17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin

Wie plant die Planung? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die räumliche Planung

Symposium am 17. und 18. April 2015  der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft in Berlin

Mit einem zweitägigen Symposium soll ein kulturwissenschaftlicher Blick auf die räumliche Planung erfolgen. Die beiden Veranstalter und Organisatoren Jan Lange und Jonas Müller, zwei an räumlicher Planung interessierte Masterstudierende der Europäischen Ethnologie, möchten eine von ihnen gesehene Leerstelle des Faches in Bezug auf Planung füllen. Denn ihrer Ansicht nach könnte eine empirische, kulturwissenschaftliche Perspektive auf Planung lohnenswert. Hierbei soll durch einen dynamischen und akteursorientierten Zugang die konkrete Praxis im Fokus stehen und u.a. Fragen und Diskussionen über Planungskulturen, Kommunikations- und Übersetzungsprozesse in der Raumplanung, planerische Alltagspraktiken oder den Umgang mit der zunehmenden Fragmentierung des Raums in Stadt und Region anregen.

„17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

07 Jul 14 // Regina Römhild: Post/Migration Urban Research // Think&Drink HU Berlin

Post/Migration Urban Research: Approaches – Perspectives

Vortrag von Regina Römhild am 7. Juli 2014 beim Think&Drink Kolloquium der HU Berlin // 18:00 Uhr

Zum Abschluss des Think & Drink Kolloquiums  lädt der Lehrbereich Stadt- und Regionalsoziologie und das Georg-Simmel-Zentrum für Metropolenforschung alle Interessierten zum letzten Vortrag in diesem Sommersemester ein. Am heutigen Montag Abend ist Prof. Dr. Regina Römhild (HU Berlin) zu Gast. Ihr Vortrag trägt den Titel Post/Migration Urban Research: Approaches – Perspectives. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch geben:

„07 Jul 14 // Regina Römhild: Post/Migration Urban Research // Think&Drink HU Berlin“ weiterlesen

29 May 13 // Vortrag: Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld // Stadtlabour HU Berlin

Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld als innovative Planungsmethode bei der Gestaltung urbaner öffentlicher Räume

Vortrag von Ulrike Mackrodt beim  Stadtlabor der HU Berlin // 29. Mai 2013 // 18:00 – 20:00 Uhr

Am heutigen Mittwoch wird Ulrike Mackrodt vom Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin im Stadtlabor über „Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld als innovative Planungsmethode bei der Gestaltung urbaner öffentlicher Räume“ sprechen Alle Interessierten sind herzlich zum Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen.

„29 May 13 // Vortrag: Performative Bürgerbeteiligung auf dem Tempelhofer Feld // Stadtlabour HU Berlin“ weiterlesen

18 Apr 12 // Open Source Urbanism: Mapping as Empowerment // Stadtlabor Berlin

Open Source Urbanism: Mapping as Empowerment

Beginn des Stadtlabor Berlin im Sommersemester 2012 am 18. April 2012 // 17 Uhr

Stadtlabor, das Forschungslabor des Instituts für Europäische Ethnologie der Humboldt Universität zu Berlin, hat auch im kommenden Semester ein vielfältiges wie ansprechendes Programm zusammengestellt. Beginnen wird das sich als offenes Forschungskolloquium verstehende Format am kommenden Mittwoch, 18. April 2012 um 17 Uhr mit einem Vortrag von Levente Polyak (KÉK / Kortárs Építészeti Központ / Hungarian Contemporary Architecture Centre, Budapest), der über sein aktuelles Forschungsprojekt „Open Source Urbanism“ berichten wird.

„18 Apr 12 // Open Source Urbanism: Mapping as Empowerment // Stadtlabor Berlin“ weiterlesen

09 Nov 11 // Lefèbvre übersetzen – eine offene Werkstatt // HU Berlin

Imagen del documental "Discusión con Henri Lefebvre", 1972, del cineasta quebequés Michel Régnier

Lefèbvre übersetzen – eine offene Werkstatt

Mittwoch, 9. November  // 16:00 – 18:00

Das Stadtlabor des Instituts für Europäische Ethnologie der HU Berlin veranstalten eine „offene Werkstatt“ zum aktuell viel zitierten französischen Philosoph Henri Lefèbvre. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an n erster Linie an Doktoranten und Wissenschaftliche MitarbeiterInnen, Magistranten oder Masterstudierende. Mehr Informationen sind über die Institutsseite leider nicht zu entnehmen, dürften allerdings noch folgen!

ReferentInnen: Dr. Elisa T. Bertuzzo, Nina Hälker

Veranstaltungsort:

Institut für Europäische Ethnologie // Mohrenstraße 40/41, Laborraum 107a

mehr Informationen FACEBOOK