14 May 15 // DIE MODERNE STADT // KW Institute Berlin

DIE MODERNE STADT

ARCH+ feature 38 am 14. Mai 2015 in den KW Institute Berlin // 19:00 Uhr

Am kommenden Donnerstag findet das 38. Arch+ feature statt. Diesmal werden die beiden Herausgeber Ralph Eue und Florian Wüst mit ihrer DVD-Edition DIE MODERNE STADT einen einzigartigen historischen Blick auf die Kontroverse um den modernen Wohn- und Städtebau eröffnen. Neben der Präsentation der Filme soll auch mit Joachim Krausse diskutiert werden, der sowohl als ein Kenner des Themas moderner Wohnungsbau und des Mediums Film gilt. Krausse hatte in den siebziger Jahren mit Joachim Schlandt und Jonas Geist für den WDR eine Reihe von Filmen über den Arbeiterwohnungsbau und die architektonische Feldforschung von Küche, Stube usw. realisiert.

Den Idealen des „Neuen Bauens“ der 1920er Jahre folgend, zielte die Modernisierung der europäischen Großstädte nach 1945 auf bessere Lebensbedingungen für die arbeitende Bevölkerung. Überall fehlte es an Wohnraum. Industrielle Massenproduktion und Konsumkultur stellten die Menschen und ihre sozialen Beziehungen vor große Veränderungen. Das Medium Film diente als ein Mittel, um einerseits die Stadt- und Verkehrsmodelle „von morgen“ zu bewerben und andererseits der Kritik an der Rationalisierung des Alltags Ausdruck zu verleihen. Diese Auswahl an dokumentarischen und experimentellen Kurzfilmen eröffnet einen einzigartigen historischen Blick auf die in den 1950ern/60er Jahren einsetzende kritische Auseinandersetzung mit dem modernen Wohn- und Städtebau.

Filmliste:

En dag i staden (Ein Tag in der Stadt), Pontus Hultén & Hans Nordenström, SE 1956, 19 min
Für einen Platz an der Sonne, Rudi Hornecker, BRD 1959, 10 min
Die Stadt, Herbert Vesely, BRD 1960, 36 min
Bau 60, Dieter Lemmel, BRD 1961, 12 min
Bag de ens facader (Hinter den gleichen Fassaden), Peter Weiss, DK 1961, 27 min
Die gemordete Stadt, Manfred Durniok, BRD 1965, 40 min

Bonus: Die Stadt von Morgen – Ein Film vom Städtebau, Maximilian von Goldbeck & Erich Kotzer, D 1930, 33 min

Die Veranstaltung ist kostenlos – ein rechtzeigtiges Kommen erscheint angesichts der bisherigen Zusagen bei der dazugehörigen Facebook-Ankündigung ratsam.

KW Institute for Contemporary Art // Auguststraße 69 // 10117 Berlin

mehr Informationen HIER // Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s