08 Jan 18 // Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro // HU Berlin

Locals walk in the Morro Da Providencia shantytown in Rio de Janeiro, Aug. 17, 2012. (c) AFP

„A lei quem faz é nós“: Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro

Vortrag von Stephan Lanz beim Think & Drink-Kolloquium am 8. Januar 2018 // 18:00 Uhr

Beim ersten Vortragsabend des diessemestrigen Think & Drink-Kolloquiums-Reihe in 2018 wird am kommenden Montag Dr. Stephan Lanz von der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) einen Vortrag mit dem Titel ‚A lei quem faz é nós‘: Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro halten und dabei die Ergebnisse einer langjährigen ethnografischen Studie dieser Favela in der brasilianischen Großstadt vorstellt. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer  Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit dem Vortragenden und allen Teilnehmenden bei Getränken und Snacks geben.

„08 Jan 18 // Politics, Culture und Everyday Life in the Favela of Rio de Janeiro // HU Berlin“ weiterlesen

Advertisements

01 Feb 15 // Refugees & Die Stadt // metroZones Saloon Berlin

Refugees & Die Stadt

metroZones Saloon am 1. Februar 2015 im Gorki Theater  // 19:00 Uhr

mZ.SALOONS von metroZones ist eine Reihe von Diskussionsrunden zu Fragen städtischen Handelns in lokaler und internationaler Perspektive. Am heutigen Sonntag Abend diskutiert die Runde zur Lage und Mobilisierung der Refugees, die in Berlin an verschiedenen Orten um das Recht auf Anerkennung kämpfen. Es ist dabei nicht zuletzt auch eine Frage nach Teilhabe und Produktion von städtischem Raum und Gemeinwesen:

„01 Feb 15 // Refugees & Die Stadt // metroZones Saloon Berlin“ weiterlesen

27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin

Mut zu Neukölln. Temporäre Bewohner_innen, Selbstentfaltung und Stadtkultur

Aktionstand und Stadtteils-Walks beim Festival 48 Stunden Neukölln // 27. bis 29. Juni 2014

In einem gemeinschaftlichen Forschungsprojekt von metroZones, INURA Berlin und der Kritischen Geographie Berlin e.V. sollen die Motive, Erwartungen und Perspektiven von jungen, vor allem aus dem Ausland stammenden Menschen (temporäen) Neuberliner, aber auch die Erfahrungen mit ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld sowie mit anderen Bewohnern erforscht werden. Diese neue Bewohnergruppe prägt den Stadtteil immer stärker und verleiht ihm ein neues Image. Gleichzeitig haben viele eine begrenzte Perspektive und verlassen den Ort nach einer gewissen Zeit wieder. So steht sie nicht zuletzt in der Touristification und Gentrifizierungsdebatte stark im Fokus. Im Rahmen der 48 Stunden Neukölln wird es einen Stand in der Passage geben, wo Besucherinnen zu ihrer Herkunft-, ihrem Wohn- und Arbeitsalltag sowie zu ihren Sichtweisen auf Berlin-Neukölln und seine kulturellen Eigenheiten befragen werden. Dazu werden Samstag verschiedene Stadtteilspaziergänge angeboten:

„27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

24 Jan 13 // Faith in the City // NGBK Berlin

Faith in the City. Erkundungen zu Global Prayers

globalPrayers.Saloon #8 – Buchpräsentation & Diskussion am Donnerstag, den 24.Januar 2013 //  20:00 Uhr

Der Band Faith is the Place ist im Kontext der Kunstausstellung the Urban Cultures of Global Prayers der NGBK/Berlin bzw. Camera Austria/Graz entstanden. Dokumentiert sind hier künstlerische Arbeiten aus 13 Städten, die sich mit religiösen Bewegungen in urbanen Räumen und Kulturen beschäftigen. Bei der heutigen Präsentiondiskutieren Regina Bittner, Rainer W. Ernst und Michaela Ott über Bedingungen und Möglichkeiten des künstlerischen Forschens in der Stadt. Was kann Faith is the Place zum Wissen über religiös motivierte Raum- und Stadtproduktion beitragen?

„24 Jan 13 // Faith in the City // NGBK Berlin“ weiterlesen

23 Feb 12 // Eröffnung Global Prayers // HKW Berlin

Global Prayers. Erlösung und Befreiung in der Stadt

Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt am Donnerstag, den 23. Februar 2012 // 19.00 Uhr

Zur Eröffnung der Thementage zu dem vom Projektbüro metroZones 2009 initiierten Forschungsprojekt „global prayers • redemption and liberation in the city“ findet ein Forum statt, bei dem die Zusammenhänge von religiösen Gruppen und städtischer Entwicklungen untersucht werden. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt und der Europa-Universität Viadrina durchgeführt:

„23 Feb 12 // Eröffnung Global Prayers // HKW Berlin“ weiterlesen