30 Apr 16 // Filmvorführung: Kobuto // Babylon Kreuzberg Berlin

Kobuto

Filmvorführung im Babylon Kreuzberg am 30. April 2016 // 13:00 Uhr

Es wird aktuell viel diskutiert, geschrieben und berichtet über den Kotti. Der Ort polarisiert und gilt gleichermaßen als Beispiel gelungener Integration, Kreuzberger Migrationsgeschichte und lebendiger Urbanität oder als Sinnbild gescheiterter Flüchtlingspolitik und Verlust rechtstaatlicher Kontrolle. In beiden Fällen wird Architektur des Orts wird herangezogen, um diese sozialräumlichen Ausprägungen gesellschaftlichen Zusammenlebens zu erklären. Doch welche gestalterischen Ideen steckten hinter dem Gebäudeensemble? Der dokumentatische Kurzfilm „Kobuto“ beleuchtet nun die Vision des Architekrten Johannes Uhl:

„30 Apr 16 // Filmvorführung: Kobuto // Babylon Kreuzberg Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

28 May 14 Jerusalem – Berlin. Urban Spaces, Art and Architecture // ANCB Berlin

Jerusalem – Berlin. Urban Spaces, Art and Architecture: Strategies for Raising Public Consciousness

Öffentliche Diskussionsrunde am 28. Mai 2014 beim ANCB Pfefferberg // 13:00 Uhr

Das ANCB Programm ‚No Space Without Traits: Borders and Strategies of Knowledge‚ vereint unterschiedliche Methodologien, Praktiken und Perspektiven aus Kunst und Wissenschaft, um Untersuchungen von kreativen, verhaltensabhängigen und kulturwissenschaftlichen Positionen und Prozessen zu ermöglichen. Durch diese „Grenzüberschreitung“ hin zur Kunst lassen sich auch die dort verhandelten Diskurse zu Wahrnehmung, Bewertung von Räumen und deren politische und soziale Dimensionen aufgreifen. Das kommende Symposium versucht nur, diese Diversität und Heterogenität von Wissen über den urbanen Raum zu ergründen, gezielt auf die Frage nach der Möglichkeit einer Steigerung des öffentlichen und politischen Bewusstseins durch künstlerische und archtiektonische Interventionen im öffentlichen Raum:

„28 May 14 Jerusalem – Berlin. Urban Spaces, Art and Architecture // ANCB Berlin“ weiterlesen

18 APR 12 // Berlin sieht schwarz-rot – Dialoge zur Stadtentwicklung // Think Berl!n & TU Berlin

Stadtentwicklung: Berlin sieht schwarz-rot

Stadtpolitik trifft Stadtforschung – Dialoge zur Stadtentwicklung an der TU Berlin // 18. April 2012 // 17:00 – 20:30 Uhr

Mit der Reihe „Stadtpolitik trifft Stadtforschung – Dialoge zur Stadtentwicklung“ möchte die Gruppe  Think Berl!n ein neues Diskussionsformat begründen, bei dem es in regelmäßigen Abständen zu einem kritisch-konstruktive Gespräch zwischen Planungswissenschaften und Planungspolitik an der TU Berlin kommen soll. Zum ersten Treffen werden die zentralen Themen und zukünftigen Herausforderungen der Stadtentwicklungspolitik  diskutiert.

„18 APR 12 // Berlin sieht schwarz-rot – Dialoge zur Stadtentwicklung // Think Berl!n & TU Berlin“ weiterlesen

23 Feb 12 // Alpine Gentrifizierung // INIATIVE ARCHITEKTUR Salzburg

(c) Manfred Perlik

 

Alpine Gentrifizierung. Multilokales Wohnen zwischen Landschaftsliebe und Prestige

Vortrag von Manfred Perlik am Donnerstag, den 23. Februar 2012 // 19:00

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Wohn Raum Alpen – Zeitgenössische Wohnformen in den Alpen und ihre Perspektiven der  INITIATIVE ARCHITEKTUR wird Manfred Perlik in einem Vortrag seine These erläutern, dass das Wohnen in den Bergen und das in der Metropole von Komplementaritäten gekennzeichnet sei. Denn erst die Möglichkeit urbaner Mittelklassen, verschiedenen Orten zu bewohnen (und damit mehr Fläche zu beanspruchen), habe dieses neue Leitbild mehrheitsfähig gemacht.

„23 Feb 12 // Alpine Gentrifizierung // INIATIVE ARCHITEKTUR Salzburg“ weiterlesen

10 Feb 12 // Testify the Consequences of Architectur // DAZ Berlin

Testify! The Consequences of Architecture

Symposium und Eröffnungsfeier der Ausstellung des Netherlands Architecture Institute (NAI) // 10. Februar 2012 // 16 Uhr & 19 Uhr

Als was könnne man die Konsequenzen von Architektur bezeichnen?  Die Ausstellung „Testify! The Consequences of Architectur“ zeigt architektonische Projekte, die mit Gestaltung versuchen die sozialen, ökonomischen und ökologischen Umstände zu verbessern und hinterfragt inwiefern dieser Anspruch Erfolg hat. Beim Eröffnungssymposium in der Niederländischen Botschaft in Berlin stellen Ole Bouman (Direktor Netherlands Architecture Institute (NAi)), Patrizia di Monte (Grávalos di Monte Arquitectos), Matthias Rick (raumlaborberlin), Dre Urhahn (Haas&Hahn), Lukas Feireiss (Kurator Testify!) und Matthias Böttger (Kurator DAZ) räumliche wie soziale Konsequenzen sozial engagierte Architekturprojekte vor. Anhand unterschiedlicher Entwicklungs- und Realisierungsprozesse werden die Chancen und Möglichkeiten von Architektur ausgelotet.

„10 Feb 12 // Testify the Consequences of Architectur // DAZ Berlin“ weiterlesen

14 Dec 11 // Architekturwissen – Ästhetik des sozialen Raums // UdK Berlin

Architekturwissen

Buchpräsentation und Vortrag zum Band 1: Ästhetik des sozialen Raums in Berlin

Am heutigen Mittwoch den 14.12. laden die Herausgeber Christa Kamleithner und Roland Meyer um 19 Uhr zu einer Präsentation des ersten Bandes „Architekturwissen. Grundlagentexte aus den Kulturwissenschaften“ (erschienen im transcript Verlag) an der UdK Berlin ein. In sechs Kapiteln wird sich darin der „Ästhetik des sozialen Raums“ gewidmet, mit dem Ziel, einen leicht zugänglichen Sammelband mit einem breiten und sehr unterschiedlichen Angebot an Aufsätzen von Theodor Adorno, Walter Benjamin, Georg Simmel, Jean Baudrillard, Guy Debord oder Judith Butler zu erstellen und einen Überblick über die Reflektion der Architektur aus anderen Blickwinkeln zu ermöglichen:

„14 Dec 11 // Architekturwissen – Ästhetik des sozialen Raums // UdK Berlin“ weiterlesen

27 Oct 11 // BAUWELT – Themenabend „Virtuelle Stadt“ // Berlin

Virtuelle Stadt

Themenabend der Bauwelt und des Fachgebiets Architektursoziologie der TU Berlin

Am 27. Oktober ab 18 Uhr wird eingeladen, die Veränderungen unserer Städte durch die digitale Technik zu diskutieren. Nach einer Einführung von Stadtbauwelt-Redakteurin Brigitte Schultz geben einige Autoren der Stadtbauwelt 190 Einblick in die Facetten der „virtuellen Stadt“. Lena Hatzelhoffer (Uni Bonn) stellt neueste Entwicklungen auf dem Feld der „ubiquitären Städte“ vor, in denen Computernetze die Funktionen der Stadt steuern sollen. Peter Zeile und Stefan Höffken (TU Kaiserslautern) sprechen über die Revolutionierung der Stadtkartierung. Spielentwickler Sebastian Quack (Invisible Playground, Berlin) berichtet von der Neuinterpretation des öffentlichen Raums durch transmediale Spiele. Diese können ab 20 Uhr am eigenen Leib getestet werden, wenn Invisi­ble Play­ground den Ernst-Reuter-Platz für die Bauwelt in „SpyLand“ verwandelt.

„27 Oct 11 // BAUWELT – Themenabend „Virtuelle Stadt“ // Berlin“ weiterlesen