungen von Mobilität und Ortsloyalität im urbanen Diskurs

Interdisziplinäres Symposium vom 4. bis 6. Oktober 2012 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Aus der gemeinsamen Initiative Bremen Heidelberg Series on Urban Communication heraus veranstalten das Urban Space Research Network (USRN) sowie die Fachgebiete Anglistische Sprachwissenschaft (Universität Heidelberg) und Interdisziplinäre Linguistik (Universität Bremen) ein Symposium, dessen Ziel die Erforschung urbane Diskurse in den Spannungsfeldern von Mobilität,
Migration sowie Ortszugehörigkeiten ist. Die Perspektive der Konferenz ist interdisziplinär
und berücksichtigt Themen aus den Bereichen der Linguistik, Literaturwissenschaft, Soziologie und Architektur, aber aus benachbarten Disziplinen, die einen Fokus auf diskursive Prozesse setzen.

„4-6 Oct 12 // Stadt und Zugehörigkeit // USRN Universität Heidelberg“ weiterlesen

23 Jun 12 // Der exotisierende Blick // frankfurt postkolonial Frankfurt

boiada (c) parade der kulturen

Der exotisierende Blick?

Diskussion über die Parade der Kulturen in Frankfurt am Main // 23.06.2012 // 19 Uhr

Anlässlich der neuerlichen Auflage des karnevalesken Straßenfestivals Parade der Kulturen laden frankfurt postkolonial  und Afrika Kulturprojekte e. V.  am morgigen Samstag in Hof des ehemaligen Polizeigefängnisses Klapperfeld ein, um die Rolle von (Post-)Migrant_innen in Frankfurt zu diskutieren. Fragen, die hier im Mittelpunkt stehen sind z.B. welche Zielsetzung mit der Veranstaltung einhergehen oder wie es um den Begriff der kulturellen Vielfalt allgemein steht:

„23 Jun 12 // Der exotisierende Blick // frankfurt postkolonial Frankfurt“ weiterlesen

15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Paradise Next Door?! Polski Neukölln! – (un)sichtbare Migration, Kunst und die zweite Generation

Kurzfilm und Diskussionsveranstaltung des Bildungswerk Berlin am Freitag, 15.6.12 // 20 bis 22 Uhr

Passend zum diesjährigen Motto des Kunst- und Kulturfestivals 48 Stunden Neukölln „Paradies und Migration“ wird die Initiative „Zwischen den Polen“ in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung eines der 20 Highlights des diesjährigen Festivals präsentieren. Nach der Vorführung des Kurzfilms Hog Heaven von Monika Anna Wojtyllo sollen in einer anschließenden Diskussion werden  des polnischen Hintergrundes als Inspiration für künstlerisches wie publizistisches Schaffen diskutiert und den unterschiedlichen und/oder ähnlichen Migrationserfahrungen auf den Grund gegangen werden.

„15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen

10 May 12 // Stadt, Arbeit, Migration und Gentrifizierung // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Familiengarten
(c) QM Zentrum Kreuzberg

Stadt, Arbeit, Migration und Gentrifizierung

Eine Streitrunde im Familiengarten Kreuzberg // Donnerstag, den 10. Mai 2012 // 19:00 Uhr

Am kommenden Donnerstag lädt Das Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit der workstation Ideenaufruf e.V.  zu einer Diskussion zum Thema Gentrifizierung in Kreuzberg ein. Fokus der Diskussion liegt auf Migration und damit u.a. auch auf der Frage nach der Rolle von Migranten im Prozess.

„10 May 12 // Stadt, Arbeit, Migration und Gentrifizierung // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen

26 Apr 12 // Wie gelingt Integration vor Ort? // Fachtagung des BMBVS Berlin

(c) BMBVS

Wie gelingt Integration vor Ort? – Stadtteile und Stadtteilzentren als Räume der Integrationspolitik

Fachtagung am 26. April 2012 im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung // Berlin

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) lädt im Rahmen des ExWoSt-Forschungsprogramms zur Fachtagung „Wie gelingt Integration vor Ort? – Stadtteile und Stadtteilzentren als Räume der Integrationspolitik“ am 26. April 2012, ab 10 Uhr in das Presse- und Besucherzentrum des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung ein. Die Tagung bildet den offiziellen Abschluss des Forschungsfeldes „Integration und Stadtteilpolitik“ und zugleich den Auftaktfür das Forschungsfeld „Orte der Integration im Quartier“

„26 Apr 12 // Wie gelingt Integration vor Ort? // Fachtagung des BMBVS Berlin“ weiterlesen

5 Dez 11 // Fremde Heimat // Architekturgespräch // ADK Berlin

Marktplatz in Ochsenfurt (Foto © Valentien+Valentien)

Fremde Heimat

Architekturgespräch der Akademie der Künste Berlin am Mo, den 05. Dezember 2011 // 19:00 Uhr

In Kooperation mit der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung und  unterstützt vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung veranstaltet die Akademie der Künste am 5.12. den ersten Teil ihrer dreiteiligen Architekturgesprächsreihe zum Thema „Heimaten“. Während sich die anschließenden Gesprächsforen zu den Themen „Gebaute Heimat“ (26. Januar 2012) und „Verkaufte Heimat“ (7. März 2012) befassen sollen, geht es zunächst um die Verortung von Heimat und Migration:

„5 Dez 11 // Fremde Heimat // Architekturgespräch // ADK Berlin“ weiterlesen