23 Feb 12 // Eröffnung Global Prayers // HKW Berlin

Global Prayers. Erlösung und Befreiung in der Stadt

Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt am Donnerstag, den 23. Februar 2012 // 19.00 Uhr

Zur Eröffnung der Thementage zu dem vom Projektbüro metroZones 2009 initiierten Forschungsprojekt „global prayers • redemption and liberation in the city“ findet ein Forum statt, bei dem die Zusammenhänge von religiösen Gruppen und städtischer Entwicklungen untersucht werden. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt und der Europa-Universität Viadrina durchgeführt:

In den Metropolen der Welt prägen neue religiöse Bewegungen und Gemeinschaften das Straßenbild: Nicht nur durch die Errichtung religiöser new towns oder den Umbau alter Gebäude zu Kirchen und Moscheen ist das Religiöse in den großen Städten präsent. Über Lautsprecher und Plakate, in Motorradkolonnen und Prozessionen, in religiösen Fernsehsendern und auf HipHop-Konzerten demonstrieren religiöse Gemeinschaften ihre Anwesenheit und nehmen öffentliche Räume ein.

Was bedeutet für die Einwohner der Städte Spiritualität und wie funktionieren Politiken und Ökonomien der Hoffnung und des Glaubens? In Vorträgen, Diskussionen, künstlerischen Beiträgen und mittels Sound- und Filmpräsentationen präsentieren Internationale Wissenschaftler und Künstler Schlaglichter aus Lagos, Beirut, Rio de Janeiro, Mumbai, Istanbul, Teheran und Berlin.

Programm

19.00 – 20.30:  Sounds, Musik, Film, Fotografie, Lesungen, Positionen

In einem Miniaturen-Programm präsentieren und kommentieren internationale Künstler und Wissenschaftler neue religiöse Räume, Popkulturen, Architekturen und Bewegungen aus den Städten Istanbul, Kairo, Kinshasa, Lagos, Mexiko-Stadt, Mumbai, New York und Berlin.

Mit Nezar AlSayyad (Architekt, Urban Designer, Berkeley), Gilles Aubry (Sound Artist, Berlin), Enrique Dussel (Philosoph, Historiker, Theologe, Mexiko-Stadt), Charalambos Ganotis (Musiker, Hamburg), Magdalena Kallenberger und Dorothea Nold (Künstlerinnen, Berlin, Kairo, Istanbul), Michaela Meise (Musikerin, Künstlerin, Berlin), Aernout Mik (Künstler, Amsterdam), Marcia Pally (Kulturwissenschaftlerin, Autorin, New York, Berlin), Hidayet Tuksal (Islamwissenschaftlerin, Istanbul)

20.30 – 22.00: Gespräch

Eine international besetzte Runde um globale Verflechtungen zwischen Religion, Ökonomie und Politik mit besonderem Augenmerk auf die Verknüpfungen zwischen Katholizismus, Pfingstbewegung, Marxismus, Islam und Feminismus. Mit:

  • Nezar AlSayyad (Architekt, Urban Designer, Berkeley)
  • Enrique Dussel (Philosoph, Historiker, Theologe, Mexiko-Stadt)
  • Birgit Meyer (Religionswissenschaftlerin, Utrecht)
  • Marcia Pally (Kulturwissenschaftlerin, Autorin, New York, Berlin)
  • Hidayet Tuksal (Islamwissenschaftlerin, Istanbul).
  • Moderation: Andreas Eckert (Historiker, Afrikawissenschaftler, Berlin

Eintritt frei

>> mehr Informationen HIER

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s