21 – 23 JUL 17 // Neue Arbeit, neue Widerstände? // HU Berlin

19399641_10210859423213943_7231366957929350708_n

Neue Arbeit, neue Widerstände?

Tagung vom 21. bis 23. Juli 2017 an der HU Berlin

Stadt und Arbeit sind seit jeher interdependär verbunden und neue Formen ökonomischer Wertschöpfung und Produktion soiegeln sich immer auch immer im Stadtbild wider. Der aktuelle Trend zu Ffexiblen und digitalen Beschäftigungsformen ändert demnach nicht nur das Verhältnis der Lohnabhängigen zur Arbeit und zu sich selbst –  es entstehen weitreichende Folgen für das Leben bzw. den Lebenserhalt vieler in der Stadt. Die offene Tagung „Neue Arbeit, neue Widerstände? Arbeitskämpfe und Prekarität im digitalen Kapitalismus“ vom Freitag, 21.7.2017 bis Sonntag, dem 23.7.2017 greift diese Debatte über den Wandel von Arbeit und über neue Kämpfe in den Städten auf:

„21 – 23 JUL 17 // Neue Arbeit, neue Widerstände? // HU Berlin“ weiterlesen

11 & 12 May 17 // Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus // GSZ Berlin

Bildschirmfoto 2017-04-28 um 12.28.33

Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus: Neue Perspektiven auf das Stadttouristische

Konferenz am 11. und 12. Mai 2017 an der HU Berlin // 16:15-17:00 Uhr

Die klassischen Grenzziehungen zwischen Tourismus und Alltag verschwimmen zunehmend. Am deutlichsten zeigt sich dies in der Stadt: Dort unternehmen BewohnerInnen touristische Aktivitäten, um ihre Stadt (neu) zu entdecken, gleichzeitig mieten sich Reisende Privatwohnungen, um das lokale Alltagsleben abseits von populären Sightseeing-Spots zu erleben. Auf der internationalen Konferenz der Urban Research Group ‚New Urban Tourism‘ kommen am 11. und 12. Mai 2017  WissenschaftlerInnen aus Stadt-, Tourismus-, Mobilitätsforschung sowie weiterer Disziplinen am GSZ zusammen, um ihre empirischen und theoretischen Arbeiten zum Thema vorzustellen. Für die öffentliche Keynote wurde Jonas Larsen, Professor für Mobilität und Urban Studies an der Roskilde Universität, eingeladen:

„11 & 12 May 17 // Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus // GSZ Berlin“ weiterlesen

21 Apr 17 // Assembling urban policy as an exercise in worlding the city // IRS Ekner

csm_int-lec-ward_308635c6d3

Assembling urban policy as an exercise in worlding the city

Vortrag von Kevin Ward am 21 April 2017 am IRS Erkner // 16:00 – 18:00 Uhr

Bei der 10. IRS International Lecture on Siociety and Space wird der Humangeograph Kevin Ward zu Gast sein und einen Vortrag zu Formen und Auswirkungen der Mobilisierung und Vermarktung von Stadtpolitiken halten. Ward untersucht in diesem Feld die Rolle der global zirkulierenden Stadtpolitiken („urban policy mobility“)  im Zusammenhang mit dem internationalen Städtewettbewerb und fortschreitender staatlicher Re-Organisation: „21 Apr 17 // Assembling urban policy as an exercise in worlding the city // IRS Ekner“ weiterlesen

11 Apr 17 // Building Platforms // ZZZ Bremen

buildingplatforms_3d-cover-ecabd9a6

Building Platforms: Entstehungsorte schaffen

Buchvorstellung am Dienstag, 11. April 2017 im Noon Bremen // 18 Uhr 

Seit 2009 arbeitet die ZwischenZeitZentrale (ZZZ) in Bremen an der Initiierung und Umsetzung von Zwischennutzungen zur Revitalisierung von brachliegenden Orten und Flächen in Bremen, gibt Wissen an Eigentümer, Nutzer und Stadtverwaltung und entwickelt so langfristig wirksame Instrumente für eine nachhaltige Stadtentwicklung. In einem Buch sind nun die gemachten Erfahrungen und Projektbeispiele zusammengefasst:

„11 Apr 17 // Building Platforms // ZZZ Bremen“ weiterlesen

23 Mar 17 // Zwischen Lebensentwurf und blanker Not // IPB Berlin

16996129_1247792381940850_1625639506926399343_n

Zwischen Lebensentwurf und blanker Not. Informelles Wohnen in Berlin

Bewegungsgespräch im Taz-Café am Donnerstag 23. März 2017 // 19 Uhr

Einst Ausdruck alternativer Lebensexperimente treten informelle Behausungen immer häufiger im Zusammenhang mit Obdachlosigkeit, Wohnungsnot und Armut auf. Beim kommenden Berliner Bewegungsgespräch, welches gemeinsam vom Institut für Protest- und Bewegungsforschung, dem Forschungsjournal soziale Bewegungen und der Tageszeitung taz organisiert wird, stellt sich Frage, wie sich soziale Bewegungen in Berlin diesen Herausforderungen begegnen können:

„23 Mar 17 // Zwischen Lebensentwurf und blanker Not // IPB Berlin“ weiterlesen

07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin

Foto: Wikipedia CC BY 2.0

Kaufen, um den Kiez zu erhalten?

Podiumsgespräch des Helle Panke e.V. am 7. März 2017 // 20:00 – 23:00 Uhr

In nahezu allen großen Städten kommt es zu zunehmenden Verdrängungsprozessen. Parallel dazu steigt der politische Handlungsdruck. In Berlin wird nun bei der kommenden Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e. V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin und der BVV-Fraktion Die Linke Friedrichshain-Kreuzberg wird es  um regulative Instrumente wie das bezirkliche  Vorkaufsrecht, Milieuschutzgebiet u.a. Möglichkeiten gehen, Mieter*innen und Projekte zu schützen. Viele Betroffene in den Vierteln wollen sich der Logik des Immobilienmarktes nicht unterwerfen. So kommen neben den Verantwortlichen aus der Politik auch Menschen zu Wort, die versuchen, konkret mit ihrem Haus dieser Logik entgegen zu steuern:

„07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin“ weiterlesen

09 Mar 17 // IBA, S.T.E.R.N und die Folgen // FHXB Museum Berlin

20161215165359_og

IBA, S.T.E.R.N und die Folgen

Gespräch mit Theo Winters und Volker Härtig im FHXB Museum am 9. März 2017 // 19:30 Uhr

Behutsame Stadterneuerung und Bürgerbeteiligung in den 1980er Jahren: In Vorbereitung zur Internationalen Bauausstellung IBA 84 wurde in Berlin diskutiert, wie die Stadt der Zukunft aussehen kann. Aus der IBA ging auch die Gesellschaft für behutsame Stadterneuerung mbH S.T.E.R.N hervor, die ab 1985 die Stadterneuerung nach den Standards der IBA im Altbaugebiet von Kreuzberg weiterführte. Über diese Arbeit  wird an einem Gesprächsabend mit Theo Winters (Geschäftsführer der S.T.E.R.N GmbH) und Volker Härtig (Vorsitzender des Fachausschusses Soziale Stadt der SPD Berlin), die beide  – mit sehr unterschiedlichen Aufgaben und Rollen – zu den Akteuren der Stadterneuerung gehörten.

„09 Mar 17 // IBA, S.T.E.R.N und die Folgen // FHXB Museum Berlin“ weiterlesen

22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin

Künstler*innen vs. Creatives? Perspektiven der Stadtentwicklung im Zeichen der Kreativwirtschaft

Diskussionsabend am 22. Februar 2017 in den Berliner Festspielen // 18:30 Uhr

In einer zweiteiligen Paneldiskussion kommen am kommenden Mittwoch  Abend in den Berliner Festspielen verschiedene Akteur*innen aus den Feldern der Kunst, der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft zusammen, um Chancen und Gefahren dieser Entwicklung zu diskutieren. Vor allem die künstlerischen Subkulturen haben immer stärker mit steigenden Mieten, Raumknappheit und Verdrängung zu kämpfen:

„22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin“ weiterlesen

15 Feb 17 // Städtische Dichte: Urbanitätsversprechen oder Stressfaktor? // Difu Berlin

Marthashof Berlin (c) Stofanel Investment AG

Städtische Dichte: Urbanitätsversprechen oder Stressfaktor?

Diskussionsveranstaltung des Difu Berlin am 15. Februar 2017 // 17:00 – 20:00 Uhr

Im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe der Difu-Dialoge zur Zukunft der Stadt greift das Deutsche Institut für Urbanistik in Berlin-Mitte das Thema der städtischen Verdichtung auf. Im Kontext der aktuellen Reurbanisierungsprozesse stellen sich hier drängende Fragen zur Nachhaltigkeit der Nachverdichtung hinsichtlich des Lärm- und Naturschutz oder dem Ermöglichen urbanitätsversprechender Nutzungsmischung:

„15 Feb 17 // Städtische Dichte: Urbanitätsversprechen oder Stressfaktor? // Difu Berlin“ weiterlesen

07 Feb 17 // Wem gehört Jerusalem? // Bildungswerk Berlin

silwan-east-jerusalem

Wem gehört Jerusalem? Kämpfe um die heilige-unheilige Stadt

Diskussionsabend des Bildungswerk Berlins am 7. Februar 2017 // 19:00 – 21:00 Uhr

Der international umstrittene israelische Siedlungsbau in und um Jerusalem steht paradigmatisch für die israelisch-palästinensischen Konfliktlage, die sich v.a. an territorialen und bevölkerungspolitischen Linien entfalten. Konkurrierende religiöse, nationale und historische Narrative existieren in enger Nachbarschaft in der Stadt – ein konstanter Kampf um Legitimität, Anerkennung und Überleben. In einem Podiumsgespräch des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung soll die aktuelle politische Lage in Jerusalem kritisch diskutiert und die Lösungschancen ausgelotet werden.

„07 Feb 17 // Wem gehört Jerusalem? // Bildungswerk Berlin“ weiterlesen

02 Feb 17 // Zur Transformation des Alternativen II // Antje Øklesund Berlin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zur Transformation des Alternativen II

Buchrelease am 2. Februar 2017 im Crack Bellmer // 20:00 Uhr

Das seit rund 2 Jahren geschlossene Projekt Antje Øklesund lädt am 2. Feburar ins Crack Bellmer zum Release des zweiten Buches der Projektreihe „Zur Transformation des Alternativen“ ein. Mit dem Buch möchten die Verfasser über die Dokumentation der eigenen Situation hinausgehen und eine Sammlung mit Handlungsanweisungen anbieten. Dazu wurden zahlreiche Gespräche geführt, um sich umfassend mit den zentralen Fragen um den Erhalt von Räumen und Strukturen auseinanderzusetzen. Ab 20 Uhr stellen die Projektteilnehmer die Publikation vor. Im Anschluss gibt es das erste und einzige Konzert der extra für diesen Abend zusammengestellten Band „The Transformers“, die eine musikalische Geschichte aus 100 Jahren Stadt, mit Veränderung, Widerspruch und Protest erzählen werden.

„02 Feb 17 // Zur Transformation des Alternativen II // Antje Øklesund Berlin“ weiterlesen

28 & 29 Jan 17 // Belong Anywhere // Acud Berlin

belonganywhere_final

Belong Anywhere

Ausstellung im Acud Studio am 28. und 29. Januar 2017

Am 28.01. eröffnet die Ausstellung BELONG ANYWHERE an zwei Orten in Berlin. Die gezeigten Werke der Ausstellung thematisieren aktuelle Auswirkung von digitalen Ökonomien wie Airbnb und stellen Zusammenhänge  zwischen den ästhetischen Strategien des globalisiertem Airspace und wohnungswirtschaftlichen Verdrängungseffekten her.Der zentrale Ausstellungsort ist eine AirBnB Wohnung, im Anschluss an die Eröffnung am Freitag gibt es ab 20 Uhr im ACUD Studio, dem zweiten Teil der Ausstellung, Musik und Drinks:
„28 & 29 Jan 17 // Belong Anywhere // Acud Berlin“ weiterlesen

20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin

15541510_1376511792382916_4791196108524922967_n

Bedingungen kritischer Wissensproduktion

sub\urban Podiumsdiskussion und Releaseparty am 20. Januar 2017 im ISW HU Berlin // 18:30 – 20:00 Uhr

++++++++++++++++++

UPDATE: Aus organisatorischen Gründen findet der Workshop am Freitag leider nicht statt.

++++++++++++++++++

UPDATE vom UPDATE: Das Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin ist besetzt. Seit zwei Tagen protestieren Studierende dort gegen die Entlassung Andrej Holms und haben zu einer „open university“ geladen.

Wir haben deshalb beschlossen, die Podiumsdiskussion „Kritik – Wissen – Arbeit“ zu unserem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ unseres Jubiläumshefts morgen Abend, 20. Januar 2017, in die HU zu verlegen.

Tilman Reiz, Thomas Bürk, Sonja Staack und die Initiative unter_bau aus Frankfurt am Main diskutieren Fragen von Kritik und Konkurrenz in der Wissenschaft, Arbeitsbedingungen und kritische Lehre an Hochschulen sowie Bedingungen und Alternativen in punkto Mitbestimmung und Interessenvertretung.

Zeit: 18:30 Uhr
Ort: Institut für Sozialwissenschaften, Universitätsstraße 3B, Raum 002/003 (S-/U-Bahnstation Friedrichstraße)

Die anschließende Party findet wie geplant im Südblock statt: https://www.facebook.com/events/348447322188021/.

++++++++++++++++++++++++++

Die sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung hat ihre 10. Ausgabe veröffentlicht. In einer Doppelausgabe  richtet sich mit dem Themenschwerpunkt „Bedingungen kritischer Wissensproduktion“ der  Blick auf die Universitäten selbst mit Forschung, Verwaltung und Lehre, aber auch auf andere Produktionsstätten kritischen Wissens wie soziale Bewegungen, Planungspraxis und Gewerkschaften. Das Jubiläum soll am kommenden Freitag Abend im Südblock gefeiert werden, vorab lädt das Redaktions-Team zu einem an die Ausgabe angelegten Nachmittagsworkshop:

„20 Jan 17 // Bedingungen kritischer Wissensproduktion // sub\urban Berlin“ weiterlesen

18 Jan 17 // Digitalisierung und Industrie 4.0 // Difu Berlin

industrie-titelgrafik-960x560px-96020x20540

Digitalisierung und Industrie 4.0 – Chancen für die Standortentwicklung und Stadtentwicklungsplanung?

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung des Deutschen Instituts für Urbanistik am 18. Januar 2017 // 17:00 Uhr

Wie wirkt sich die Digitalisierung und die bundespolitische Agenda der Industrie 4.0 auf die städtische Entwicklung aus – diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt des am 18. Januar 2017 stattfindenden Difu-Dialogs.Mit dieser Vortrags- und Dialogreihe widmet sich das Deutsche Institut für Urbanistik wie gewohnt verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“

„18 Jan 17 // Digitalisierung und Industrie 4.0 // Difu Berlin“ weiterlesen

19 Jan 17 // Welche Standards brauchen wir im Wohnen? // DAZ Berlin

ausstellung-neue-standards-c2a9-schnepp-e280a2-renou-48-1024x768

Welche Standards brauchen wir im Wohnen?

Diskussionsabend am 19. Januar 2017 im DAZ Berlin // 19:00 Uhr

Im Rahmenprogramm der Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ findet am Donnerstag, den 19. Januar 2017 ein Diskussionrunde am  Y-Table statt. Zentral ist dabei die Frage nach den Standards für den Wohnungsbau in der zeitgenössischen Stadt.Die Veranstaltung beginnt mit einer Führung durch die Ausstellung mit einem der Kuratoren der Ausstellung, Matthias Böttger.

„19 Jan 17 // Welche Standards brauchen wir im Wohnen? // DAZ Berlin“ weiterlesen

21 Jan 17 // Einsteigerseminar zu David Harvey // Helle Panke Berlin

800px-david_harvey2

David Harvey

Einsteigerseminar mit Felix Wiegand am Samstag, 21. Januar 2017 in Berlin // 11:00 bis 18:30 Uhr

Die Helle Panke/Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin organisiert gemeinsam mit Kritische Geographie Berlin ein Seminar, das einen Einstieg in das Werk des marxistischen Geographen David Harvey vermittelt. Mit Inputs, eigener Lektüre und gemeinsamer Diskussion werden zentrale Begriffe und Konzepte von Harveys Theorie verständlich gemacht und danach gefragt, welche Aktualität und politische Relevanz diese gegenwärtig besitzen. Geleitet wird das Seminar von Felix Wiegand (Goethe-Universität Frankfurt am Main).

„21 Jan 17 // Einsteigerseminar zu David Harvey // Helle Panke Berlin“ weiterlesen

30 Nov – 02 Dec 16 // Back To The Future I-III // ACUD Berlin

15138594_1157822707586386_569123457037797272_o

BACK TO THE FUTURE I-III

Dreiteiliges Talk-Programm im ACUD Studio zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft freier Kunst- und Kulturräume in Berlin-Mitte // 30.11. bis 2.12. – jeweils 19:30 Uhr

Das ACUD in Berlin-Mitte feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen als eines der letzten Kunsthäuser aus der Nachwendezeit. Mit dem dreitägigen Panel-Programm BACK TO THE FUTURE soll mit damaligen und heutigen AkteurInnen, mit dazu aktuell Forschenden und VertrerInnen aus der Stadtpolitik und Kulturverwaltun die eigene Entwicklungsgeschichte seit den 90ern vor dem Hintergrund veränderter Rahmenbedingungen der Kunst- und Kulturproduktion in Berlin und eines sich rasant veränderten Stadtteils Mitte diskutiert werden:

„30 Nov – 02 Dec 16 // Back To The Future I-III // ACUD Berlin“ weiterlesen

21 Nov 16 // Berliner Stadtentwicklung nach der Wahl // HHS Berlin

abendsalon_as8-nachderwahl-800x400

Berliner Stadtentwicklung nach der Wahl

8. Abendsalon der Hermann Henselmann Stiftung am 21. November 2016 // 19:00 Uhr

Die Hermann-Henselmann-Stiftung (HHS) bringt sich mit seinen Abendsalons seit 2013 in die Debatte zu Stadtentwicklung und Wohnungsneubau in Berlin ein. Der kommende Abendsalon richtet sein Augenmerkt auf die Berliner Wahl: Nach fünf Jahren großer Koalition wird die Stadt erstmals von einem rot-rot-grünen Bündnis regiert. Nachdem die Stadtentwicklung bereits eines der bestimmenden Themen der Wahlkampfphase war, soll es nun darum gehen, sich auf konkrete Ziele und Projekte für die nächsten Jahre zu einigen: Wie können dabei Ansprüche an bezahlbarem Wohnraum, am Erhalt und Ausbau des Stadtgrüns, an einer umweltfreundlichen Verkehrsentwicklung und an BürgerInnenbeteiligung miteinander vermittelt werden?

„21 Nov 16 // Berliner Stadtentwicklung nach der Wahl // HHS Berlin“ weiterlesen

16 Nov 16 // Die New Urban Agenda und Berlin // Difu Berlin

habitat-iii

Die New Urban Agenda und Berlin – alter Wein in neuen Schläuchen?

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Difu-Dialoge am 16. November 2016 // 17:00 Uhr

Im heutigen Difu-Dialog wird sich den Ergebnissen der Habitat III Konferenz gewidmet. Ausgelöst durch die weltweiten Urbanisierungstendenzen und  in Anlehnung an den städtischen Bezug der im Vorjahr beschlossenen Sustainable Development Goals  hat die beschlossene New Urban Agenda zum Ziel, eine nachhaltige Entwicklung der Städte anzuleiten. Hilmar von Lojewski vom Deutschen Städtetag wird Einblicke in die New Urban Agenda und mögliche Auswirkungen geben, um im Anschluss gemeinsam die Bedeutung für die Entwicklung Berlins zu diskutieren:

„16 Nov 16 // Die New Urban Agenda und Berlin // Difu Berlin“ weiterlesen

15 Nov 16 // Rolf Lindner: Berlin, absolute Stadt // CMS TU Berlin

9783865993038

Berlin, absolute Stadt

Vortrag von Rolf Lindner im Center for Metropolitan Studies der TU Berlin // 18:00 Uhr

Im Rahmen der IGK Public Lecture Series im Wintersemester 2016/2017 wird Rolf Lindner (HU Berlin) am heutigen abend sein Buch „Berlin, absolute Stadt“ seine „kleine Anthropologie der großen Stadt“ vorstellen. In diesem möchte er verdeutlichen, dass  es „diese Gleichzeitigkeit von Stadt und Mensch (ist), die Einheit von technischem und mentalem Wandel, die in den Vorstellungen der Zeitgenossen, ob bewundert oder verpönt, den Charakter Berlins und der Berliner ausmacht.“

„15 Nov 16 // Rolf Lindner: Berlin, absolute Stadt // CMS TU Berlin“ weiterlesen