09 Feb 15 // Susanne Heeg: The power of figures // Think & Drink HU Berlin

The power of figures: calculative practices in the real estate industry

Vortrag von Susanne Heeg beim Think & Drink-Kolloquium am 09.02.2015 // 18:00 Uhr

Zum Abschluss der diessemestrigen Think & Drink-Kolloquiums-Reihe wird am kommenden Montag Susanne Heeg von der Goethe Universität Frankfurt a.M. einen Vortrag mit dem Titel „The power of figures: calculative practices in the real estate industry“ halten. Im Anschluss an den Vortrag (ca. 45 Minuten) wird es wie immer  Raum für Diskussionen und auch Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit dem Vortragenden und allen Teilnehmenden bei Getränken und Snacks geben.

„09 Feb 15 // Susanne Heeg: The power of figures // Think & Drink HU Berlin“ weiterlesen

Advertisements

12 Mar 13 // David Harvey, Neoliberalism and the City // Atelierhaus Wien

David Harvey, Neoliberalism and the City + the (different?) case of Vienna

Vorlesung von INURA Wien und Felix Wiegand im Atelierhaus Wien // 12. März 2013 // 18:00

INURA – International Network for Urban Research and Action – Wien lädt ein zu einer Vorlesungsveranstaltung zu David Harvey. Hierzu ist Felix Wiegand von der Universität Frankfurt zu Gast. Sein Vortrag fragt danach, was Harveys Werk zum besseren Verständnis neoliberaler Stadtentwicklung – und ihrer Krisen – beitragen kann, und untersucht, worin aus dieser Perspektive die Chancen, aber auch die Schwächen aktueller Kämpfe für ein „Recht auf Stadt“ bestehen. Weiters werden im Anschluss die oben genannten Themenbereiche noch anhand von lokalen (Wiener) Beispielen hinterfragt, verglichen und beurteilt.

„12 Mar 13 // David Harvey, Neoliberalism and the City // Atelierhaus Wien“ weiterlesen

24-26 Jan 13 // New Post-Migrant Socialities // Goethe-Universität Frankfurt

New Post-Migrant Socialities: Rethinking Urban Leisure Publics in the Context of Diversity and Dominance

Internationale Konferenz des ERC Forschungsprojekts der Goethe-Universität Frankfurt // 24. bis 26. Januar 2013

Das am Institut für Grundlagen der Gesellschaftswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt angesiedelte Projekt Post Migrant Socialities erforscht neue Formen öffentlicher Sozialität junger Menschen mit Migrationshintergrund im Kontext urbaner Clubkulturen in drei europäischen Städten. In vergleichender Perspektive wird das Phänomen ethnischer Clubszenen mit türkischer, südasiatischer, französisch-karibischer Orientierung in Berlin, London und Paris entsprechend der mehrheitlichen Migrantengruppen in der jeweiligen Stadt und dem jeweiligen Land untersucht. Ziel ist die Erforschung von Formen sozialer Beteiligung und kulturellen Experimentierens junger Menschen, die für das Leben in Metropolen charakteristisch sind und bislang als nicht relevant für das Leben ethnischer Minderheiten angesehen wurden. Im Januar steht nun die Abschlusskonferenz an:

„24-26 Jan 13 // New Post-Migrant Socialities // Goethe-Universität Frankfurt“ weiterlesen

09 – 10 Nov 12 // NWNW 8 – Diversität und Vielfalt // Goethe-Universität Frankfurt

Diversität und Vielfalt

8. Treffen des Nachwuchsnetzwerks Stadt Raum Architektur an der Goethe-Universität Frankfurt // 9. und 10. November 2012

Das Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur ist eine Initiative von Nachwuchswissen-schaftlerInnen der Stadt-, Raum- und Architektursoziologie, der Planungswissenschaft, der Geographie, der Ethnologie und weiterer Disziplinen. Es versteht sich als offene Plattform für alle, die sich mit dem Verhältnis von Sozialität, Materialität und Raum im Allgemeinen und Städten im Besonderen beschäftigen. Beim 8. Treffen des Nachwuchsnetzwerks wird es um die Auseinandersetzung mit den Begriffen Diversität und Vielfalt gehen.

„09 – 10 Nov 12 // NWNW 8 – Diversität und Vielfalt // Goethe-Universität Frankfurt“ weiterlesen

12 Oct 12 // Widersprüchlichkeiten in der Neoliberalisierung des Städtischen // Universität Frankfurt

Margit Mayer (c) Bettina Köhler

Widersprüchlichkeiten in der Neoliberalisierung des Städtischen

Öffentlicher Vortrag von Margit Mayer am IHG der Goethe-Universität Frankfurt am Main //  12.10.2012 // 10.30 Uhr

Der an der Goe­the– Uni­ver­si­tät Frank­furt angesiedelte, DFG geför­der­te Forschungsverbund „Neuordnungen des Städtischen im neoliberalen Zeitalter“ möchte mit einem Workshop Zwischenbilanz zur bisherigen Arbeit ziehen. Als Einführung hierzu wird es einen öffent­li­chen Vor­trag von Prof. Mar­git Mayer, geben, der die Kom­ple­xi­tät, Inkon­sis­ten­zen und Wider­sprü­che der Neo­li­be­ra­li­sie­rung der Stadt the­ma­ti­sie­rt, aber auch wie diese in ver­schie­de­nen Strän­gen der Stadt­for­schung dis­ku­tiert wer­den.

„12 Oct 12 // Widersprüchlichkeiten in der Neoliberalisierung des Städtischen // Universität Frankfurt“ weiterlesen

20 Jun 12 // Eigenlogik der Städte // Universität Frankfurt

Martina Löw (c) romanfabrik

Eigenlogik der Städte

Öffentlicher Vortrag von Martina Löw am Mittwoch, den 20. Juni 2012 an der Goethe-Universität Frankfurt // 18:00 Uhr

Martina Löw, Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt und Koordinatorin des LOEWE-Schwerpunkts „Eigenlogik der Städte“, ist am kommenden Mittwoch beim wöchentlichen Mittwochskolloquium des Instituts für Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie zu Gast. Die Kolloquiumsreihe ist Teil des Master-Einführungskolloquiums „Epistemologie und kulturanthropologische Forschung“ unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Faßler.

„20 Jun 12 // Eigenlogik der Städte // Universität Frankfurt“ weiterlesen

25 Apr 12 // Cities in Transition // Goethe-Universität Frankfurt

Cities in Transition

Ringvorlesung im Rahmen des Humangeographisches Kolloquium im Sommersemester 2012 // Beginn am 25. April 2012 // 16 Uhr

Das Humangeographische Kolloquium ist eine Veranstaltung aller Professorinnen und Professoren sowie der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Humangeographie. Im Rahmen dieses Kolloquiums findet eine Ringvorlesung statt, bei dem aktuelle Forschungsfragen mit eingeladenen Referentinnen und Referenten diskutiert werden sollen. In diesem Sommersemester werden Vorträge zum Thema „Cities in Transition“ im Mittelpunkt stehen. Beginnen wird die Reihe mit dem Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Oßenbrügge (Universität Hamburg): „’Kampf in den Städten?‘. Aktuelle Erscheinungsformen und Erklärungen für die (Re-)Urbanisierung der Künstler- und Sozialkritik am Beispiel Hamburgs“

„25 Apr 12 // Cities in Transition // Goethe-Universität Frankfurt“ weiterlesen