20 Sep 12 // Stadtbewohner oder Stadtgestalter? // Kalkscheune Berlin

Stadtbewohner oder Stadtgestalter? …über Kieze und Megacities

Podiumsdiskussion am 20. September 2012 in der Kalkscheune Berlin // 19:00 Uhr

Wie lassen sich Komfort und Ökologie miteinander ins Gleichgewicht bringen? Wie funktioniert ein effektives Wechselspiel aus Armutsbekämpfung, Gesundheitsvorsorge und demokratischer Teilhabe? Und was kann die internationale Zusammenarbeit zu diesen Entwicklungen beitragen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Veranstaltungsreihe Eine Welt – Eine Zukunft mit Fokus auf Städte und deren Entwicklungsperspektiven bei der Podiumsdiskussion Stadtbewohner oder Stadtgestalter? …über Kieze und Megacities

Die wachsenden Städte dieses Jahrhunderts stehen vor vielen Herausforderungen. Besonders in Schwellen- und Entwicklungsländern wuchern die Mega-Städte. Sie nehmen Ausmaße an, die es schwierig machen, die Bewohner mit Wasser, Strom und Nahrung zu versorgen. Die Landflucht ist teilweise so gewaltig, dass Stadtentwickler die Infrastruktur kaum im nötigen Tempo anpassen können. Lärm, Verschmutzung und dichter Verkehr sind die Folgen. Gleichzeitig sind Städte aber auch Motoren für Innovation, Wirtschaft und Entwicklung.

Ob in Berlin, São Paulo oder Antananarivo, Politik und Architektur antworten darauf mit flexiblen Lebenswelten, kooperativen Nachbarschaftskonzepten und kreativer Architektur, die sich auch vom Diktat des Autos langsam verabschiedet. Gleichzeitig führt die „Glokalisierung” zu einer Renaissance der Mittel- und Kleinstädte, und „Kreative Design Cities” wetteifern weltweit um das neue kulturelle und ökonomische Welt-Kapital und kämpfen gegen das Aussterben der Provinz.

Eine Welt – Eine Zukunft ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und KfW Entwicklungsbank. Die Veranstaltung findet mit der Medienpartnerschaft von Zitty statt.

Programmablauf

18 Uhr – Einlass mit der Fotoausstellung “Städte im Wandel“

19 Uhr bis 20.30 Uhr – Offene Podiumsdiskussion mit:

  • Lutz Henke, Programm-Manager im BMW Guggenheim Lab Berlin 2012, Artitude e.V./ Senatsreservenspeicher (SRS) Berlin
  • Fabienne Hoelzel, Städtische Wohnungsbehörde (SEHAB), São Paulo, Brasilien
  • Jean-Elson Zafisambondaoky, Dipl.-Ing. Architektur (FH), Berlin und Madagaskar
  • Moderation: Volker Wieprecht und Robert Skuppin (radioeins, rbb)

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erfoderlich. Einlass ab 18 Uhr.

Kalkscheune // Johannisstraße 2 // Berlin-Mitte

>> mehr Informationen HIER

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s