30 Nov – 02 Dec 16 // Back To The Future I-III // ACUD Berlin

15138594_1157822707586386_569123457037797272_o

BACK TO THE FUTURE I-III

Dreiteiliges Talk-Programm im ACUD Studio zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft freier Kunst- und Kulturräume in Berlin-Mitte // 30.11. bis 2.12. – jeweils 19:30 Uhr

Das ACUD in Berlin-Mitte feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen als eines der letzten Kunsthäuser aus der Nachwendezeit. Mit dem dreitägigen Panel-Programm BACK TO THE FUTURE soll mit damaligen und heutigen AkteurInnen, mit dazu aktuell Forschenden und VertrerInnen aus der Stadtpolitik und Kulturverwaltun die eigene Entwicklungsgeschichte seit den 90ern vor dem Hintergrund veränderter Rahmenbedingungen der Kunst- und Kulturproduktion in Berlin und eines sich rasant veränderten Stadtteils Mitte diskutiert werden:

„30 Nov – 02 Dec 16 // Back To The Future I-III // ACUD Berlin“ weiterlesen

29 Jan – 11 Feb 16 // Guy Debord // Filmmuseum Wien

guy-debord-8

Guy Debord

Filmretrospektive im Filmmuseum Wien // 29.1. bis 11.2.2016

Das Österreichische Filmmuseum zeigt vom 29.1. – 11.2.2016 in einer Retrospektive die Arbeiten des Philosophen Guy Debord. Nach langjähriger Vorbereitung konnte das Filmmuseum 2015 als erstes Museum weltweit Debords filmisches Œuvre für die Sammlung erwerben. Die erstmalige Präsentation des Gesamtwerks in Österreich beginnt heute abend mit einem Doppelfilmvorführung und anschließendem Podiumsgespräch mit Alice Debord, Debords enger Komplizin seit den späten 60er Jahren, und dem Filmemachers Olivier Assayas, dank dessen Initiative das Kino von Guy Debord in den letzten Jahren wieder sichtbarer geworden ist.

„29 Jan – 11 Feb 16 // Guy Debord // Filmmuseum Wien“ weiterlesen

02 Nov 14 // Urban Ornaments // Urban Spree Gallery Berlin

Urban Ornaments

Ausstellung und Runder-Tisch-Diskussion am 2. November 2014 in der Urban Spree-Galerie // 17:00 Uhr

Urban Ornaments ist eine Gruppenausstellung verschiedener ungarischer Fotografen und Künstler in der Urban Spree Galerie (Ruth Zuntz, Bence Bakai, Viktor Hodobay, Péter János Novák). Ihre Ansätze und  Praktiken in urbanen Künsten wie auch generelle Fragen zu öffentlichen Räumen und urban imaginaries sollen in einer parallel stattfindenden roundtable-Diskussion beleuchtet und geklärt werden. Organisiert wird diese von TACT (International Research on Art and the City) gemeinsam mit dem Georg Simmel Center fü Metropolenforschung der Humboldt Universität zu Berlin.

„02 Nov 14 // Urban Ornaments // Urban Spree Gallery Berlin“ weiterlesen

26 Sep 14 // DANCING ABOUT ARCHITECTURE // ANCB Berlin

DANCING ABOUT ARCHITECTURE. On the Critical Reflection of Body, Sound and Space in the City

Öffentliche Diskussionsveranstaltung am Freitag, den 26 September 2014 beim ANCB Berlin // 18:30 Uhr

Zu Zusammenarbeit mit der Schering Stiftung und der Schaubühne Berlin führt das ANCB The Metropolitan Laboratory das Programm Dancing About Architecture durch, welches eine Vielzahl von theoretischen und praktischen Ansätze aktueller Raumdiskurse – von einfachen Bewegungsmustern von Menschen oder komplexen Migrationssystemen bis zu Informations-, Bilder- und Wissensströmungen in einer zunehmend vernetzten globalen Gesellschaft –  vorstellen und diskutieren. Bei dem heutigen Symposium geht es um die Produktion von Räumen, die nicht mehr allein der Architektur sondern ebenso der Perfomativität von Akteuren und kleinräumiger Interventionen unterliegt:

„26 Sep 14 // DANCING ABOUT ARCHITECTURE // ANCB Berlin“ weiterlesen

25 Sep 14 // ARCH+ features 29: Über die Wirkmacht der Architektur // KW Institute Berlin

ARCH+ features 29:  Über die Wirkmacht der Architektur

Vortrag und Diskussion mit Andrés Jaque am Donnerstag, den 25. September 2014 im KW Institute for Contemporary Art // 19:00 Uhr

ARCH+ features ist eine von dem Berliner Magazin präsentierte Veranstaltungsreihe mit Gastpräsentationen führender ArchitektInnen, StadtplanerInnen und ArchitekturstudentInnen, die Diskurse zeitgenössischer Architektur und Stadtplanung aufgreifen. Bei dieser mittlerweile 29. Ausgabe wird der spanische Architekt Andrés Jaque seine Arbeit vorstellen, die sehr unterschiedliche Maßstabsebenen umfasst: von performativen Arbeiten, über innenarchitonische Entwürfe, architektonische Realisierungen, urbane Interventionen hin zu urbanen Studien. Im Anschluss wird Anna-Maria Meister mit ihm über das kritische und ästhetische Potential von Architektur und die Rolle einer politisch engagierten Architekturausbildung sprechen.

„25 Sep 14 // ARCH+ features 29: Über die Wirkmacht der Architektur // KW Institute Berlin“ weiterlesen

13 May 14 // Fluc: Tanz die Utopie! // Depot Wien

Fluc (c) Falter-Archiv

Fluc: Tanz die Utopie!

Buchpräsentation und Diskussion am Dienstag Abend, den 13. Mai 2014 im Depot Wien // 19:00 Uhr

Am heutigen Dienstag Abend soll das Buch „Fluc: Tanz die Utopie!“ im Depot vorgestellt und mit Gästen vorgestellt werden. Mit dem Untertitel Urbaner Aktivismus als gelebtes Experiment in der Wiener Kunst-, Musik- und Klubszene wird sehr gut ausgedrückt, wie man sich der Rolle und Bedeutung des im Mai 2002 von der Künstlergruppe [ dy’na:mo ] initiierte Projekt eines Kunst- und Klangraum am Wiener Praterstern zu nähern. Denn keine 12 Jahre  später ist es zu einem der wichtigsten alternativen Kulturprojekte Mitteleuropas geworden ist. Dieser Abend lässt vergangene Dekade Revue passieren, und reflektiert Recycling-Architektur, Gentrifizierung, Club-Kultur  und urbane Entwicklungen in Wien:

„13 May 14 // Fluc: Tanz die Utopie! // Depot Wien“ weiterlesen

13 Feb 14 // Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven? // KulturBilder-Reihe Berlin

ALLES BERLIN?! – Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven?

Diskussionsveranstaltung der KulturBilder-Reihe am 13. Februar 2014 im Podewil // 19.00 Uhr

ALLES BERLIN?! heißt die Klubreihe zur kulturellen Bildung.Bei der 13. Ausgabe am heutigen Donnerstagabend im Podewil Berlin gibt es direkte Einblicke in die künstlerische Arbeit von partizipativen Projekten zum Thema urbaner RaumNeben der Präsentationen der Zwischenergebnisse aus drei Stadtforum 2030-Schulprojekten stellen sich weitere künstlerisch-partizipative Initiativen vor und zeigen ihren Beitrag zur Auseinandersetzungen mit der Stadtentwicklung.

„13 Feb 14 // Braucht die Stadtentwicklung künstlerisch-partizipative Perspektiven? // KulturBilder-Reihe Berlin“ weiterlesen

22 Feb 14 // Cases of Art and Urbanism from Post-Soviet Countries // ZK/U Berlin

Cases of Art and Urbanism from Post-Soviet Countries

Tagesseminar am 22. Februar 2014 am ZK/U Berlin // 13:00 – 17:30 Uhr

Das ZK/U Berlin lädt ein zu einer Tagesveranstaltung mit verschiedenen Workshops und Diskussionsrunden, die sich mit dem Überschneidungsfeldern zwischen Kunst und Urbanismus in den Post-Sowietischen Ländern auseinandersetzen soll. In den einzelnen Sitzungen geht es daher um urbanen Aktivismus, Street Art, Psychogeographisches Mapping oder Perfomative Interventionen:

„22 Feb 14 // Cases of Art and Urbanism from Post-Soviet Countries // ZK/U Berlin“ weiterlesen

27 Jun 13 // Chantal Mouffe: Kritisches künstlerisches Handeln als gegenhegemoniale Intervention // Kunstverein Hamburg

Critical Artistic Practices as Counter-Hegemonic Interventions

Vortrag von Chantal Mouffe am 27.06.2013 im Kunstverein Hamburg // 19:00 Uhr

Im Rahmen des Graduiertenkollegs „Versammlung und Teilhabe: Urbane Öffentlichkeiten und performative Künste“ der HfBK Hamburg – das sich die Frage stellt, wie die performativen und medialen Künste zur Entwicklung neuer Formen der öffentlichen Versammlung und der demokratischen Teilhabe in der urbanen Zivilgesellschaft beitragen können – und in Kooperation mit dem Kunstverein Hamburg wird Chantal Mouffe bei einer Abendveranstaltung über „Kritisches künstlerisches Handeln als gegenhegemoniale Intervention“ vortragen:

„27 Jun 13 // Chantal Mouffe: Kritisches künstlerisches Handeln als gegenhegemoniale Intervention // Kunstverein Hamburg“ weiterlesen

26 Mar 13 // Kreativ statt exklusiv // STADTfragen München

KREATIV STATT EXKLUSIV …in welchen Nischen wächst die Kunst?

Vortragsreihe von STADTfragen am Dienstag, 26. März 2013 // 19:00 Uhr

Zum Thema Kreativ statt  wird es heute abend bei den STADTfragen drei Beiträge geben: Lisa Lampe untersucht die Lebens- und Arbeitswirklichkeit Münchner Künstler, Roman Häbler zeigt, wie sich Münchens Sprayer in urbane Räume einschreiben – und was von Deutschlands einstiger Graffitihochburg geblieben ist, Toni Schade entwirft ein Künstlerhaus anstelle des Opernpalais als Vision eines kritischen, kreativen Ortes mitten in der Stadt.

„26 Mar 13 // Kreativ statt exklusiv // STADTfragen München“ weiterlesen

01 & 02 Nov 12 // Wirksamkeit von Interventionen // HfbK Hamburg

Wirksamkeit von Interventionen

Symposium im Studienschwerpunkt Design der Hochschule für bildende Künste Hamburg // 1. und 2. November 2012

Das Symposium »Wirksamkeit von Interventionen« findet im Rahmen des von der DFG geförderten Forschungsprojektes »Urbane Interventionen« statt. Konzeptioniert von Friedrich von Borries, Christian Hiller, Friederike Wegner und Anna-Lena Wenzel soll die Frage nach der Wirksamkeit am Beispiel von Interventionen im internationalen und hamburgspezifischen Kontext verhandelt und diskuriert werden.

„01 & 02 Nov 12 // Wirksamkeit von Interventionen // HfbK Hamburg“ weiterlesen

27 & 28 Oct 12 // Liegenschaften, City-Tax und einem neuen Kunstplan für Berlin // NGBK Berlin

Liegenschaften, City-Tax und einem neuen Kunstplan für Berlin.

3. Veranstaltung der Reihe „Haben und Brauchen“ in der NGBK // 27. & 28. Oktober 2012

Unter dem Titel „Haben und Brauchen“ versammelt sich seit Ende 2010 ein informeller Kreis von Berliner Kunstakteur_innen, um zu kultur- und stadtpolitischen Themen in Aktion zu treten. Die NGBK als basisdemokratischer Kunstverein stellt ihre Ressourcen zur Verfügung, um die im Rahmen von „Haben und Brauchen“ entstandenen Diskussionen mit der aktuellen Veranstaltungsreihe weiterzuführen. Zur dritten Veranstaltung der Reihe sind nun – aus aktuellem Anlass – kulturelle Akteure und kulturpolitische Netzwerke zu einem Summit einladen, um aktuelle Berliner Entwicklungen zu diskutieren und die eigene Positionierung zu schärfen.

„27 & 28 Oct 12 // Liegenschaften, City-Tax und einem neuen Kunstplan für Berlin // NGBK Berlin“ weiterlesen

11 Oct 12 // Urbane Brachen // Stadtlabor Stuttgart

Urbane Brachen

Ausstellungseröffnung am 11. Oktober 2011 im Stadtlabor Stuttgart // 19:00 Uhr

Flanerie. Labor für Gedanken und Gänge unterliegt dem Interesse, neue und erweiterte Wahrnehmungsweisen auf die Stadt, das urbane Leben und die Gesellschaft auszuloten, zu entdecken und zu erforschen, um die Relevanz eines stadtübergreifenden Diskurses über Stadtkultur präsent zu halten. Im Rahmen der umwege & unorte. flanerie-forschungsreihe wird heute die Gemeinschaftsausstellung des Teams urbane Brache eröffnet.

„11 Oct 12 // Urbane Brachen // Stadtlabor Stuttgart“ weiterlesen

18 Oct 12 // SUPERSTADT! Utopia! Utopia! // Kunstuniversität Linz

SUPERSTADT! Utopia, Utopia!

Ein Symposium zur Zukunft der Stadt – am 18. Oktober 2012 an der Kunstuniversität Linz // 10:00 – 19:00 Uhr

Das bereits zum vierten Mal stattfindende, eintägige Symposium Utopia, Utopia! wird diesmal radikale Gegenwelten des noch Unbaubaren für die Superstadt von morgen versammeln. Dabei werden ArchitektInnen  wahnwitzige Bauten und UrbanistInnen die Stadt in hundert Jahren zeigen, KünstlerInnen subversive Gegenmodelle platzieren, LiteratInnen  fiktive Räume betreten und PhilosophInnen über den Sinn oder Unsinn von Utopien sprechen:

„18 Oct 12 // SUPERSTADT! Utopia! Utopia! // Kunstuniversität Linz“ weiterlesen

25 Jul 12 // The City Is Our Factory // Summer Academy of Fine Arts Salzburg

(c) summeracademy.at

The City Is Our „Factory“

Lesung und Diskussion im Rahmen der Summer Academy of Fine Arts Salzburg am 25.07.2012 an der Universität Salzburg // 18:30 Uhr

Im Rahmen der Salzburger Summer Academy of Fine Arts 2012 findet eine Diskussionsrunde mit Lesung zum Thema Stadt und dessen produktive Wechselbeziehung zum „Städter“ statt. Hier wirkt die Stadt auf die Herstellung von Haltungen, Stilen und Subkulturen genauso wie auf Ideen und Innovationen.Die Veranstaltung findet in Englisch mit Deutscher Übersetzung statt.

„25 Jul 12 // The City Is Our Factory // Summer Academy of Fine Arts Salzburg“ weiterlesen

15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Paradise Next Door?! Polski Neukölln! – (un)sichtbare Migration, Kunst und die zweite Generation

Kurzfilm und Diskussionsveranstaltung des Bildungswerk Berlin am Freitag, 15.6.12 // 20 bis 22 Uhr

Passend zum diesjährigen Motto des Kunst- und Kulturfestivals 48 Stunden Neukölln „Paradies und Migration“ wird die Initiative „Zwischen den Polen“ in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung eines der 20 Highlights des diesjährigen Festivals präsentieren. Nach der Vorführung des Kurzfilms Hog Heaven von Monika Anna Wojtyllo sollen in einer anschließenden Diskussion werden  des polnischen Hintergrundes als Inspiration für künstlerisches wie publizistisches Schaffen diskutiert und den unterschiedlichen und/oder ähnlichen Migrationserfahrungen auf den Grund gegangen werden.

„15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen

25 Apr 12 // Potenzial Berlin (?) // Künstlerhaus Bethanien Berlin

POTENZIAL.BERLIN(?)

Podiumsdiskussion an Mitwoch, den 25. April 2012 im Künstlerhaus Bethanien // 19:00 Uhr

Das Künstlerhaus Bethaniens präsentiert in ihrer aktuellen Ausstellung BERLIN.STATUS (1)  52 KünstlerInnen unter 40 Jahren, die „an der Notwendigkeit einer großen Mobilisierungsbewegung zweifeln und deshalb intellektuell und ästhetisch an der Profilierung bzw. Zuspitzung ihrer Ich-Perspektive arbeiten„.  Im Rahmen der Ausstellung findet heute abend eine Podiumsdiskussion statt, die sich auch mit der Fragen nach der Rolle von Kunst und Kunstproduktion in der städtischen Standortpolitik befassen möchte:

„25 Apr 12 // Potenzial Berlin (?) // Künstlerhaus Bethanien Berlin“ weiterlesen

29 Mar 12 // Berlin als Ort für Kreative aus aller Welt // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Südblock
Südblock (c) tip-Berlin

Berlin als Ort für Kreative aus aller Welt

Die Stadt als Bühne zum anders Arbeiten oder ein Zwang zum prekären Leben? // Donnerstag, den 29 März 2012 // 19.00 Uhr

Das Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung  in Kooperation mit der workstation Ideenaufruf e.V.  widmet sich in der Abendveranstaltung der Frage, inwieweit die Stadt bzw. städtischen Leben Künstlern und Kreativen Chancen liefert aber sie gleichzeitig auch prekäre Verhältnisse treibt. Fokus liegt auf den Kunstschaffenden mit migrantischem Hintergrund.

„29 Mar 12 // Berlin als Ort für Kreative aus aller Welt // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen

25 Jan 12 // Den Index Verschieben // Salon Populaire Berlin

Esra Ersen "Sammelsurium" 2010 (c) Akademie einer anderen Stadt, Esra Ersen

DEN INDEX VERSCHIEBEN

Begriffsdiskussionen aus Anlass der Publikation “Kunst einer anderen Stadt“

Gespräch zwischen Ute Vorkoeper, Andrea Knobloch & Ellen Blumenstein // 25. Januar 2012 – 20 Uhr
 // SALON POPULAIRE Berlin

Im Rahmen der Aktivitäten der Akademie einer anderen Stadt, der Kunstplattform der IBA Hamburg, beschäftigen sich Ute Vorkoepper und Andrea Konbloch mit der Initiierung von Projekten, die künstlerische Vermittlungs- und Zugangsweisen aufweisen und die sich auf vielfältige Weise auf und in die globale Stadtgesellschaft einlassen. Das Gespräch wird zentrale Begriffe aus einem erstellten Index – wie Antwort, Autonomie, Freiheit, Komplexität, Pluralität, Teilnahme – aufgreifen und in ihren Bedeutungsaspekten aus verschiedenen Perspektiven diskutieren.

„25 Jan 12 // Den Index Verschieben // Salon Populaire Berlin“ weiterlesen

15 Dec 11 // Haben & Brauchen // NGBK Berlin

Tracey Emin, Exorcism of the Last Painting I Ever Made, 1996

Haben & Brauchen

Auftakt der Veranstaltungsreihe in der NGBK // Donnerstag, 15. 12. 2011 // 19.00 h

Mit Libia Castro & Olafur Olaffsson (Rotterdam/Berlin) & Claudia Firth (London)

Die Veranstaltungsreihe Haben & Brauchen, entstammend aus einem informellen Kreis von Berliner Kunstakteur_innen, beschäftigt sich u.a. mit Frage nach einer demokratischen Stadt und damit der Partizipation an Stadtentwicklungsprozessen. Durch Privatisierung und fortschreitender wirtschaftlicher Verwertung urbaner Räume werden die Lebens- und Arbeitsverhältnisse sowohl von BewohnerInnen und KulturproduzentInnen immer deutlicher eingeschränkt. Gleichzeitig soll die Debatte über die Rolle und das Selbstverständnis der kulturellen AkteurInnen in diesem Zusammenhang (zwischen Gentrifizierung und prekären Lebensverhältnissen) weitergeführt werden. Im kommenden Jahr werden weitere Termin folgen:

„15 Dec 11 // Haben & Brauchen // NGBK Berlin“ weiterlesen