27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin

Mut zu Neukölln. Temporäre Bewohner_innen, Selbstentfaltung und Stadtkultur

Aktionstand und Stadtteils-Walks beim Festival 48 Stunden Neukölln // 27. bis 29. Juni 2014

In einem gemeinschaftlichen Forschungsprojekt von metroZones, INURA Berlin und der Kritischen Geographie Berlin e.V. sollen die Motive, Erwartungen und Perspektiven von jungen, vor allem aus dem Ausland stammenden Menschen (temporäen) Neuberliner, aber auch die Erfahrungen mit ihrem Wohn- und Arbeitsumfeld sowie mit anderen Bewohnern erforscht werden. Diese neue Bewohnergruppe prägt den Stadtteil immer stärker und verleiht ihm ein neues Image. Gleichzeitig haben viele eine begrenzte Perspektive und verlassen den Ort nach einer gewissen Zeit wieder. So steht sie nicht zuletzt in der Touristification und Gentrifizierungsdebatte stark im Fokus. Im Rahmen der 48 Stunden Neukölln wird es einen Stand in der Passage geben, wo Besucherinnen zu ihrer Herkunft-, ihrem Wohn- und Arbeitsalltag sowie zu ihren Sichtweisen auf Berlin-Neukölln und seine kulturellen Eigenheiten befragen werden. Dazu werden Samstag verschiedene Stadtteilspaziergänge angeboten:

„27-29 Jun 14 // Mut zu Neukölln // INURA, metrozones & Kritische Geographie Berlin“ weiterlesen

Werbeanzeigen

15 Jun 12 // Vermöbelter Stadtraum // Studio Baustelle Berlin

Pollergardening © linda Wortmann, Anja Neupert

Vermöbelter Stadtraum

Ausstellung im Studio Baustelle // 15. Juni 2012 // 19 – 22h

Im Rahmen des Kunstfestivals 48 Stunden Neukölln präsentieren Studierende des Instituts für Architektur der TU Berlin ihre künstlerischen Projektentwürfe, die im Seminar „Vermöbelter Stadtraum“ erarbeitet wurden, im Studio Baustelle. Die Arbeiten wurden am Fachgebiet Bildende Kunst bei Prof. Dr. Stefanie Bürkle erarbeitet.

„15 Jun 12 // Vermöbelter Stadtraum // Studio Baustelle Berlin“ weiterlesen

15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin

Paradise Next Door?! Polski Neukölln! – (un)sichtbare Migration, Kunst und die zweite Generation

Kurzfilm und Diskussionsveranstaltung des Bildungswerk Berlin am Freitag, 15.6.12 // 20 bis 22 Uhr

Passend zum diesjährigen Motto des Kunst- und Kulturfestivals 48 Stunden Neukölln „Paradies und Migration“ wird die Initiative „Zwischen den Polen“ in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung eines der 20 Highlights des diesjährigen Festivals präsentieren. Nach der Vorführung des Kurzfilms Hog Heaven von Monika Anna Wojtyllo sollen in einer anschließenden Diskussion werden  des polnischen Hintergrundes als Inspiration für künstlerisches wie publizistisches Schaffen diskutiert und den unterschiedlichen und/oder ähnlichen Migrationserfahrungen auf den Grund gegangen werden.

„15 Jun 12 // Paradise Next Door?! Polski Neukölln! // Heinrich-Böll-Stiftung Berlin“ weiterlesen