29 & 30 May15 // Sichtbarkeit / Unsichtbarkeit in der Stadt // NWNW 13 Bauhaus Universität Weimar

Screenshot 2015-05-12 12.43.50

Sichtbarkeit / Unsichtbarkeit in der Stadt. Aushandlungspraktiken urbaner Raumwahrnehmung und -besetzung

13. Treffen des Nachwuchsnetzwerks Stadt Raum Architektur am 29. und 30. Mai 2015 an der Bauhaus Universität Weimar

Bereits zum 13. Mal trifft sich das Nachwuchsnetzwerk Stadt Raum Architektur, um in einem interdisziplinären Rahmen über aktuelle Forschungsprojekte oder Entwicklungen in der Forschung und wissenschaftlicher Praxis gemeinsam zu diskutieren. Gegründet 2008, ist es eine Initiative von NachwuchswissenschaftlerInnen der Stadt-, Raum- und Architektursoziologie, der Planungswissenschaft, der Geographie, der Ethnologie und weiterer Disziplinen. Es ist eine offene Plattform für alle, die sich mit dem Verhältnis von Sozialität, Materialität und Raum im Allgemeinen und Städten im Besonderen beschäftigen. Die diesmalige Ausgabe widmet sich der Frage nach Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit in städtischen Kontexten:

„29 & 30 May15 // Sichtbarkeit / Unsichtbarkeit in der Stadt // NWNW 13 Bauhaus Universität Weimar“ weiterlesen

Werbeanzeigen

04 May 15 // Urbane Experimente und kreative Räume // IRS Erkner Potsdam

 

Urbane Experimente und kreative Räume

39. Brandenburger Regionalgespräch des IRS Erkners am 4. Mai 2015 auf der MS Wissenschaft in Potsdam // 14:00 – 17:00 Uhr

Die Brandenburger Regionalgespräche des Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, kurz IRS, bieten zivilgesellschaftlichen Akteuren und Gruppierungen, Wissenschaftlern, Kulturschaffenden, Politikern, Verwaltungsfachleuten, Intermediären sowie Wirtschafts- und Verbandsvertretern ein offenes, neutrales Forum für die Diskussion aktueller Fragen der sozialräumlichen Entwicklung auf gleicher Augenhöhe. Bei der kommenden Ausgabe, die diesmal nicht am Institut in Erkner, sondern auf dem Schiff MS Wissenschaft in Potsdam stattfindet, geht es im Speziellen um die regionalentwicklungspolitische Perspektive auf die Potenziale einer Verbindung von leerstehenden Gebäuden und kreativen Neu- oder Umnutzungsideen:

„04 May 15 // Urbane Experimente und kreative Räume // IRS Erkner Potsdam“ weiterlesen

17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin

Wie plant die Planung? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf die räumliche Planung

Symposium am 17. und 18. April 2015  der Humboldt-Universitäts-Gesellschaft in Berlin

Mit einem zweitägigen Symposium soll ein kulturwissenschaftlicher Blick auf die räumliche Planung erfolgen. Die beiden Veranstalter und Organisatoren Jan Lange und Jonas Müller, zwei an räumlicher Planung interessierte Masterstudierende der Europäischen Ethnologie, möchten eine von ihnen gesehene Leerstelle des Faches in Bezug auf Planung füllen. Denn ihrer Ansicht nach könnte eine empirische, kulturwissenschaftliche Perspektive auf Planung lohnenswert. Hierbei soll durch einen dynamischen und akteursorientierten Zugang die konkrete Praxis im Fokus stehen und u.a. Fragen und Diskussionen über Planungskulturen, Kommunikations- und Übersetzungsprozesse in der Raumplanung, planerische Alltagspraktiken oder den Umgang mit der zunehmenden Fragmentierung des Raums in Stadt und Region anregen.

„17 & 18 Apr 15 // Wie plant die Planung? // HU Berlin“ weiterlesen

12 & 13 Feb 15 // Schattenorte. Stadtimage und Vergangenheitslast // ZZF Potsdam

Schattenorte. Stadtimage und Vergangenheitslast

Tagung des Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam am 12.-13. Februar 2015

Die wegen des Bahnstreiks im November letzten Jahres abgesagte Tagung „Schattenorte. Stadtimage und Vergangenheitslast“ im Potsdam Museum, wird nun am 12. und 13. Februar 2015 stattfinden. Veranstalter ist das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam der Stadt Potsdam, das mit dieser wissenschaftlichen Tagung sowie den öffentlichen Begleitveranstaltungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Referenten das Thema der sogenannten „Schattenorte“ aufschließen und diskutieren möchte. Hierbei geht es um Stadtimages und  städtische Identitäten, die aus historischen Negativereignisse hervorgehen und die in Form einer mehr oder weniger kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte aktiv in die Vermarktung der Städte – Stichwort: „dark tourism“ – einbezogen werden:

„12 & 13 Feb 15 // Schattenorte. Stadtimage und Vergangenheitslast // ZZF Potsdam“ weiterlesen

15 Jan 15 // Zukunft Wohnen // TU Berlin

Screenshot 2015-01-14 09.35.02

Zukunft Wohnen

Symposium am 15. Januar 2015 an der TU Berlin // 18:00 Uhr

Wohnen in der Stadt bleibt eines der Hauptthemen in den Diskussionen um die zukünftige Stadtentwicklungspolitik. Ein gemeinsam mit dem Jovis Verlag organisiertem Symposium an der Architekturfakultät der TU Berlin fokussiert das Thema Wohnen als Grundbedürfis und möchte „räumliche und strategische Parameter zum bezahlbaren Wohnen“ ausloten und diskutieren.

„15 Jan 15 // Zukunft Wohnen // TU Berlin“ weiterlesen

27 – 30 Nov 14 // Protest and Resistance in the Tourist City // CMS Berlin

Screenshot 2014-10-31 12.45.41

Protest and Resistance in the Tourist City

Internationales Symposium vom 27. bis 30. November 2014 am CMS der TU Berlin

Vom 27.-30. November findet das von den CMS-Assoziierten Claire Colomb (UCL, London) und Johannes Novy (BTU, Cottbus-Senftenberg) organisierte Symposium „Protest and Resistance in the Tourist City“ am Center for Metropolitan Studies statt. Hierbei wird es neben einer Reihe von Vorträgen auch zwei Filmvorführungen der Filme „Bye Bye Barcelona“ (28.11. im Taz-Café) und „Welcome Goodbye“ (29.11. in der Regebogenfabrik). Die Keynote-Vorträge am Eröffnungstag bestreiten Martin Selby (Liverpool John Moores University) und Matthias Bernt (IRS Erkner, Berlin):

„27 – 30 Nov 14 // Protest and Resistance in the Tourist City // CMS Berlin“ weiterlesen

27 Nov 14 // Wer gestaltet die Stadt? // KISD Köln

Wer gestaltet die Stadt? Formen kritischer Stadtforschung und Raumpraxis

Konferenz der KISD am 27. November 2014 // 9:30 – 18:00 Uhr

Am 27. November 2014 lädt die Köln International School of Design KISD der Fachhochschule Köln zum öffentlichen Symposium Wer gestaltet die Stadt? Formen kritischer Stadtforschung und Raumpraxis ein. Aus verschiedenen disziplinären Perspektiven werden sich Wissenschaftler/innen und Gestalter/innen an diesem Tag mit der Bedeutung ungeplanter Strukturen und informeller Prozesse für die Entwicklung von Stadt auseinandersetzen und die hieraus entstehenden Folgen und Chancen für Design und Architektur diskutieren.

„27 Nov 14 // Wer gestaltet die Stadt? // KISD Köln“ weiterlesen