11 & 12 May 17 // Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus // GSZ Berlin

Bildschirmfoto 2017-04-28 um 12.28.33

Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus: Neue Perspektiven auf das Stadttouristische

Konferenz am 11. und 12. Mai 2017 an der HU Berlin // 16:15-17:00 Uhr

Die klassischen Grenzziehungen zwischen Tourismus und Alltag verschwimmen zunehmend. Am deutlichsten zeigt sich dies in der Stadt: Dort unternehmen BewohnerInnen touristische Aktivitäten, um ihre Stadt (neu) zu entdecken, gleichzeitig mieten sich Reisende Privatwohnungen, um das lokale Alltagsleben abseits von populären Sightseeing-Spots zu erleben. Auf der internationalen Konferenz der Urban Research Group ‚New Urban Tourism‘ kommen am 11. und 12. Mai 2017  WissenschaftlerInnen aus Stadt-, Tourismus-, Mobilitätsforschung sowie weiterer Disziplinen am GSZ zusammen, um ihre empirischen und theoretischen Arbeiten zum Thema vorzustellen. Für die öffentliche Keynote wurde Jonas Larsen, Professor für Mobilität und Urban Studies an der Roskilde Universität, eingeladen:

„11 & 12 May 17 // Touristifizierter Alltag – Alltäglicher Tourismus // GSZ Berlin“ weiterlesen

Advertisements

21 Apr 17 // Assembling urban policy as an exercise in worlding the city // IRS Ekner

csm_int-lec-ward_308635c6d3

Assembling urban policy as an exercise in worlding the city

Vortrag von Kevin Ward am 21 April 2017 am IRS Erkner // 16:00 – 18:00 Uhr

Bei der 10. IRS International Lecture on Siociety and Space wird der Humangeograph Kevin Ward zu Gast sein und einen Vortrag zu Formen und Auswirkungen der Mobilisierung und Vermarktung von Stadtpolitiken halten. Ward untersucht in diesem Feld die Rolle der global zirkulierenden Stadtpolitiken („urban policy mobility“)  im Zusammenhang mit dem internationalen Städtewettbewerb und fortschreitender staatlicher Re-Organisation: „21 Apr 17 // Assembling urban policy as an exercise in worlding the city // IRS Ekner“ weiterlesen

11 Apr 17 // Building Platforms // ZZZ Bremen

buildingplatforms_3d-cover-ecabd9a6

Building Platforms: Entstehungsorte schaffen

Buchvorstellung am Dienstag, 11. April 2017 im Noon Bremen // 18 Uhr 

Seit 2009 arbeitet die ZwischenZeitZentrale (ZZZ) in Bremen an der Initiierung und Umsetzung von Zwischennutzungen zur Revitalisierung von brachliegenden Orten und Flächen in Bremen, gibt Wissen an Eigentümer, Nutzer und Stadtverwaltung und entwickelt so langfristig wirksame Instrumente für eine nachhaltige Stadtentwicklung. In einem Buch sind nun die gemachten Erfahrungen und Projektbeispiele zusammengefasst:

„11 Apr 17 // Building Platforms // ZZZ Bremen“ weiterlesen

23 Mar 17 // Zwischen Lebensentwurf und blanker Not // IPB Berlin

16996129_1247792381940850_1625639506926399343_n

Zwischen Lebensentwurf und blanker Not. Informelles Wohnen in Berlin

Bewegungsgespräch im Taz-Café am Donnerstag 23. März 2017 // 19 Uhr

Einst Ausdruck alternativer Lebensexperimente treten informelle Behausungen immer häufiger im Zusammenhang mit Obdachlosigkeit, Wohnungsnot und Armut auf. Beim kommenden Berliner Bewegungsgespräch, welches gemeinsam vom Institut für Protest- und Bewegungsforschung, dem Forschungsjournal soziale Bewegungen und der Tageszeitung taz organisiert wird, stellt sich Frage, wie sich soziale Bewegungen in Berlin diesen Herausforderungen begegnen können:

„23 Mar 17 // Zwischen Lebensentwurf und blanker Not // IPB Berlin“ weiterlesen

07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin

Foto: Wikipedia CC BY 2.0

Kaufen, um den Kiez zu erhalten?

Podiumsgespräch des Helle Panke e.V. am 7. März 2017 // 20:00 – 23:00 Uhr

In nahezu allen großen Städten kommt es zu zunehmenden Verdrängungsprozessen. Parallel dazu steigt der politische Handlungsdruck. In Berlin wird nun bei der kommenden Kooperationsveranstaltung von Helle Panke e. V. – Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin und der BVV-Fraktion Die Linke Friedrichshain-Kreuzberg wird es  um regulative Instrumente wie das bezirkliche  Vorkaufsrecht, Milieuschutzgebiet u.a. Möglichkeiten gehen, Mieter*innen und Projekte zu schützen. Viele Betroffene in den Vierteln wollen sich der Logik des Immobilienmarktes nicht unterwerfen. So kommen neben den Verantwortlichen aus der Politik auch Menschen zu Wort, die versuchen, konkret mit ihrem Haus dieser Logik entgegen zu steuern:

„07 Mar 17 // Kaufen, um den Kiez zu erhalten? // SO36 Berlin“ weiterlesen

09 Mar 17 // IBA, S.T.E.R.N und die Folgen // FHXB Museum Berlin

20161215165359_og

IBA, S.T.E.R.N und die Folgen

Gespräch mit Theo Winters und Volker Härtig im FHXB Museum am 9. März 2017 // 19:30 Uhr

Behutsame Stadterneuerung und Bürgerbeteiligung in den 1980er Jahren: In Vorbereitung zur Internationalen Bauausstellung IBA 84 wurde in Berlin diskutiert, wie die Stadt der Zukunft aussehen kann. Aus der IBA ging auch die Gesellschaft für behutsame Stadterneuerung mbH S.T.E.R.N hervor, die ab 1985 die Stadterneuerung nach den Standards der IBA im Altbaugebiet von Kreuzberg weiterführte. Über diese Arbeit  wird an einem Gesprächsabend mit Theo Winters (Geschäftsführer der S.T.E.R.N GmbH) und Volker Härtig (Vorsitzender des Fachausschusses Soziale Stadt der SPD Berlin), die beide  – mit sehr unterschiedlichen Aufgaben und Rollen – zu den Akteuren der Stadterneuerung gehörten.

„09 Mar 17 // IBA, S.T.E.R.N und die Folgen // FHXB Museum Berlin“ weiterlesen

22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin

Künstler*innen vs. Creatives? Perspektiven der Stadtentwicklung im Zeichen der Kreativwirtschaft

Diskussionsabend am 22. Februar 2017 in den Berliner Festspielen // 18:30 Uhr

In einer zweiteiligen Paneldiskussion kommen am kommenden Mittwoch  Abend in den Berliner Festspielen verschiedene Akteur*innen aus den Feldern der Kunst, der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft zusammen, um Chancen und Gefahren dieser Entwicklung zu diskutieren. Vor allem die künstlerischen Subkulturen haben immer stärker mit steigenden Mieten, Raumknappheit und Verdrängung zu kämpfen:

„22 Feb 17 // Künstler*innen vs. Creatives? // Berliner Festspiele Berlin“ weiterlesen