11-28 JUN 15 // MAKE CITY – Das Festival für Architektur und Andersmachen // Berlin

MAKE CITY – Berlin 2015

Erstes Festival für Architektur und Andersmachen vom 11. bis 28. Juni 2015 in Berlin

Berlin wird vom 11.–28. Juni 2015 zum Zentrum für die nationale und internationale Architektur- und Kreativszene. Das Festival MAKE CITY schaut in Hinterhöfe, geht auf die Dächer der Stadt und fragt, ob Hochhäuser von Morgen aus Holz sind. Es blickt zurück auf Elektropolis und nach vorne in Wohngemeinschaften der Zukunft. Neue Formen und Strategien in der Architektur und Landschaftsarchitektur werden kombiniert mit partizipatorischen und zivilgesellschaftlichen Ansätzen des Stadt-Machens. Die Struktur des Festivals ist partizipativ. Über 100 Gründungspartner aus der Stadt- und Kreativwirtschaft unterstützen das Festival finanziell und sind zugleich Mitgestalter des Programms, welches über 125 Veranstaltungen, Studio Talks, Führungen, Ausstellungen und urbanen Interventionen an 85 verschiedenen Orten in der Stadt umfasst:

„11-28 JUN 15 // MAKE CITY – Das Festival für Architektur und Andersmachen // Berlin“ weiterlesen

20 Nov 14 // Abriss-Atlas Berlin // Center for Optimism des BDA Berlin

Einladung_Bilder_22

Abriss-Atlas Berlin

Buchpräsentation, Lesung und Diskussion am 20. November 2014 im Center for Optimism / Galerie des BDA Berlin // 18:30 Uhr

Der Berliner Brachflächenatlas war Spielwiese und Inspiration vieler Architekten und Bauherren. Heute hat er seine Bedeutung verloren: fast alle Lücken sind geschlossen, der Freiraum, der Nerlin prägte, ist verschwunden. Zehn Berliner Journalisten und Autoren geben ihre Favoriten zum Abriss frei und machen Platz für ein neues Berlin. Das Center for Optimism präsentiert an diesem Donnerstag Abend mit den  Autoren und Herausgeber den ersten Abriss-Atlas in der Galerie des BDA Berlin:

„20 Nov 14 // Abriss-Atlas Berlin // Center for Optimism des BDA Berlin“ weiterlesen

25 Sep 14 // ARCH+ features 29: Über die Wirkmacht der Architektur // KW Institute Berlin

ARCH+ features 29:  Über die Wirkmacht der Architektur

Vortrag und Diskussion mit Andrés Jaque am Donnerstag, den 25. September 2014 im KW Institute for Contemporary Art // 19:00 Uhr

ARCH+ features ist eine von dem Berliner Magazin präsentierte Veranstaltungsreihe mit Gastpräsentationen führender ArchitektInnen, StadtplanerInnen und ArchitekturstudentInnen, die Diskurse zeitgenössischer Architektur und Stadtplanung aufgreifen. Bei dieser mittlerweile 29. Ausgabe wird der spanische Architekt Andrés Jaque seine Arbeit vorstellen, die sehr unterschiedliche Maßstabsebenen umfasst: von performativen Arbeiten, über innenarchitonische Entwürfe, architektonische Realisierungen, urbane Interventionen hin zu urbanen Studien. Im Anschluss wird Anna-Maria Meister mit ihm über das kritische und ästhetische Potential von Architektur und die Rolle einer politisch engagierten Architekturausbildung sprechen.

„25 Sep 14 // ARCH+ features 29: Über die Wirkmacht der Architektur // KW Institute Berlin“ weiterlesen

03 & 04 Apr 14 // NWNW11: Polycentricity // Innoz Berlin

POLYCENTRIcity

11. Treffen des Nachwuchsnetzwerkes Stadt Raum Architektur am 3. und 4. April 2014 am InnoZ in Berlin

Das Nachwuchsnetzwerk Stadt – Raum – Architektur, gegründet 2008, ist eine Initiative von NachwuchswissenschaftlerInnen der Stadt-, Raum- und Architektursoziologie, der Planungswissenschaft, der Geographie, der Ethnologie und weiterer Disziplinen. Es ist eine Plattform für alle, die sich mit dem Verhältnis von Sozialität, Materialität und Raum im Allgemeinen und Städten im Besonderen beschäftigen. Bereits zum elften Mal wird nun am 3. und 4. April zum Vernetzungstreffen eingeladen – Diesmal ans Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) in Berlin, wo das Konzept der POLYCENTRIcity diskutiert werden soll:

„03 & 04 Apr 14 // NWNW11: Polycentricity // Innoz Berlin“ weiterlesen

19 Jun 13 // Kritisch Spazieren // Stadtrundgänge Hafencity Hamburg

Kritisch Spazieren

Stadtrundgänge durch die Hamburger Hafencity // 5 Termine im Juni – September 2013 // jeweils 18:30 Uhr

Die HafenCity Hamburg GmbH veranstaltet auch in diesem Jahr wieder die kritischen Stadtrundgangreihe. Von Juni bis September werden an fünf Terminen jeweils zwei Architekturkritiker während der Touren miteinander zu einem jeweils wechselnden Themenschwerpunkt wie Wohnen, Öffentlicher Raum, Alltagskultur oder Mobilität  diskutieren:

„19 Jun 13 // Kritisch Spazieren // Stadtrundgänge Hafencity Hamburg“ weiterlesen

14 Mar 13 // Ausstellungseröffnung Kultur:Stadt // AdK Berlin

Kultur:Stadt

Ausstellungseröffnung am 14. März 2013 in der Akademie der Künste // 19:00 Uhr

Mit der Ausstellung Kultur:Stadt setzt die Sektion Baukunst die Debatte um den Öffentlichen Raum fort. Kultur:Stadt denkt die Zukunft unserer Städte aus einer Perspektive, bei der Kunst und Kultur bedeutende Motoren innovativer Stadtentwicklung seien. Die von Matthias Sauerbruch für die Akademie der Künste kuratierte Architekturausstellung durchleuchtet kritisch das Verhältnis zwischen Architektur und sozialer Wirklichkeit im 21. Jahrhundert und zeigt auf, wie Kunst und Kultur Stadt und Architektur prägen.

„14 Mar 13 // Ausstellungseröffnung Kultur:Stadt // AdK Berlin“ weiterlesen

18 Mar 13 // The Wounded Brick // DAZ Berlin

(c) mediart01 Films

The Wounded Brick

Filmpremiere und Diskussion am Montag den 18.3.2013 im Moviemento Kino // 19.30 Uhr

Das deutsche Architekturzentrum veranstaltet gemeinsam mit dem Moviemento Kino Kreuzberg eine Filmpremiere mit anschließender Diskussion zum Film „The Wounded Brick“. Dieser ist ein Essay über Visionen, Hoffnungen und Scheitern bei der Suche nach menschengerechtem Wohnen im Kampf mit wirtschaftlichen und politischen Interessen.Die Filmemacher Sue-Alice Okukubo und Eduard Zorzenoni treffen auf Architekten, Stadtplaner, Soziologen und Betroffene des Erdbebens 2009 in den italienischen Abruzzen.

„18 Mar 13 // The Wounded Brick // DAZ Berlin“ weiterlesen

21 Feb 13 // ARCH+ features 18: Urban Catalyst // Altes Haus Ungarn Berlin

ARCH+ features 18: Urban Catalyst

Urban Catalyst

Arch+ features 18 am Donnerstag, den 21.2.2013 im Alten Haus Ungarn // 19:00 Uhr

Die Dialogreihe ARCH+ features hat sich im Architekturdiskurs fest etabliert. Im vergangenen Jahr diskutierten die Veranstalter in zahlreichen Veranstaltungen mit unterschiedlichsten Akteuren und konnten dabei an außergewöhnlichen Orten eine große Anzahl interessierter Zuhörer erreichen. Dieses Jahr startet die Reihe mit der Vorstellung des Kollektiv Urban Catalyst – namentlich sind dies Philipp Oswalt, Klaus Overmeyer und Philipp Misselwitz  – und dessen langjähriges Forschungsprojekt zum Phänomen der temporären Nutzung.

„21 Feb 13 // ARCH+ features 18: Urban Catalyst // Altes Haus Ungarn Berlin“ weiterlesen

09 Nov 12 // Failed Architecture: Neues Kreuzberger Zentrum // DAZ Berlin

Failed Architecture: Kottbusser Tor und Neues Kreuzberger Zentrum

Präsentation der Ergebnisse der Workshops im DAZ Berlin // 9. November 2012 // 17:00 Uhr

Failed Architecture wird in einem fünftägigen Workshop zum Kottbusser Tor und dem Neuen Kreuzberger Zentrum (NKZ) im DAZ die Frage beantworten, warum das Gebiet von vielen als Misserfolg wahrgenommen wird und wie es sich über die Jahrzehnte entwickelt hat. Die Ergebnisse werden am 9. November ab 17 Uhr am DAZ-Y-Table mit Peter Ackermann (Verwaltungsratsvorsitzender NKZ), Andrea Benze & Christian Dengler (Architekten/Stadtforscher), Vincent Kompier (Stadtforscher/Autor), Carsten Krohn (Architekt/Autor) und Axel Timm (Architekt, raumlabor) diskutiert.

„09 Nov 12 // Failed Architecture: Neues Kreuzberger Zentrum // DAZ Berlin“ weiterlesen

28 Sep 12 // ARCH+ features 15: Brandlhuber + Meyer-Grohbrügge & Chermayeff // St.Agnes Berlin

St. Agnes. Foto: Wolf Lücking, Akademie der Künste, Berlin, Werner-Düttmann-Archiv

ARCH+ features 15: Brandlhuber + Meyer-Grohbrügge & Chermayeff

Vorstellung und Diskussion zur Ausgabe ARCH+208 in der St.Agnes am Freitag, 28.9.2012 // ab 19:00 Uhr

Anlässlich der Erscheinung von ARCH+ 208 „Tokio: Die Stadt bewohnen“ wird das kommende ARCH+ feature Arno Brandlhuber und Johanna Meyer-Grohbrügge & Sam Chermayeff zu Gast haben, die ihre Arbeit im Gemeindesaal der ehemaligen St. Agnes-Kirche (Werner Düttmann, 1967) vorstellen. Das Umbauprojekt ist ein Auftrag von Johann König, der seine Galerie dorthin verlegen und gemeinsam mit weiteren Mietern ein neues Kulturzentrum in Berlin etablieren möchte.

„28 Sep 12 // ARCH+ features 15: Brandlhuber + Meyer-Grohbrügge & Chermayeff // St.Agnes Berlin“ weiterlesen

26 Sep 12 // Die zerstörte Stadt war meine Chance // Berlinische Galerie Berlin

Haus Hanke Förster (c) Friedhelm Hoffmann 2000

Die zerstörte Stadt war meine Chance

Ausstellung zum Werk Hilde Weströms in der Berlinischen Galerie // Vom 26.09.2012 bis 25.02.2013

Die Berliner Architektin Hilde Weström feiert am 31. Oktober 2012 ihren 100. Geburtstag. Sie wirkte neben Architekten wie Werner Düttmann, Klaus Müller-Rehm oder Hans Scharoun im Berlin der Nachkriegszeit. Beeinflusst von den Grundsätzen des Neuen Bauens und einer vom Wiederaufbau geprägten Gegenwart hat sie der Stadt einige konzentrierte, klug durchdachte Gebäude hinterlassen. Im Rahmen der Sammlungspräsentation erinnern Zeichnungen, Fotografien und Modelle aus ihrem architektonischen Vorlass in der Berlinischen Galerie, aus Privatbesitz und vom Verborgenen Museum an wesentliche Themen ihres Werks.

„26 Sep 12 // Die zerstörte Stadt war meine Chance // Berlinische Galerie Berlin“ weiterlesen

14 Sep 12 // Architekturquartett // Bundesarchitektenkammer Berlin

Architekturquartett: Stadtquartiere – Neue Berliner Mischung

Diskussionsveranstaltung am 14. September im Auditorium Friedrichstraße // 18:00 Uhr

Unter dem Titel „Stadtquartiere – Neue Berliner Mischung“ wird beim diesjährigen Architekturquartett der Bundesarchitektenkammer über Berliner Stadtquartiere diskutiert. Unter genauere Betrachtung fallen hierbei die Hufeisensiedlung,  „das Dorf“ – Stadthäuser Bernauer Straße und auch das Holzmarkt-Projekt auf dem ehemaligen Gelände der Bar25:

„14 Sep 12 // Architekturquartett // Bundesarchitektenkammer Berlin“ weiterlesen

13 Sep 12 // Die Stadt in der Stadt // n.b.k. Berlin

Ausstellungsansicht Neuer Berliner Kunstverein, 2012, Foto: Jens Ziehe

Die Stadt in der Stadt – Berlin: ein grünes Stadtarchipel heute

Diskussionsrunde im Rahmen der Ausstellung Archipel am Donnerstag, 13. September 2012 im n.b.k. // 19:00 Uhr

Im Rahmen der ersten Einzelausstellung des Berliner Architekten Arno Brandlhuber Archipel, die am 7. September feierlich eröffnet wird, finde ein Diskussionsabend zu der der Arbeit zu Grunde liegenden Debatte um Die Stadt in der Stadt. Hierbei ging es Oswald M. Ungers’ städtebaulichen Konzept Die Stadt in der Stadt. Berlin – Das Grüne Archipel, welches  1977 während einer Sommerakademie in Berlin zusammen mit Rem Koolhaas, Hans Kollhoff, Peter Riemann und Arthur Ovaska erarbeit wurde:

„13 Sep 12 // Die Stadt in der Stadt // n.b.k. Berlin“ weiterlesen

16 May 12 // Wohnen war nur Schlafen // HCU Hamburg

Wandrelief im Kibbuz Mizra. Foto: Stephanie Kloss

Wohnen war nur Schlafen

Gastvortrag von Stephanie Kloss an der HCU Hamburg // Mittwoch, den 16. Mai 2012 // 19:00 Uhr

Im Rahmen der UD-Vortragsreihe „Wohnen als Praxis“ wird die Künstlerin und Fotografin Stephanie Kloss eine Vortrag über den jüdischen Kibbuz halten, eine gesellschaftliche Utopie, die mit einer idealen räumlichen Strukturierung, basierend auf der deutschen Gartenstadtarchitektur, umgesetzt werden sollte:

„16 May 12 // Wohnen war nur Schlafen // HCU Hamburg“ weiterlesen

23 Feb 12 // Alpine Gentrifizierung // INIATIVE ARCHITEKTUR Salzburg

(c) Manfred Perlik

 

Alpine Gentrifizierung. Multilokales Wohnen zwischen Landschaftsliebe und Prestige

Vortrag von Manfred Perlik am Donnerstag, den 23. Februar 2012 // 19:00

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Wohn Raum Alpen – Zeitgenössische Wohnformen in den Alpen und ihre Perspektiven der  INITIATIVE ARCHITEKTUR wird Manfred Perlik in einem Vortrag seine These erläutern, dass das Wohnen in den Bergen und das in der Metropole von Komplementaritäten gekennzeichnet sei. Denn erst die Möglichkeit urbaner Mittelklassen, verschiedenen Orten zu bewohnen (und damit mehr Fläche zu beanspruchen), habe dieses neue Leitbild mehrheitsfähig gemacht.

„23 Feb 12 // Alpine Gentrifizierung // INIATIVE ARCHITEKTUR Salzburg“ weiterlesen

10 Feb 12 // Testify the Consequences of Architectur // DAZ Berlin

Testify! The Consequences of Architecture

Symposium und Eröffnungsfeier der Ausstellung des Netherlands Architecture Institute (NAI) // 10. Februar 2012 // 16 Uhr & 19 Uhr

Als was könnne man die Konsequenzen von Architektur bezeichnen?  Die Ausstellung „Testify! The Consequences of Architectur“ zeigt architektonische Projekte, die mit Gestaltung versuchen die sozialen, ökonomischen und ökologischen Umstände zu verbessern und hinterfragt inwiefern dieser Anspruch Erfolg hat. Beim Eröffnungssymposium in der Niederländischen Botschaft in Berlin stellen Ole Bouman (Direktor Netherlands Architecture Institute (NAi)), Patrizia di Monte (Grávalos di Monte Arquitectos), Matthias Rick (raumlaborberlin), Dre Urhahn (Haas&Hahn), Lukas Feireiss (Kurator Testify!) und Matthias Böttger (Kurator DAZ) räumliche wie soziale Konsequenzen sozial engagierte Architekturprojekte vor. Anhand unterschiedlicher Entwicklungs- und Realisierungsprozesse werden die Chancen und Möglichkeiten von Architektur ausgelotet.

„10 Feb 12 // Testify the Consequences of Architectur // DAZ Berlin“ weiterlesen

14 Dec 11 // Architekturwissen – Ästhetik des sozialen Raums // UdK Berlin

Architekturwissen

Buchpräsentation und Vortrag zum Band 1: Ästhetik des sozialen Raums in Berlin

Am heutigen Mittwoch den 14.12. laden die Herausgeber Christa Kamleithner und Roland Meyer um 19 Uhr zu einer Präsentation des ersten Bandes „Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften“ (erschienen im transcript Verlag) an der UdK Berlin ein. In sechs Kapiteln wird sich darin der „Ästhetik des sozialen Raums“ gewidmet, mit dem Ziel, einen leicht zugänglichen Sammelband mit einem breiten und sehr unterschiedlichen Angebot an Aufsätzen von Theodor Adorno, Walter Benjamin, Georg Simmel, Jean Baudrillard, Guy Debord oder Judith Butler zu erstellen und einen Überblick über die Reflektion der Architektur aus anderen Blickwinkeln zu ermöglichen:

„14 Dec 11 // Architekturwissen – Ästhetik des sozialen Raums // UdK Berlin“ weiterlesen

25 Nov 11 // Abstract City 7: Wie weiterbauen? // UdK Berlin

ABSTRACT CITY VII: Wie Weiterbauen?

Konferenz im Rahmen des Hauptstudium Projekts Entwerfen und Gestalten (Prof. Bettina Götz) des Studiengans Architektur der UdK Berlin

Freitag, 25.11.2011 // 13:30 Uhr // Raum 310

Das Hauptstudiumsprojekt für Entwerfen und Gestalten des Studiengangs Architektur an der UdK befasst sich diesmal mit einem Gebäude an der Köpeniker Straße 139. Der sich dort befindene Rohbau und seine ehemals geplante Nutzung eines Altenheimes wurde aufgrund der dynamischen Quartiersentwicklung zu einem jungen szenigen Wohn- und Ausgehviertel verworfen -seine Struktur aber innerhalb des neuen Entwurfs bestehen bleiben. Der Grundeigentümer MBN Bau AG unterstützt das Entwurfsprogramm auch finanziell, so dass die Möglickeit einer  begleitenden Konferenz mit internationalen Experten stattfinden kann. Auch eine spätere Publikation im Rahmen der eigenen Reihe „Abstract City“ wird erfolgen:

„25 Nov 11 // Abstract City 7: Wie weiterbauen? // UdK Berlin“ weiterlesen