07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin

Foto: Wikipedia CC BY 2.0

Kaufen, um den Kiez zu erhalten?

Podiumsgespräch des Helle Panke e.V. am 7. März 2017 // 20:00 – 23:00 Uhr

In nahezu allen großen Städten kommt es zu zunehmenden Verdrängungsprozessen. Parallel dazu steigt der politische Handlungsdruck. In Berlin wird nun bei der kommenden Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e. V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin und der BVV-Fraktion Die Linke Friedrichshain-Kreuzberg wird es  um regulative Instrumente wie das bezirkliche  Vorkaufsrecht, Milieuschutzgebiet u.a. Möglichkeiten gehen, Mieter*innen und Projekte zu schützen. Viele Betroffene in den Vierteln wollen sich der Logik des Immobilienmarktes nicht unterwerfen. So kommen neben den Verantwortlichen aus der Politik auch Menschen zu Wort, die versuchen, konkret mit ihrem Haus dieser Logik entgegen zu steuern:

„07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin“ weiterlesen

22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin

Künstler*innen vs. Creatives? Perspektiven der Stadtentwicklung im Zeichen der Kreativwirtschaft

Diskussionsabend am 22. Februar 2017 in den Berliner Festspielen // 18:30 Uhr

In einer zweiteiligen Paneldiskussion kommen am kommenden Mittwoch  Abend in den Berliner Festspielen verschiedene Akteur*innen aus den Feldern der Kunst, der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft zusammen, um Chancen und Gefahren dieser Entwicklung zu diskutieren. Vor allem die künstlerischen Subkulturen haben immer stärker mit steigenden Mieten, Raumknappheit und Verdrängung zu kämpfen:

„22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin“ weiterlesen

10 & 11 Jul 15 // Zukunftsstudio Hamburg: Nachbarschaft und Protest // HafenCity Universtität Hamburg

Nachbarschaft und Protest

Zukunftsstudio Hamburg am 10. bis 11. Juli 2015 an der HafenCity Universität Hamburg

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung thematisieren das Projekt Experiment Stadtalltag in fünf Städten mit verschiedenen Formaten des Austauschs und Miteinanderarbeitens, wie neue kooperative Verantwortungsgemeinschaften, reflexive Stadtgesellschaften und nicht zuletzt lebenswerte Städte und Quartiere entstehen können – und wie aktivierende Stadtentwicklung im Alltag funktioniert. Konzeptionell entwickelt und initiiert von Sally Below, Vorstand Stadt als Campus e.V., und Martin Kohler, HafenCity Universität Hamburg, wird dieser Ansatz am kommenden Wochenende in Zukunftsstudios, Exkursionen und einer Ausstellung zum Thema der Zukunft der Nachbarschaft vorgestellt und diskutiert werden:

„10 & 11 Jul 15 // Zukunftsstudio Hamburg: Nachbarschaft und Protest // HafenCity Universtität Hamburg“ weiterlesen

03 Sep 14 // StadtgestalterInnen im Dialog // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

StadtgestalterInnen im Dialog

Diskussionsreihe des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung am 3. September 2014 // 19:00-21:00 Uhr

Anfang September steht der Auftakt einer Veranstaltungsreihe  an, die vom Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit der Initiative Stadt Neudenken präsentiert wird. Ziel der Diskussionsabenden soll es sein, in Form eines Salons interessierten Menschen die Gelegenheit zu geben, diese stadtgestaltenden Personen kennenzulernen und direkt mit ihnen in einen intensiven Dialog zu treten.

„03 Sep 14 // StadtgestalterInnen im Dialog // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen

29 Oct 13 // Wer investiert in die Stadt? // Forum Factory Berlin

Investoren, Projektentwickler, Initiativen – Wer investiert in die Stadt?

Fachworkshop zum Projekt Charette (-verfahren) am 29. Oktober 2013 im Forum Factory // 18:30 – 21:00 Uhr

Beim dritten der vier Fachworkshops zur Vorbereitung der dreitägigen Kerncharrette im Rahmen des Projektes Charrette (-verfahren) – BürgerInnen planen ihre Stadt – am Beispiel der Konversionsfläche Güterbahnhof Grunewald, wird das Thema der Akteure von Stadt- und Projektentwicklung betrachtet. Die Veranstaltung fragt nach Typologien und Trends von „Stadtinvestoren“ und deren Interesse und Kapazität ungewöhnliche Areale in dialogischen Prozessen zu entwickeln oder ideell anzueignen. Sie fokussiert dabei beispielhaft auf die Konversionsfläche Güterbahnhof Grunewald:

„29 Oct 13 // Wer investiert in die Stadt? // Forum Factory Berlin“ weiterlesen

11 Sep 13 // BürgerInnen als Stadtentwickler // Supermarkt Berlin

BürgerInnen als Stadtentwickler – Brauchen wir neue Dialogstrukturen?

Diskussionsveranstaltung am Mittwoch den 11.09.2013 im Supermarkt Wedding // 19:00 – 21:30 Uhr

Am kommenden Mittwoch veranstaltet der AK nachhaltige Stadtentwicklung des Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll Stiftung im Supermarkt eine Diskussionsveranstaltung, die Fragen der Bürgerbeteiligungsmöglichkeiten aufgreift. Die bisherigen Strukturen werden hinterfragt, ob sie zielgerichtet einsetzbar sind oder ob es eine gänzlich neue Dialogstruktur bedarf. Gleichzeitig bildet die Veranstaltung den Auftakt des Projektes „Charrette (-verfahren) – BürgerInnen planen ihre Stadt“, welches im Herbst am Beispiel einer Konversionsfläche beim Güterbahnhof Grunewald durchgeführt werden soll:

„11 Sep 13 // BürgerInnen als Stadtentwickler // Supermarkt Berlin“ weiterlesen

31 May – 01 Jun 13 // Bezahlbares Wohnen und lebenswerte Städte für alle // Grüne Berlin

Bezahlbares Wohnen und lebenswerte Städte für alle

Grüne Großstadtkonferenz 2013 in der Kalkscheune Berlin // 31. Mai und 1. Juni 2013

Die Grüne Großstadtkonferenz lädt zu einem Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis ein, um die zukünftigen Herausforderungen rund um das Thema Wohnen in der Stadt zu beleuchten und Handlungsansätze für die Akteurinnen und Akteure der Stadtentwicklung zu formulieren. Bei dem zweitägigen Programm wird es am Freitag nachmittag zunächst drei verschiedene Exkursionen geben, bevor es  am Samstag in der Kalkscheune die eigentliche Konferenz beginnt:

„31 May – 01 Jun 13 // Bezahlbares Wohnen und lebenswerte Städte für alle // Grüne Berlin“ weiterlesen